Papaveraceae

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Papaveraceae (Mohngewächse)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blüten zygomorph (zweiseitig-symmetrisch), gespornt. Pflanze ohne Milchsaft (subfam. Fumarioideae  ► 2
Corydalis Fl 1.tif
Blüten radiärsymmetrisch, mit 0 oder 4 Kronblättern, ohne Sporn. Pflanze meist mit Milchsaft (subfam. Papaveroideae  ► 3
2 (1)
Pflanze aufrecht. Blüten 10–25 mm lang. Frucht eine längliche Kapsel. Pflanze mehrjährig 
Corydalis – Lerchensporn
Pflanze niederliegend, kletternd oder klimmend. Blüten 5–9(–14) mm lang. Frucht ein kugeliges Nüsschen. Pflanze einjährig 
Fumaria – Erdrauch
3 (1)
Blüten in einer Dolde oder Rispe. Kronblätter fehlend oder bis ca. 1 cm lang   ► 4
Blüten einzeln am Ende der Stiele. Kronblätter 1–4 cm lang   ► 5
4 (3)
Kronblätter fehlend, die kleine, hell- bis braunrote Blütenhülle entsteht durch die 2 Kelchblätter. Blütenstand eine grosse, vielblütige, federige Rispe. Milchsaft bräunlich 
Macleaya – Federmohn
Macleaya Fl 1.tif
Kronblätter ca. 1 cm lang, gelb. Blüten zu 2–8 in einer kleinen Dolde. Milchsaft gelb 
Chelidonium – Schöllkraut
5 (3)
Blüten orange (selten gelb). Kelchblätter mützenförmig verwachsen, beim Aufblühen als Ganzes wegbrechend. Milchsaft farblos 
Eschscholzia – Kappenmohn, Eschscholzie
Blüten rot, weiss oder gelb. Kelchblätter 2, nicht verwachsen, einzeln abfallend. Milchsaft weiss oder gelbweiss   ► 6
6 (5)
Fruchtkapsel lang, schotenförmig. Narben 2 
Glaucium – Hornmohn
Fruchtkapsel kurz, keulig oder kugelig. Narbenstrahlen 4–20   ► 7
7 (6)
Blätter gefiedert. Kurzer Griffel mit 4–8 Narbenstrahlen. Blüten gelb 
Meconopsis – Scheinmohn
Blätter (oft mehrfach) fiederschnittig. Griffel fehlend (Narben sind direkt auf dem Fruchtknoten bzw. der Kapsel) Narbenstrahlen 4–20. Blüten rot, seltener gelb oder weiss 
Papaver – Mohn