Manuskript:Typha

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Typha (Rohrkolben)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 10.01.2019
1
Pflanze kaum über 1 m hoch. Dicker (weiblicher) Kolbenteil 2–5(–10) cm lang   ► 2
Pflanze bis über 2 m hoch. Dicker (weiblicher) Kolbenteil 10–30 cm lang   ► 3
2 (1)
Schmaler (männlicher) Kolbenteil 2–4x so lang wie der breite (weibliche) Kolbenteil. Abstand zwischen den Kolbenteilen nur ca. 2–4 cm. Blätter der sterilen Triebe beiderseits flach, 3–5 mm breit. Stängelblätter lang, den Blütenstand überragend. Narbe rautenförmig erweitert (vgl. T. angustifolia
Typha laxmannii Lepech. – Laxmanns Rohrkolben
G; –1 m — kollin;
kalkreiche Ufer, Moore
; Phragmition, Phalaridion; Südosteuropäisch-asiatisch; Neophyt
TyphLaxm Lf 1.tif
Männlicher Kolbenteil etwa so lang oder etwas länger als der weibliche. Abstand zwischen den Kolbenteilen nur ca. 1 cm. Blätter der sterilen Triebe auf dem Rücken abgerundet, 1–3 mm breit. Stängelblätter auf die Scheiden reduziert 
Typha minima Hoppe – Zwerg-Rohrkolben
G; 0.3–0.8 m — kollin (–montan);
kalkreiche Schwemmebenen, Flussufer, Flachmoore
; Caricion bicolori-atrofuscae, Caricion davallianae; Eurasiatisch
TyphMini Lf 1.tif
3 (1)
Zwischen dem männlichen und dem weiblichen Kolbenteil eine Lücke von 2–8 cm   ► 4
Zwischen dem männlichen und dem weiblichen Blütenstand kaum eine Lücke   ► 5
4 (3)
Blätter frischgrün, 5–8 mm breit. Weiblicher Kolbenteil kräftig kastanienbraun (Tragblättchen mit dunkelbrauner Spatelspitze). Männlicher Kolbenteil etwa so lang wie der weibliche 
Typha angustifolia L. – Schmalblättriger Rohrkolben
G; 1–2.5 m — kollin (–montan);
kalkreiche Seeufer, Röhrichte
; Phragmition; Eurasiatisch-nordamerikanisch;
In den Merkmalen zwischen T. angustifolia und T. latifolia stehend: Typha ×elata Boreau
TyphAngu Lf 1.tif
Blätter graugrün, 6–15 mm breit. Weiblicher Kolbenteil fahlbraun (Tragblättchen mit hellbrauner oder fast durchsichtiger Spatelspitze). Männlicher Kolbenteil ca. 1,5 cm lang wie der weibliche 
Typha domingensis Pers. – Südlicher Rohrkolben
G; 0.8–1.6 m — kollin;
nährstoffreiche Ufer, Röhrichte
; Phragmition; Subtropisch; Neophyt
TyphLaxm Lf 2.tif
5 (3)
Blätter graugrün, 10–20 mm breit. Männlicher Kolbenteil etwa so lang wie der weibliche. Weiblicher Kolbenteil 8–25 cm lang, zur Fruchtzeit dunkelbraun (Haare der Fruchtstiele die Narben nicht überragend) 
Typha latifolia L. – Breitblättriger Rohrkolben
G; 1–2.5 m — kollin (–montan);
nährstoffreiche Ufer, Röhrichte
; Phragmition; Eurasiatisch-nordamerikanisch;
In den Merkmalen zwischen T. angustifolia und T. latifolia stehend: Typha ×elata Boreau
TyphLati Lf 1.tif
Blätter hellgrün, 5–10 mm breit. Männlicher Kolbenteil viel kürzer als der weibliche. Weiblicher Kolbenteil 6–10 cm lang, zur Fruchtzeit silbergrau schimmernd (Haare der Fruchtstiele die Narben überragend) 
Typha shuttleworthii W. D. J. Koch & Sond. – Silber-Rohrkolben
G; 1–1.5 (–2) m — kollin (–montan);
kalkreiche Stillgewässer, Röhrichte
; Phragmition; Mitteleuropäisch
TyphShut Lf 1.tif