Teilschlüssel III - Haarfrüchtige und stachelfrüchtige Dolden

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

Zurück zum Hauptschlüssel

Apiaceae - Teilschlüssel III (Haarfrüchtige und stachelfrüchtige Dolden)
By: Adrian Möhl
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Hüllblätter fiederschnittig 
Daucus – Möhre
Hüllblätter ungeteilt oder fehlend   ► 2
2 (1)
Äussere Kronblätter der randständigen Blüten strahlig vergrössert   ► 3
Äussere Kronblätter nicht oder wenig vergrössert   ► 4
3 (2)
Blätter 2- bis 3-fach fiederschnittig. Früchte oval 
Orlaya – Breitsame
Untere Blätter einfach gefiedert. Früchte scheibenförmig 
Tordylium – Zirmet
4 (2)
Frucht mit Stacheln oder dicken Borsten   ► 5
Frucht rauhaarig oder filzig, aber ohne Stacheln oder dicke Borsten   ► 8
5 (4)
Blätter einfach fiederschnittig, die schmalen Abschnitte tief eingeschnitten gezähnt. Hüll- und Hüllchenblätter breit hautrandig 
Turgenia – Turgenie
Blätter mehrfach fiederschnittig   ► 6
6 (5)
Blattfläche locker bis dicht behaart, die Endabschnitte oft lang ausgezogen 
Torilis – Borstendolde
Blattfläche kahl, ± glänzend, aber Blattstiel und Blattnerven abstehend behaart   ► 7
7 (6)
Frucht in einen kahlen, 1 mm langen Schnabel verlängert (schon unter der Blüte erkennbar!). Blattnerven deutlich behaart 
Anthriscus – Kerbel
Frucht ohne Schnabel. Blattnerven sehr vereinzelt behaart 
Caucalis – Haftdolde
8 (4)
Frucht bis 4 cm lang geschnäbelt (schnabelartiger Fruchtknoten schon an der blühenden Dolde erkennbar) 
Scandix – Venuskamm
Frucht ohne oder mit sehr kurzem Schnabel   ► 9
9 (8)
Blätter feinzipflig (Zipfel schmal, < 1 mm breit, bis 5 mm lang), zerrieben aromatisch 
Athamanta – Augenwurz
Blätter grobzipflig (Zipfel > 1 mm breit)   ► 10
10 (9)
Seitenfiedern sitzend, ihr unterstes Fiederchenpaar mit dem gegenüberliegenden ein Kreuz bildend. Frucht eiförmig, nicht abgeflacht, gerippt 
Seseli – Bergfenchel
Seitenfiedern gestielt. Kronblätter bewimpert. Frucht vom Rücken her abgeflacht, mit breit geflügelten Nebenrippen 
Laserpitium – Laserkraut