Teilschlüssel I - Köpfchen nur mit Zungenblüten

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Asteraceae - Teilschlüssel I
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blüten blau oder purpurrot   ► 2
Blüten gelb oder orange   ► 6
2 (1)
Blüten purpurrot   ► 3
Blüten blau   ► 4
3 (2)
Köpfe klein, 2- bis 5-blütig, hängend 
Prenanthes – Hasenlattich
Köpfe gross, vielblütig, aufrecht 
Tragopogon – Bocksbart
4 (2)
Blüten an den Zweigen fast sitzend. Pappus aus kurzen Schuppen 
Cichorium – Wegwarte
Die meisten Blüten deutlich gestielt. Pappus borstig   ► 5
5 (4)
Hochstaude mit dickem, hohlem Stängel, 60–200 cm hoch. Früchte ungeschnäbelt 
Cicerbita – Milchlattich
Pflanze 20–50(–70) cm hoch. Stängel dünn, markig. Frucht abgeflacht, mit langem, dünnem Schnabel 
Lactuca – Lattich
6 (1)
Stängel blattlos, höchstens mit kleinen Schüppchen besetzt. Grundblätter in einer Rosette   ► 7
Stängel mit mindestens 1 deutlich ausgebildeten Blatt   ► 14
7 (6)
Früchte ohne Pappus (bereits im aufgeschnittenen, blühenden Köpfchen sichtbar, Lupe!)   ► 8
Früchte mit Pappus   ► 9
8 (7)
Stängel unter dem Kopf keulig verdickt 
Arnoseris – Lämmersalat
Stängel unter dem Kopf nicht verdickt 
Aposeris – Hainlattich
9 (7)
Stängel röhrig. Hülle zweireihig 
Taraxacum – Löwenzahn
Tarax Capit 1.tif
Stängel nicht röhrig   ► 10
10 (9)
Pappusborsten gefiedert   ► 11
Pappusborsten einfach, ungefiedert   ► 12
11 (10)
Fruchtboden mit Spreublättern 
Hypochaeris – Ferkelkraut
Fruchtboden ohne Spreublätter 
Leontodon – Milchkraut
12 (10)
Hülle mehrreihig (dachziegelig). Pappus bräunlich weiss, steif, brüchig 
Hieracium – Habichtskraut
Hieracium Capit 1.tif
Hülle zweireihig (kurze äussere und lange innere Hüllblätter). Pappus schneeweiss, biegsam   ► 13
Crepis Capit 1.tif
13 (12)
Pflanze durch Ausläufer kleine Teppiche aus Rosetten mit schmal lanzettlichen, kahlen, graugrünen Blättern bildend (Hieracium staticifolium) 
Hieracium – Habichtskraut
Pflanze ohne Ausläufer 
Crepis – Pippau
14 (6)
Blätter lineal oder schmal lanzettlich, parallelnervig, grasartig   ► 15
Blätter nicht grasartig   ► 16
15 (14)
Alle Hüllblätter gleich lang, am Grund verwachsen 
Tragopogon – Bocksbart
Hüllblätter ungleich lang, dachziegelig angeordnet 
Scorzonera – Schwarzwurzel
16 (14)
Früchte ohne Pappus (bereits im aufgeschnittenen, blühenden Köpfchen sichtbar, Lupe!). Hülle zweireihig. Blüten hellgelb 
Lapsana – Rainkohl
Pappus aus zahlreichen langen Borsten bestehend   ► 17
17 (16)
Pappusborsten wenigstens z. T. federig behaart   ► 18
Pappusborsten nicht behaart, höchstens mit Zähnchen   ► 20
18 (17)
Stängelblätter fiederschnittig, mit linealen Abschnitten (Scorzonera laciniata) 
Scorzonera – Schwarzwurzel
ScorLaci1.tif
Stängelblätter ungeteilt, ganzrandig oder seicht gezähnt   ► 19
19 (18)
Fruchtboden mit Spreublättern. Stängel unverzweigt oder verzweigt, wenigköpfig. Haare einfach 
Hypochaeris – Ferkelkraut
Fruchtboden ohne Spreublätter. Stängel verzweigt, vielköpfig, mit rauen, verzweigten Haaren 
Picris – Bitterkraut
20 (17)
Die meisten Köpfchen mit nur 5 blassgelben Blüten. Blätter tief fiederteilig, mit grossem, dreieckigem Endabschnitt 
Mycelis – Mauerlattich
Köpfchen mit mehr als 5 Blüten   ► 21
21 (20)
Früchte stark abgeflacht (bereits im blühenden Köpfchen erkennbar)   ► 22
Früchte nicht auffällig abgeflacht   ► 23
22 (21)
Hülle unten bauchig erweitert. Frucht ungeschnäbelt 
Sonchus – Gänsedistel
Hülle kaum bauchig erweitert, schmal, fast zylindrisch. Frucht geschnäbelt 
Lactuca – Lattich
23 (21)
Frucht an der Spitze (im Übergang zum schmalen Schnabel) mit Schuppen ein Krönchen bildend   ► 24
WillStip2.tif
Frucht ohne Krönchen oder Schüppchen an der Spitze, mit oder ohne Schnabel   ► 25
24 (23)
Hülle dicht schwarz behaart. Köpfchen mit vielen Blüten 
Willemetia – Kronlattich
Hülle kahl oder weissflockig behaart. Köpfchen mit nur 7–15 Blüten 
Chondrilla – Knorpelsalat
25 (23)
Pappus bräunlich weiss, steif, brüchig. Hülle zwei- oder mehrreihig   ► 26
Pappus biegsam, meist schneeweiss. Hülle zweireihig (kurze äussere und lange innere Hüllblätter)   ► 27
26 (25)
Hülle zweireihig (kurze äussere und lange innere Hüllblätter) (Crepis paludosa) 
Crepis – Pippau
Crepis Capit 1.tif
Hülle mehrreihig (dachziegelig) 
Hieracium – Habichtskraut
Hieracium Capit 1.tif
27 (25)
Pflanze durch Ausläufer kleine Teppiche aus Rosetten mit schmal lanzettlichen, kahlen, graugrünen Blättern bildend (Hieracium staticifolium) 
Hieracium – Habichtskraut
Pflanze ohne Ausläufer 
Crepis – Pippau