Lathyrus

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Revision as of 08:38, 16 October 2020 by Usr.eggenberg (Talk | contribs)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
Lathyrus (Platterbse)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Alle Blätter einfach, nicht gefiedert   ► 2
Blätter geteilt, mit 1–6 Fiederpaaren (2–12 Teilblättchen), mit oder ohne Ranken   ► 3
2 (1)
Blätter einfach, grasartig (eigentlich verbreiterte Blattrhachis), parallelnervig. Nebenblätter sehr klein. Blüten zu 1–2 in den Blattachseln, lang gestielt, rotviolett 
Lathyrus nissolia L. – Gras-Platterbse
T; 20–40 (–60) cm — kollin (–montan);
kalkarme, eher trockene Äcker, Getreidefelder
; Aphanion; Mediterran; Archäophyt
LathNiss1.tif
Blätter auf eine Ranke reduziert, aber Nebenblätter gross, gegenständig, spiessförmig, die Funktion der Blätter übernehmend. Blüten gelb 
Lathyrus aphaca L. – Ranken-Platterbse
T.li; 10–30 cm — kollin–montan;
trockenwarme Äcker, Schuttplätze
; Caucalidion, Sisymbrion; Mediterran-westasiatisch; Archäophyt
LathApha1.tif
3 (1)
Zumindest die oberen Blätter mit einer Ranke. Stängel ± kletternd   ► 4
Blätter ohne Ranke, meist mit kleiner Spitze. Stängel aufrecht   ► 13
4 (3)
Blütenstand 1- bis 2-blütig (selten bis 4-blütig)   ► 5
Blütenstand mehrblütig (mindestens 3-blütig)   ► 8
5 (4)
Stiel des Blütenstand (aus meist 2 Blüten) viel länger als das Blatt. Stängel schmal geflügelt. Blüten blau bis blauviolett. Frucht dicht langhaarig 
Lathyrus hirsutus L. – Rauhaarige Platterbse
T.li; 30–100 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Äcker, Wegränder
; Caucalidion; Südeuropäisch-westasiatisch; Archäophyt
LathHirs1.tif
Stiel des Blütenstand kürzer als das zugehörige Blatt, meist einblütig   ► 6
6 (5)
Stängel 4-kantig, wie der Blattstiel nicht geflügelt. Blüten ziegelrot. Teilblättchen schmal. Frucht 1,5–3 cm lang, an der Bauchnaht behaart, sonst kahl 
Lathyrus sphaericus Retz. – Kugelsamige Platterbse
T; 15–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme Wegränder, Unkrautfluren, Krautsäume
; Convolvulo-Agropyrion, Caucalidion; Mediterran
LathSpha1.tif
Stängel und Blattstiel schmal geflügelt   ► 7
7 (6)
Blüten trübrot, 8–14 mm lang und 1–3 cm lang gestielt. Frucht ohne Flügel. Stängel ± aufrecht. Teilblättchen schmal lineal, 1–2,5 mm breit 
Lathyrus cicera L. – Kicher-Platterbse
T; 20–50 cm — kollin;
trockenwarme Äcker, Schuttplätze
; Caucalidion, Sisymbrion; Mediterran; Archäophyt
LathCice1.tif
Blüten weiss (selten rosa oder bläulich) 12–22 mm lang. Frucht oben mit 2 Flügeln, kahl. Stängel niederliegend oder kletternd. Teilblättchen 3–7 mm breit 
Lathyrus sativus L. – Saat-Platterbse
T.li; 15–60 cm — kollin;
kalkreiche Äcker, Schuttplätze
; Caucalidion, Sisymbrion; Ursprünglich westasiatisch?; Neophyt
LathSati1.tif
8 (4)
Blüten gelb, 10–18 mm lang. Blütenstand 5- bis 12-blütig. Stängel ästig verzweigt. Nebenblätter halbpfeilförmig, breit lanzettlich. Blätter mit 1 Fiederpaar 
Lathyrus pratensis L. – Wiesen-Platterbse
G; 30–90 cm — kollin–montan;
Fettwiesen, nährstoffreiche Krautsäume, Nasswiesen
; Arrhenatherion, Polygono-Trisetion, Trifolion medii, Calthion; Eurasiatisch
Blüten rot oder blau   ► 9
9 (8)
Stängel kantig, nicht geflügelt. Blütenstand 2- bis 7-blütig. Blüten kräftig rosa, 12–20 mm lang. Frucht kahl, 2–4 cm lang. Teilblättchen elliptisch, ca. 3 cm lang und 1 cm breit 
Lathyrus tuberosus L. – Knollige Platterbse
G.li; 30–90 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Getreidefelder, Wegränder
; Caucalidion; Eurasiatisch; Archäophyt
LathTube1.tif
Stängel geflügelt   ► 10
10 (9)
Blatt mit nur 1 Fiederpaar. Blattstiel deutlich geflügelt   ► 11
Blatt mit 2–4 Fiederpaaren. Blattstiel mit oder ohne Flügel   ► 12
11 (10)
Teilblätter 2–3 cm breit. Blattstiel 8–12 mm breit geflügelt. Nebenblätter halb bis fast so lang wie der Blattstiel. Blüten rosa 
Lathyrus latifolius L. – Breitblättrige Platterbse
G.li; 100–300 cm — kollin;
sonnige, kalkreiche Krautsäume, Pionierfluren, Waldränder
; Geranion sanguinei, Trifolion medii, Quercion pubescenti-petraeae; Südeuropäisch; Archäophyt
LathLati1.tif
Teilblätter ca. 1 cm breit. Blattstiel 2–4 mm breit geflügelt. Nebenblätter höchstens halb so lang wie der Blattstiel. Blüten blassrot 
Lathyrus sylvestris L. – Wald-Platterbse
G.li; 1–2 m — kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche, eher trockene Krautsäume, Gebüsche
; Trifolion medii, Geranion sanguinei; Europäisch
LathSylv1.tif
12 (10)
Blattstiel kaum geflügelt, ca. 1 mm breit. Teilblätter 3–6 cm lang. Blütenstand 3- bis 6-blütig. Blüten violettblau 
Lathyrus palustris L. – Sumpf-Platterbse
G.li; 30–80 cm — kollin;
kalkreiche, magere Nasswiesen, Grossseggenriede
; Molinion, Magnocaricion; Eurosibirisch-nordamerikanisch
Blattstiel breit geflügelt, 8–12 mm breit. Teilblätter 6–10 cm lang. Blütenstand (3-) 5- bis 12-blütig. Blüten rosa 
Lathyrus heterophyllus L. – Verschiedenblättrige Platterbse
G.li; 100–300 cm — (kollin–) montan–subalpin;
kalkreiche, eher trockene Krautsäume
; Trifolion medii; Mitteleuropäisch
LathHete1.tif
13 (3)
Kronblätter hellgelb, zuletzt bräunlich. Stängel kantig, aufrecht. Blätter mit meist 4 Fiederpaaren. Teilblättchen elliptisch, mit grannenartiger Spitze, unterseits blaugrün 
Lathyrus occidentalis (Fisch. & C. A. Mey.) Fritsch – Gelbe Berg-Platterbse
G; 20–60 cm — (montan–) subalpin (–alpin);
sonnige, kalkreiche Rasenhänge, Staudenfluren
; Caricion ferrugineae; Mittel- und südwesteuropäisch
Kronblätter rosa bis blauviolett   ► 14
14 (13)
Stängel deutlich geflügelt, 3–4 mm breit. Pflanze mit unterirdischen Ausläufern. Blätter mit 2–3 Fiederpaaren, Blattstiele geflügelt. Blütenstand 3- bis 5-blütig. Blüten rosa bis blau (sich verfärbend) 
Lathyrus linifolius (Reichard) Bässler – Berg-Platterbse
(= L. montanus)
H; 15–30 cm — kollin–montan (–subalpin);
kalkarme, eher trockene Laubmischwälder, Krautsäume
; Carpinion betuli, Quercion robori-petraeae, Trifolion medii; Europäisch
LathLini1.tif
Stängel kantig, aber nicht geflügelt   ► 15
15 (14)
Teilblätter lineal-lanzettlich, 2–4 mm breit, parallelnervig (oder undeutlich fiedernervig)   ► 16
Teilblätter oval oder eiförmig, 5–30 mm breit, fiedernervig   ► 17
16 (15)
Teilblätter 3–6 cm lang. Blattrhachis höchstens 1/3 so lang wie die Teilblätter. Nebenblätter schmäler als die Teilblätter. Blüten blauviolett, 20–25 mm lang. Blütenstand 4- bis 10-blütig 
Lathyrus bauhinii P. A. Genty – Schwertblättrige Platterbse
H; 20–40 cm — kollin–montan;
kalkreiche, sonnige Rasenhänge, Föhrenwälder
; Caricion ferrugineae, Erico-Pinion sylvestris; Südosteuropäisch
Teilblätter 5–15 cm lang. Blattrhachis mindestens halb so lang wie die Teilblätter. Nebenblätter so breit oder breiter als die Teilblätter. Blüten rosa bis blau (sich verfärbend), 15–20 mm lang 
Lathyrus vernus subsp. gracilis (Gaudin) Arcang.
G; kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Buchenwälder
; Cephalanthero-Fagenion; Südalpin
17 (15)
Blätter 4- bis 6-paarig. Teilblätter oval, vorne abgerundet, mit aufgesetztem Spitzchen. Blütenstand 2- bis 10-blütig. Blüten 10–15 mm lang, rot- bis blauviolett 
Lathyrus niger (L.) Bernh. – Schwarze Platterbse
G; 30–90 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, eher kalkarme Eichenwälder, Föhrenwälder, Krautsäume
; Quercion pubescenti-petraeae, Carpinion betuli, Geranion sanguinei; Europäisch-westasiatisch
LathNige1.tif
Blätter 2- bis 3- (4-)paarig. Teilblätter breit eiförmig, vorne zugespitzt   ► 18
18 (17)
Blütenstand dicht 10- bis 30-blütig. Blüten 10–13 mm lang, rosa, dunkler geadert. Frucht dicht drüsig 
Lathyrus venetus (Mill.) Wohlf. – Venezianische Platterbse
G; 20–40 cm — kollin–montan;
trockenwarme, lichte Laubmischwälder, Gebüsche
; Orno-Ostryon; Südosteuropäisch
LathVene1.tif
Blütenstand locker 2- bis 9-blütig. Blüten 17–20 mm lang, rot- bis blauviolett (sich verfärbend). Frucht kahl 
Lathyrus vernus (L.) Bernh. – Frühlings-Platterbse
20–30 (–50) cm — kollin–montan;
Wälder, besonders Laubwälder
a
Teilblätter eiförmig, zugespitzt, bis 7 cm lang 
Lathyrus vernus (L.) Bernh. subsp. vernus – Gewöhnliche Frühlings-Platterbse
G; kollin–montan;
krautreiche, eher kalkreiche Laubmischwälder
; Fagetalia, Carpinion betuli; Eurosibirisch
Teilblätter lineal-lanzettlich, bis 14 cm lang 
Lathyrus vernus subsp. gracilis (Gaudin) Arcang. – Zierliche Frühlings-Platterbse
G; kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Buchenwälder
; Cephalanthero-Fagenion; Südalpin