Testschlüssel einfach

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Ulmus
By: Stefan Eggenberg
Geographic Scope: Schweiz und umliegende Gebiete — Source: Flora Helvetica — Collaboration: open
1
Blatt oberseits durch abstehende Borstehaare auffalllend rau. Blattstiel 3-4(-6) mm lang (Fig. XX).   ► 2
1*
Blatt oberseits glatt. Blattstiel 5-12 mm lang.   ► 3
2
Blattstiel 3-5 mm lang (Fig. XX). Früchte 20-30 mm lang. 
U. glabra Huds. – Berg-U.
2*
Blattstiel 4-6(-8) mm lang. Früchte 15-20 mm lang. 
Ulmus × hollandica Mill. – Holländische Ulme
3
Blüten und Früchte lang (< 1 cm) gestielt, hängend. 
Rinde früh längsrissig, sich in Schuppen ablösend. Zweige matt, behaart, ohne Korkleisten. Blätter elliptisch, 6-12 cm lang, zugespitzt, am Grunde stark asymmetrisch, oberseits kahl (oder verkahlend), unterseits samthaarig. Rand scharf doppelt gezähnt. Früchte am Rand gewimpert, Samen etwa in der Mitte der Früchte liegend (Fig. XX)..
3*
Blüten und Früchte (fast) ungestielt.   ► 4
4
Blatt 4-8(-10) cm lang, oberseits glänzend (Fig. XX). 
U. minor Mill. – Feld-U.
Bildet oft Wurzelschösslinge. Rinde früh längsrissig. Zweige glänzend rotbraun, meist kahl, oft mit Korkleisten. Blätter elliptisch, kaum auffällig zugespitzt, aber oft am Grund sehr asymmetrisch, unterseits unterschiedlich behaart, in den Nervenwinkeln bärtig, Rand einfach bis doppelt gesägt. Samen oberhalb der Mitte der Früchte liegend (Fig. XX)..
Feld-Ulme: oberseits glänzendes Blatt (Foto: Andrea Moro, 2005)
4*
Blatt 8-12 cm lang, oberseits matt. 
U. × hollandica Mill. – Holländische U.
3-4 — kollin(-montan)
Holländische Ulme: oberseits mattes Blatt (Foto: Andrea Moro, 2007)