Scirpus

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Scirpus (Waldbinse)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 18.01.2019
1
Ährchen 5–12 mm lang, stumpf, einzeln am Ende der zuletzt hängenden Rispenäste 
Scirpus pendulus Muhl. – Hänge-Waldbinse
50–100 cm — kollin–montan;
vernässte Ruderalstellen
; Nordamerikanisch; Neophyt
Ährchen 3–5 mm lang, spitz, am Ende der Rispenäste zu mehreren geknäuelt (daneben auch einzeln stehende)   ► 2
2 (1)
Ährchenknäuel mit (1–)2–5(–7), zuletzt grünlich schwärzlichen Ährchen 
Scirpus sylvaticus L. – Gewöhnliche Waldbinse
G; 40–100 cm — kollin–montan (–subalpin);
Nasswiesen, vernässte Wegränder
; Calthion, Agropyro-Rumicion; Eurasiatisch
Ährchenknäuel mit meist mehr als 10, zuletzt rotbraunen Ährchen   ► 3
3 (2)
Die meisten reifen Früchte mehr als 1 mm lang (oft länger als die Perigonborsten), von 6 gleich langen Perigonborsten umgeben 
Scirpus atrovirens Willd. – Dunkelgrüne Waldbinse
G; 30–120 cm — kollin;
vernässte Ruderalstellen, Auen
; Nordamerikanisch; Neophyt
ScirAtro Fr 1.tif
Die meisten reifen Früchte weniger als 1 mm lang (kürzer als die Perigonborsten), von 3–6 ungleichen Perigonborsten umgeben 
Scirpus hattorianus Makino – Hattoris Waldbinse
G; 30–120 cm — kollin;
vernässte Ruderalstellen, Riedflächen
; Nordamerikanisch; Neophyt
ScirHatt Fr 1.tif