Difference between revisions of "Asteraceae"

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Line 56: Line 56:
  
 
{{Key Start
 
{{Key Start
| title=<i>Achnatherum</i>
 
| creators=Stefan Eggenberg
 
| contributors=
 
| general review by=
 
| collaboration limited to=Team Flora Helvetica
 
| publicity=Info Flora, Flora Helvetica
 
| source=Flora Helvetica
 
| geoscope=Schweiz
 
| status=In Berarbeitung
 
| language=de
 
| common names=Gämswurz
 
| description=
 
| taxon treatment public comment=
 
| taxon rank code=gen
 
| parent taxon=Poaceae
 
| category=Flora
 
 
}}
 
}}
 
{{Lead
 
{{Lead

Revision as of 22:18, 16 July 2017


(Korbblütler)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: In Berarbeitung
1
Alle Blüten zungenförmig, Röhrenblüten fehlend. Pflanze fast immer mit Milchsaft (v.a. jüngere Pflanzenteile) 
Köpfchen nur mit Zungenblüten
Innere Blüten des Köpfchens röhrenförmig (Röhrenblüten), äussere oft zungenförmig (Zungenblüten). Pflanze ohne Milchsaft   ► 2
2 (1)
Randständige Blüten zungenförmig, die Röhrenblüten als Zungenkranz umgebend 
Köpfchen mit Röhren- und Zungenblüten
Alle Blüten röhrenförmig (manchmal die randständigen trichterförmig erweitert). Zungenblüten fehlend   ► 3
3 (2)
Pflanzen distelartig (Blätter dornig gezähnt) 
Distelartige Pflanzen
Pflanzen nicht distelartig (Blätter nicht dornig) 
Köpfchen nur mit Röhrenblüten

Köpfchen mit Röhren- und Zungenblüten

1
"Zungenblüten" trockenhäutig, starr (die scheinbaren Zungenblüten werden durch die inneren Hüllblätter imitiert)   ► 2
Zungenblüten weich   ► 3
2 (1)
"Zungenblüten" (Hüllblättkranz) rötlich 
Xeranthemum
"Zungenblüten" (Hüllblättkranz) silbrig oder stohgelb (golden) 
Carlina
3 (1)
Zungenblüten weiss, gelblichweiss, blau oder rotviolett   ► 4
Zungenblüten gelb bis orange   ► 19
4 (3)
Stängel blattlos (oder mit schuppigen Hochblättern)   ► 5
Stängel beblättert   ► 7
5 (4)
Köpfchen in rötlichen oder gelblichweissen Trauben oder Rispen 
Petasites
Köpfchen einzeln   ► 6
6 (5)
Grundblätter 5-15 mm breit. Hüllblätter stumpf. Frucht ohne Pappus 
Bellis
Grundblätter 20-50 mm breit. Hüllblätter spitz. Frucht mit Pappus 
Aster
7 (4)
Blätter fiederspaltig oder gefiedert   ► 8
Blätter ungeteilt, ganzrandig, gesägt oder gelappt   ► 14
8 (7)
Röhrenblüten weiss, grauweiss oder rötlich. Zungenblüten kaum länger als breit 
Achillea
Röhrenblüten gelb oder hellbräunlich   ► 9
9 (8)
Blätter doppelt gefiedert (bzw. fiederspaltig)   ► 10
Blätter einfach gefiedert (bzw. fiederspaltig)   ► 13
10 (9)
Fruchtboden kaum aufgewölbt, zwischen den Blüten mit schmal-lanzettlichen bis borstenförmigen reduzierten Blättern (Spreublätter) 
Anthemis
Fruchtboden zuletzt kegelförmig aufgewölbt, ohne Spreublätter   ► 11
11 (10)
Blattzipfel flach, lanzettlich 
Glebionis
Blattzipfel fadenförmig   ► 12
12 (11)
Pflanze wohlriechend. Fruchtboden hohl 
Matricaria
Pflanze kaum riechend. Fruchtboden markig 
Tripleurospermum
13 (9)
Pflanze 30-150 cm gross. Blätter 6-50 cm lang. Blüten meist zu mehreren in einer Schirmrispe 
Tanacetum
Pflanze 5-15 cm gross. Blätter bis 3 cm lang, die unteren kammförmig -fiederschnittig. Blüten meist einzeln 
Leucanthemopsis
14 (7)
Alle Blätter gegenständig 
Galinsoga
Blätter wechselständig, nur die unteren manchmal gegenständig   ► 15
15 (14)
Frucht an der Spitze mit einem Pappus (auch im quergeschnittenen Blütenkopf schon erkennbar)   ► 16
Frucht ohne Pappus   ► 19
16 (15)
Zungenblüten breiter (1-3 mm breit), 1- oder mehrreihig stehend   ► 17
Zungenblüten schmallineal bis fadenförmig (0,2-1 mm breit), deutlich mehrreihig stehend   ► 18
17 (16)
Die äusseren Hüllblätter blattartig (wie kleine Stängelblätter), abstehend, 2-6 mm breit. Zungenblüten mehrreihig 
Callistephus
Die äusseren Hüllblätter schmal, anliegend, 0,5-1 mm breit. Zungenblüten 1reihig 
Aster
18 (16)
Zungenblüten 0,5-1 mm lang, kaum über die Köpfchen herausragend 
Conyza
Zungenblüten > 1 mm lang, deutlich über die Köpfchen herausragend 
Erigeron
19 (15)
Zungenblüten kaum länger als breit 
Achillea
Zungenbläten viel länger als breit   ► 20
20 (19)
Stängel locker beblättert, Blätter nicht punktiert 
Leucanthemum
Stängel dicht beblättert (Blätter länger als die Internodien), Blätter drüsig punktiert 
Leucanthemella
21
Stängel mit Blattschuppen besetzt. Blüten vor den grundständigen Blättern entwickelt 
Tussilago
Stängel ohne Blattschuppen, zur Blütezeit mit entwickelten Blättern   ► 22
22 (21)
Blätter, wenigestens die unteren, gegenständig   ► 23
Alle Blätter wechselständig   ► 29
23 (22)
Zumindest die oberen Blätter stängelumfassend, oft verwachsen   ► 24
Blätter nicht stängelumfassend   ► 25
24 (23)
Blütenköpfe 5-8 cm breit, mit zahlreichen Zungenblüten. Pflanze kahl, mehrjährig 
Silphium
Blütenköpfe 2-4 cm breit, mit meist 8 Zungenblüten. Pflanze oberwärts drüsig, 1jährig 
Guizotia
25 (23)
Frucht an der Spitze mit 2-4 widerhakigen Borsten (mit Lupe schon in der Blüte sichtbar) 
Bidens
Frucht an der Spitze ohne Borsten   ► 26
26 (25)
Stängelblatt tief fiederspaltig   ► 27
Stängelblatt ungeteilt (ganzrandig oder gezähnt)   ► 28
27 (26)
Pappus fehlend. Blütenköpfe 4-6 cm breit. Zungenblüten gelb, meist 8, keilförmig, am Ende eingeschnitten 
Coreopsis
Pappus aus 3-6 Schuppen bestehend 
Tagetes
28 (26)
Grundblätter eine Rosette bildend. Stängelblätter ganzrandig, (scheinbar) parallelnervig 
Arnica
Grundrosette fehlend. Blätter meist gezähnt, netznervig 
Helianthus
29 (22)
Hülle aus (fast) gleich langen Hüllblätter bestehend   ► 30
Hülle mit deutlich unterschiedlichen Hüllblättern, die meist dachziegelig angeordnet sind   ► 34
30 (29)
Röhrenblüten schwarzbraun. Blütenboden kegelförmig aufgerichtet. Hüllblätter 1-2reihig 
Rudbeckia
Röhrenblüten nicht schwarz. Blütenboden höchstens schwach gewölbt   ► 31
31 (30)
Pappus fehlend. Frucht einwärts gekrümmt, auf der Aussenseite gerippt, Zungenblüten gelb oder orange 
Calendula
Pappus vorhanden. Frucht gerade. Zungenblüten gelb   ► 32
32 (31)
Hülle halbkugelig. Blütenboden kurzhaarig 
Doronicum
Hülle zylindrisch bis glockenförmig. Blütenboden kahl   ► 33
33 (32)
Aussenhüllblätter (=Hochblätter) vorhanden (oder wenigstens am Stängel direkt unterhalb des Köpfchens eingefügt). Blätter fiederschnittig oder ungeteilt 
Senecio
Körbchen ohne Aussenhülle. Blätter stets einfach 
Tephroseris
34 (29)
Blätter fiederschnittig oder gefiedert   ► 35
Blätter ungeteilt (ganzrandig oder gesägt)   ► 36
35 (34)
Blätter kammförmig fiederteilig, unterseits dicht filzhaarig 
Anthemis
Blätter ungregelmässig fiederteilig, beiderseits kahl 
Glebionis
36 (34)
Pflanze auffallend drüsig-klebrig und stark aromatisch 
Dittrichia
Pflanze nicht oder nur wenig drüsig   ► 37
37 (36)
Köpfchenboden ohne Spreublätter. Frucht mit Pappus   ► 38
Köpfchenboden zwischen den Blüten mit schmal-lanzettlichen bis borstenförmigen reduzierten Blättern (Spreublätter). Frucht ohne Pappus   ► 40
38 (37)
Zungenblüten 5-12. Köpfchen < 1 cm breit, dicht stehend, in Rispen 
Solidago
Zungenblüten mehr als 12. Köpfchen grösser, einzeln oder locker stehend   ► 39
39 (38)
Pappus einfach 
Inula
Pappus doppelt, der äussere ein kurzes Krönchen bildend 
Pulicaria
40 (37)
Stängelblätter in einen Stiel verschmälert 
Helianthus
Stängelblätter mit breitem, mehr oder weniger stark geöhrtem Blattgrund   ► 41
41 (40)
Stängelblätter schmal-lanzettlich. Äussere Früchte 3kantig, geflügelt, kahl 
Buphthalmum
Stängelblätter hart, verkehrt-eiförmig. Alle Früchte zylindrisch, behaart 
Telekia