Sambucus

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Revision as of 10:45, 19 October 2020 by Usr.pittet (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
Sambucus (Holunder)
By: Helder Santiago
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Bis 2 m hohe Krautpflanze mit gerilltem Stängel und Zweigen, durch Ausläufer meist Bestände bildend. Nebenblätter blattartig. Blätter mit 7–9 Teilblättchen. Fruchtstand stets aufrecht 
Sambucus ebulus L. – Zwerg-Holunder
G; –2 m — kollin–montan;
wechselfeuchte Krautsäume, Schlagfluren
; Aegopodion + Alliarion, Atropion; Europäisch-westasiatisch
Sträucher mit glatten (bzw. ungerillten) Zweigen. Nebenblätter warzenförmig oder fehlend. Blätter meist aus 5 Teilblättchen. Fruchtstand aufrecht oder nickend   ► 2
2 (1)
Zweige weich, mit weissem Mark. Blütenstand flach, doldig. Blüten gelblich weiss. Frucht schwarz, auf roten Stielen 
Sambucus nigra L. – Schwarzer Holunder
Ph-P; –7 m — kollin–montan;
Wälder, Waldränder, Hecken
; Sambuco-Salicion, Pruno-Rubion, Fagetalia; Europäisch
Zweige weich, mit hellbraunem Mark. Blütenstand eiförmig, rispig. Blüten grünlich gelb. Frucht rot 
Sambucus racemosa L. – Roter Holunder
Ph; –4 m — (kollin–) montan–subalpin;
nährstoffreiche Bergwälder, Schlagfluren, Schutthalden
; Sambuco-Salicion, Abieti-Fagenion, Epilobion angustifolii; Europäisch