Manuskript:Orchidaceae

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Revision as of 13:38, 24 September 2018 by Usr.kipf (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

(Familie)

Orchidaceae (Orchideen)
By: Michael Jutzi
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica
1
Pflanze ohne oder mit sehr wenig Chlorophyll. Blätter nicht grün, schuppenförmig   ► 2
Pflanze mit grünen Blättern   ► 5
2 (1)
Lippe mit Sporn   ► 3
Lippe ohne Sporn   ► 4
3 (2)
Sporn 5–8 mm lang, dick, wie die Lippe aufwärtsgerichtet. Pflanze 1- bis 8-blütig 
Epipogium – Widerbart
Sporn 15–25 mm lang, dünn, wie die Lippe abwärtsgerichtet. Pflanze bis 25-blütig 
Limodorum – Dingel
4 (2)
Lippe 2-lappig mit spreizenden Abschnitten, bräunlich 
Neottia – Nestwurz
Lippe ungeteilt, zungenförmig, weiss mit roten Flecken 
Corallorhiza – Korallenwurz
5 (1)
Lippe mit Sporn   ► 6
Lippe ohne Sporn   ► 16
6 (5)
Lippe ungeteilt   ► 7
Lippe 3-zähnig oder 3- bis 5-teilig   ► 9
7 (6)
Sporn viel länger als der Fruchtknoten. Lippe schmal zungenförmig 
Platanthera – Breitkölbchen
Sporn kürzer als der Fruchtknoten   ► 8
8 (7)
Lippe abwärtsgerichtet. Blütenstand locker 
Orchis – Knabenkrau
Lippe aufwärtsgerichtet. Blütenstand sehr dicht. Blätter grasartig 
Nigritella – Männertreu
9 (6)
Perigonblätter in eine spatelförmig verbreiterte Spitze ausgezogen 
Traunsteinera – Kugelorchis
Perigonblätter spitz oder stumpf, am Ende nicht verbreitert   ► 10
10 (9)
Blüten grünlich, oft braunrot überlaufen. Lippe 5–10 mm lang, zungenförmig, vorne mit 2 seichten Zipfeln und kleinem Mittelzahn 
Coeloglossum – Hohlzunge
Blüten weiss, gelb, rot oder rosa; wenn grünlich, dann Lippe 13–60 mm lang   ► 11
11 (10)
Sporn fadenförmig, kaum 1 mm dick   ► 12
Sporn meist mehr als 1 mm dick   ► 13
12 (11)
Ähre kurz, pyramiden- bis eiförmig. Lippe am Grund oberseits mit 2 kleinen Wülsten 
Anacamptis – Spitzorchis
Ähre schlank, zylindrisch. Lippe am Grund ohne Wülste 
Gymnadenia – Handwurz
13 (11)
Blüten ohne Sporn 3–4 mm lang, grünlich oder gelblich weiss. Abschnitte der Lippe einander ähnlich 
Pseudorchis – Weisszunge
Blüten ohne Sporn meist mehr als 5 mm lang. Abschnitte der Lippe untereinander unterschiedlich gestaltet   ► 14
14 (13)
Aussenrand der Lippe am Grund auffallend wellig-kraus 
Himantoglossum – Riemenzunge
Aussenrand der Lippe ± flach   ► 15
15 (14)
Tragblätter häutig, obere nicht oder wenig länger als der Fruchtknoten. Mittellappen der Lippe oft nochmals geteilt. Obere Stängelblätter den Stängel scheidig umhüllend und meist ungefleckt 
Orchis – Knabenkraut
Untere Tragblätter krautig, viel länger als der Fruchtknoten, 3- bis 5-nervig. Mittellappen der Lippe ungeteilt. Stängelblätter abstehend, gefleckt oder ungefleckt 
Dactylorhiza – Breitblättriges Knabenkraut
16 (5)
Lippe pantoffelartig aufgeblasen, länger als 2 cm. 2 fertile Staubblätter vorhanden 
Cypripedium – Frauenschuh
Lippe anders. Nur 1 fertiles Staubblatt vorhanden   ► 17
17 (16)
Lippe durch eine tiefe Einschnürung in 2 scharf voneinander abgesetzten Teile gegliedert   ► 18
Lippe ohne tiefe Einschnürung, ungegliedert oder aus 2 verschieden gestalteten Abschnitten bestehend   ► 19
18 (17)
Perigonblätter zusammen neigend, die Lippe verdeckend, weiss oder dunkelrosa. Epichil (vorderer Teil der Lippe) mit Längslamellen 
Cephalanthera – Waldvögelein
Perigonblätter abstehend, die Lippe nicht verdeckend, grünlich, bräunlich, violett oder rötlich. Epichil glatt oder mit Schwielen oder Wülsten 
Epipactis – Stendelwurz
19 (17)
Stängel mit 2 nahezu gegenständigen Blättern 
Listera – Zweiblatt
Stängel mit 1 bis mehreren wechselständigen Blättern oder Blätter grundständig   ► 20
20 (19)
Oberer Teil des Stängels wie der Blütenstand drüsig behaart   ► 21
Stängel und Blütenstand kahl   ► 22
21 (20)
Blütenstand nicht oder wenig gedreht. Blätter breit eiförmig 
Goodyera – Moosorchis
Blütenstand schraubig gedreht. Blätter schmal 
Spiranthes – Wendelähre
22 (20)
Perigonblätter helmförmig zusammenneigend (bei Herminium an der Spitze aber wieder nach aussen gebogen)   ► 23
Perigonblätter abstehend   ► 26
23 (22)
Blätter schmal lineal 
Chamorchis – Zwergorchis
Blätter anders   ► 24
24 (23)
Blüten 2–3 cm lang, braunrot. Vorderer Abschnitt der Lippe zungenförmig herabhängend 
Serapias – Zungenstende
Blüten anders   ► 25
25 (24)
Lippe ca. 4 mm lang, vorgestreckt, tief 3-zipflig 
Herminium – Einorchis
Lippe über 10 mm lang, hängend, mit 4 langen, schmalen Seitenlappen und kleinem Mittelzahn 
Aceras – Ohnsporn
26 (22)
Blüten mehrfarbig. Lippe samtig behaart mit kahlem, auffälligem Mal im mittleren Bereich 
Ophrys – Ragwurz
Blüten gelbgrün. Lippe kahl, ohne auffälliges Mal   ► 27
27 (26)
Lippe rinnig, sichelförmig gebogen, nach unten gerichtet. Blütenstand meist nur 1- bis 8-blütig 
Liparis – Zwiebelorchis
Lippe nicht sichelförmig gebogen, nach oben gerichtet. Blütenstand vielblütig   ► 28
28 (27)
Blatt meist nur 1, bis 3–10 cm lang. Alle Blütenblätter ± gleich lang 
Malaxis – Einblatt
Blätter meist 2–3, nicht über 3 cm lang. Lippe und innere Perigonblätter etwa halb so lang wie die äusseren Perigonblätter 
Hammarbya – Sumpf-Weichwurz