Manuskript:Ranunculaceae

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Familie)

Ranunculaceae (Hahnenfussgewächse)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blüten zweiseitig-symmetrisch (zygomorph)   ► 2
Blüten radiärsymmetrisch (aktinomorph)   ► 4
2 (1)
Oberes Blütenblatt ohne Sporn, aber einen auffallenden Helm bildend, 2 lang gestielte, kappenförmige Nektarblätter einschliessend 
Aconitum – Eisenhut
AconVari1.tif
Oberes Blumenblatt gespornt, 1 oder 2 gespornte Nektarblätter einschliessend   ► 3
3 (2)
Blatt fein zerschlitzt, mit linealen Zipfeln. Fruchtknoten 1. Nektarblätter 1 (verwachsen aus 2). Pflanze einjährig 
Consolida – Rittersporn
ConsRega1.tif
Blatt grob 5- bis 7-teilig, Blattabschnitte breit lanzettlich. Fruchtknoten 3–5. Nektarblätter 4, die 2 oberen gespornt. Pflanze mehrjährig 
Delphinium – Rittersporn
DelpElat1.tif
4 (1)
Blätter gegenständig, 3-teilig oder gefiedert. Blüten mit 4 Blütenblättern 
Clematis – Waldrebe
Blätter wechsel- oder quirlständig oder eine Grundrosette bildend   ► 5
5 (4)
Blüten 4-teilig, mit 1 Fruchtknoten, der sich zu einer zuerst grünen, dann schwarzen Beere entwickelt 
Actaea – Christophskraut
Blüten 5- bis 20-teilig, mit 2 oder mehr Fruchtknoten. Frucht zuletzt trocken, keine Beere bildend   ► 6
6 (5)
Blätter grasartig, schmal lineal, bis 1,5 mm breit, in grundständiger Rosette. Blüten gelbgrün, Blütenboden zur Fruchtzeit schwanzartig verlängert 
Myosurus – Mäuseschwanz
MyosMini1.tif
Grundständige Blätter anders oder fehlend. Fruchtstand kugelig oder walzlich   ► 7
7 (6)
Blüten nickend, mit 5 lang gespornten Nektarblättern, die sich mit 5 ungespornten Blütenblättern abwechseln 
Aquilegia – Akelei
Blüten ohne gespornte Nektarblätter   ► 8
8 (7)
Perianth (Blüte) aus nur 1 Blütenkreis bestehend   ► 9
Perianth (Blüte) aus 2 Kreisen bestehend, scheinbar in Kelch und Krone geteilt   ► 19
9 (8)
Staubblätter in langen Büscheln, viel länger als die schon beim Aufblühen hinfälligen, kleinen Blütenblättchen. Blätter gefiedert 
Thalictrum – Wiesenraute
ThalMinu2.tif
ThalAqui Fl 2.tif
Blütenblätter ansehnlich, länger als die Staubblätter   ► 10
10 (9)
Blüten gelb   ► 11
Blüten weiss, blau, purpurn oder grün   ► 15
11 (10)
Pflanze ohne Grundblätter   ► 12
Pflanze mit Grundblättern   ► 13
12 (11)
Pflanze einblütig. Blüte direkt auf einem Quirl aus 3 zerteilten Hochblättern aufsitzend 
Eranthis – Winterling
Pflanze 1- bis 3-blütig. Blüten von einem Quirl aus Hochblättern entfernt stehend 
Anemone – Windröschen, Anemone
13 (11)
Blätter ungeteilt, rundlich bis nierenförmig, Rand gekerbt 
Caltha – Dotterblume
Blätter handförmig oder fiederig geteilt   ► 14
14 (13)
Stängel mit quirlständigen Hochblättern. Blüten zunächst glockig, später offen becherförmig. Griffel zur Fruchtzeit schweifartig verlängert, behaart 
Pulsatilla – Pulsatille, Anemone, Küchenschelle
Stängel ohne quirlständige Hochblätter. Blütenblätter zusammenneigend, eine Kugel bildend. Griffel nicht verlängert 
Trollius – Trollblume
15 (10)
Stängel in der Mitte mit quirlständigen Hochblättern   ► 16
Stängel in der Mitte ohne quirlständige Hochblätter   ► 17
16 (15)
Pflanze mit Grundblättern. Blütenblätter 6. Griffel zur Fruchtzeit schweifartig verlängert, behaart 
Pulsatilla – Pulsatille, Anemone, Küchenschelle
Pflanze ohne oder mit einem einzelnen Grundblatt. Blütenblätter 5–20. Griffel zur Fruchtzeit nicht besonders verlängert 
Anemone – Windröschen, Anemone
17 (15)
Pflanze einjährig. Blätter feinzipflig geteilt, mit linealen Abschnitten. Blüten bläulich 
Nigella – Schwarzkümmel
Pflanze mehrjährig. Blätter handförmig oder 3-teilig, mit lanzettlichen bis eiförmigen Abschnitten. Blüten weiss, grün oder rötlich   ► 18
18 (17)
Blätter handförmig geteilt. Blüten grün, weiss oder rötlich 
Helleborus – Nieswurz
Blätter doppelt 3-teilig. Blüten weiss, klein 
Isopyrum – Muschelblümchen
19 (8)
Grundständige Blätter tief herzförmig, 3-lappig. Zwischen äusserem (kelchartigem) und innerem (kronartigem) Blütenkreis ein kurzer Stiel 
Hepatica – Leberblümchen
Grundblätter anders gestaltet. Die beiden Blütenkreise aneinanderliegend   ► 20
20 (19)
Blütenblätter 5 (bei Kümmerformen auch weniger) an der Basis mit einem Honiggrübchen 
Ranunculus – Hahnenfuss
Blütenblätter (5–)6–12, Honiggrübchen fehlend   ► 21
21 (20)
Blüten gelb oder kräftig rot. Blätter feinzipflig, mit linealen Zipfeln 
Adonis – Adonis, Blutströpfchen
Blüten weiss oder schwach rosa. Blätter doppelt gefiedert, mit tief 3-teiligen Abschnitten 
Callianthemum – Schmuckblume