Teilschlüssel III - Distelartige Pflanzen

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Asteraceae - Teilschlüssel III
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Einblütige Blütenköpfe einen kugeligen Gesamtblütenstand bildend. Blüten hellblau bis grauweiss 
Echinops – Kugeldistel
Blüten keinen kugeligen Gesamtblütenstand bildend   ► 2
2 (1)
Innerste Hüllblätter viel grösser als die äusseren, strahlig, silberweiss oder goldgelb, trockenhäutig, Zungenblüten vortäuschend 
Carlina – Eberwurz, Silberdistel
Innerste Hüllblätter von den äusseren nicht auffällig verschieden   ► 3
3 (2)
Blattachseln mit 3-teiligen Dornen. (Weibliche) Körbchen elliptisch, in den Blattachseln der oberen Blätter, klettenartig mit hakigen Hülldornen besetzt 
Xanthium – Spitzklette
Blattachseln ohne 3-teilige Dornen. Körbchen anders   ► 4
4 (3)
Pappusborsten federig behaart (Pappus biegen; im trockenen Zustand gut sichtbar!) 
Cirsium – Kratzdistel
Cirsium Pappus.tif
Pappusborsten rau, aber nicht federig behaart   ► 5
Carduus Pappus.itf.tif
5 (4)
Die einzelnen Köpfe von stachelig gezähnten Laubblättern sternförmig umhüllt. Pappus fehlend (nicht mit den borstigen, am Grund der Frucht ansetzenden Spreublättern verwechseln!) 
Carthamus – Saflor
Einzelne Köpfe nicht von stacheligen Laubblättern umhüllt. Pappus vorhanden (an der Spitze der Frucht bzw. des Fruchtknotens ansetzend)   ► 6
6 (5)
Blätter hell gefleckt. Äussere Hüllblätter seitlich bestachelt. Stängel ungeflügelt 
Silybum – Mariendistel
Blätter nicht gefleckt. Äussere Hüllblätter ganzrandig. Stängel oft mit stachligen Flügeln   ► 7
7 (6)
Pflanze vollständig graufilzig. Stängel breit geflügelt. Borsten des Fruchtbodens kürzer als die Frucht 
Onopordum – Eselsdistel
Pflanze höchstens teilweise graufilzig. Stängel nicht oder schmal geflügelt. Borsten des Fruchtbodens länger als die Frucht 
Carduus – Distel