Difference between revisions of "Panicum"

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
 
Line 87: Line 87:
 
| 1=b
 
| 1=b
 
| parentlead=2-
 
| parentlead=2-
| 2=Seitliche (subterminale) Ährchen deutlich (5–20 mm) gestielt, Stiele von den Rispenästen abspreizend. Ährchen 0,8–1 mm lang. Untere Hüllspelzen 1/3–1/2 so lang wie das Ährchen
+
| 2=Seitliche (subterminale) Ährchen deutlich (5–20 mm) gestielt, Stiele von den Rispenästen abspreizend. Ährchen 2-3 mal so lang wie breit (2-2,7 mm lang und 0,8-1mm breit). Untere Hüllspelzen 1/3–1/2 so lang wie das Ährchen
 
| scientific name=Panicum capillare L.
 
| scientific name=Panicum capillare L.
 
| common names=Haarästige Hirse  
 
| common names=Haarästige Hirse  
Line 104: Line 104:
 
| 1=b-
 
| 1=b-
 
| parentlead=2-
 
| parentlead=2-
| 2=Seitliche (subterminale) Ährchen kurz (bis 3 mm) gestielt, Stiele den Rispenästen ± anliegend. Ährchen 0,7–0,8 mm lang. Untere Hüllspelzen 1/3–1/2 so lang wie das Ährchen
+
| 2=Seitliche (subterminale) Ährchen kurz (bis 3 mm) gestielt, Stiele den Rispenästen ± anliegend. Ährchen 3-4 mal so lang wie breit (2,4-3 mm lang und 0,7-0,8 mm breit). Untere Hüllspelzen 1/3–1/2 so lang wie das Ährchen
 
| scientific name=Panicum barbipulvinatum Nash
 
| scientific name=Panicum barbipulvinatum Nash
 
| common names=Ufer-Hirse  
 
| common names=Ufer-Hirse  

Latest revision as of 08:39, 15 October 2020

(Gattung)

Panicum (Hirse)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Ährchen 4–5 mm lang. Blätter bis 25 mm breit. Rispe bis 30 cm lang, mit bis 15 cm langen Ästen, diese bei Reife schief aufrecht oder überhängend 
Panicum miliaceum L. – Echte Hirse
T; 50–90 (–150) cm — kollin;
trockenwarme Schuttplätze, Wegränder
; Sisymbrion, Panico-Setarion; Zentralasiatisch; kultivierter Archäophyt
PaniMili1.jpg
Ährchen 2–3 mm lang   ► 2
2 (1)
Blattscheiden kahl. Ährchen 2,5–3 mm lang und ca. 1 mm breit. Untere Hüllspelzen 1/4–1/3 so lang wie das Ährchen 
Panicum dichotomiflorum Michx. – Reisfeld-Hirse
T; 30–100 (–130) cm — kollin;
trockenwarme Äcker, Wegränder, wechseltrockene Ufer
; Panico-Setarion, Sisymbrion; Nordamerikanisch; Neophyt
Blattscheiden behaart (mit auf Warzen sitzenden Haaren) 
Panicum capillare aggr. – Haarästige Hirse
a
Fruchtende Deckspelze dunkelbraun. Abbruchstelle der (von den Spelzen umschlossenen) Frucht mit sichelförmigem Wulst. Vorspelze des sterilen unteren Blütchens 1–1,5 mm lang 
Panicum hillmanii Chase – Hillmans Hirse
T; 20–60 cm — kollin;
trockenwarme Schuttplätze, Wegränder, Bahnareale
; Panico-Setarion, Sisymbrion; Nordamerikanisch-südasiatisch; Neophyt
PaniHill1.jpg
Fruchtende Deckspelze hellbraun. Abbruchstelle der (von den Spelzen umschlossenen) Frucht ohne Wulst. Vorspelze des sterilen unteren Blütchens fehlend   ► b
b
Seitliche (subterminale) Ährchen deutlich (5–20 mm) gestielt, Stiele von den Rispenästen abspreizend. Ährchen 2-3 mal so lang wie breit (2-2,7 mm lang und 0,8-1mm breit). Untere Hüllspelzen 1/3–1/2 so lang wie das Ährchen 
Panicum capillare L. – Haarästige Hirse
T; 20–80 cm — kollin;
trockenwarme Schuttplätze, Wegränder, Bahnareale
; Panico-Setarion, Sisymbrion; Ursprünglich amerikanisch; Neophyt
PaniCapi1.jpg
Seitliche (subterminale) Ährchen kurz (bis 3 mm) gestielt, Stiele den Rispenästen ± anliegend. Ährchen 3-4 mal so lang wie breit (2,4-3 mm lang und 0,7-0,8 mm breit). Untere Hüllspelzen 1/3–1/2 so lang wie das Ährchen 
Panicum barbipulvinatum Nash – Ufer-Hirse
T; –40 cm — kollin;
trockenwarme, sonnige Schuttplätze, Wegränder, Bahnareale
; Sisymbrion, Panico-Setarion; Nordamerikanisch; Neophyt
PaniBarb1.jpg