Manuskript:Spergularia

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Spergularia (Schuppenmiere)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Stängel aufrecht. Krone weiss. Kelchblätter weisslich, häutig, mit grünem Nerv 
Spergularia segetalis (L.) G. Don – Getreide-Schuppenmiere
(= Delia segetalis)
T; 3–10 cm — kollin;
wechselfeuchte, kalkarme Äcker, Krautsäume
; Nanocyperion; Westeuropäisch
Stängel niederliegend, die Blütentriebe aufsteigend. Krone rosa. Kelchblätter grün, krautig, am Rand oft trockenhäutig   ► 2
2 (1)
Blätter stachelspitzig, Nebenblätter glänzend trockenhäutig, oft zerschlitzt. Frucht etwa so lang wie der Kelch. Krone hellrosa bis rosa. Staubblätter 10 
Spergularia rubra (L.) J. Presl & C. Presl – Rote Schuppenmiere
H.ha-T; 5–25 cm — kollin–subalpin (–alpin);
sandige, kalkarme Trittrasen, Strassenpflaster
; Polygonion avicularis, Saginion procumbentis; Ursprünglich eurasiatisch (?); Archäophyt
SperRubr1.tif
Blätter stumpflich. Nebenblätter nicht glänzend, trockenhäutig. Frucht länger als der Kelch. Krone kräftig rosa, in der Mitte plötzlich weiss. Staubblätter 5(–9) 
Spergularia marina (L.) Griseb. – Salz-Schuppenmiere
H.ha-T; 5–20 cm — kollin–montan;
Strassenränder (Salzanreicherung)
; Küstengebiete; Neophyt