Rhynchospora

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Rhynchospora (Schnabelbinse)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 18.01.2019
1
Blütenstände rotbraun. Hochblätter die Teilblütenstände um das 2- bis 4-Fache überragend. Perigonborsten 5–6, länger als die Frucht. Pflanzen mit unterirdischen Ausläufern 
Rhynchospora fusca (L.) W. T. Aiton – Rotbraune Schnabelbinse
H; 10–30 cm — kollin–montan (–subalpin);
Torfmoore, Schlenken
; Caricion lasiocarpae; Europäisch-nordamerikanisch
RhynFusc Fr 1.tif
Blütenstände weiss bis gelbbraun. Hochblätter die Teilblütenstände meist nicht überragend. Perigonborsten 9–13, so lang wie die Frucht oder kürzer. Pflanzen ohne unterirdische Ausläufer 
Rhynchospora alba (L.) Vahl – Weisse Schnabelbinse
H; 10–30 (–50) cm — kollin–montan (–subalpin);
Torfmoore, Schlenken
; Caricion lasiocarpae; Eurosibirisch-nordamerikanisch
RhynAlba Fr 1.tif