Manuskript:Potamogeton

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Potamogeton (Laichkraut)
By: Adrian Möhl
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 10.01.2019
1
Blätter oval bis lanzettlich (meist über 2 cm breit)   ► 2
Blätter schmal lineal (meist schmaler als 1 cm)   ► 13
2 (1)
Schwimmblätter lederig, nicht durchscheinend   ► 3
Schwimmblätter meist fehlend, wenn vorhanden, dünn, durchscheinend   ► 5
3 (2)
Ährenstiele dicker als die unten angrenzenden Stängelglieder; Blattgrund gerundet oder verschmälert, ohne aufwärtsgebogene Falten 
Potamogeton nodosus Poir. – Flutendes Laichkraut
Ah; 30–300 cm — kollin;
kalkreiche Stillgewässer
; Ranunculion fluitantis, Fontinalidion antipyreticae; Weltweit verbreitet
Ährenstiele nicht dicker als der Stängel, Blattgrund herzförmig oder gerundet, mit 2 aufwärtsgebogenen Falten   ► 4
4 (3)
Schwimmblätter 2–2,5x so lang wie breit. Frucht 4–5 mm lang, verbreitete Art von Stillgewässern und langsam fliessenden Flüssen 
Potamogeton natans L. – Schwimmendes Laichkraut
Ah; 20–200 cm — kollin–subalpin;
Stillgewässer, langsam fliessende Wasserläufe
; Nymphaeion; Weltweit verbreitet
Schwimmblätter ca. 1,5x so lang wie breit. Frucht 2–2,5 mm lang, sehr seltene und kalkmeidende Art von Moortümpeln 
Potamogeton polygonifolius Pourr. – Knöterichblättriges Laichkraut
Ah; 20–60 cm — kollin;
kalkarme, eher nährstoffarme Seen
; Littorellion; West- und südeuropäisch
5 (2)
Alle Blätter wenigstens 1 cm lang gestielt (meistens viel länger), Blätter meist rot gefärbt, Frucht nur 1–2 mm lang 
Potamogeton coloratus Hornem. – Gefärbtes Laichkraut
Ah; –1 m — kollin;
kalkreiche, nährstoffarme Stillgewässer
; Potamion; Westeuropäisch
Untergetauchte Blätter sitzend oder ganz kurz gestielt (meist weniger als 1 cm). Frucht über 2,5 mm lang   ► 6
6 (5)
Ährenstiele nach oben nicht verdickt, kaum dicker als der Stängel   ► 7
Ährenstiele nach oben verdickt, dicker als der Stängel   ► 10
7 (6)
Schwimmblätter meist vorhanden. Untergetauchte Blätter nicht stängelumfassend, am Grund verschmälert, Blattrand nicht gezähnt 
Potamogeton alpinus Balb. – Alpen-Laichkraut
Ah; –2 m — (kollin–) montan–subalpin;
nährstoffarme Stillgewässer
; Potamion; Eurosibirisch-nordamerikanisch
Keine Schwimmblätter vorhanden. Untergetauchte Blätter den Stängel ganz oder teilweise umfassend   ► 8
8 (7)
Blätter rundlich bis oval, auffällig und stark umfassend, Blattrand fein gezähnt (Lupe!) 
Potamogeton perfoliatus L. – Durchwachsenes Laichkraut
Ah; –6 m — kollin–subalpin;
kalkreiche Stillgewässer
; Potamion; Weltweit verbreitet
Blätter lanzettlich, nur teilweise umfassend   ► 9
9 (8)
Blätter gezähnt (im Gegensatz zu P. perfoliatus von blossem Auge ersichtlich), Blattrand auffällig wellig-kraus, Nebenblätter unauffällig, in nährstoffreichen, oft belasteten Gewässern 
Potamogeton crispus L. – Krauses Laichkraut
Ah; –2 m — kollin–montan;
stehende, eher nährstoffreiche Gewässer
; Potamion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
Blätter ganzrandig, Nebenblätter lang (1,5–6 cm), Stängel auffällig zickzackförmig hin- und hergebogen, nur in unverschmutzten, klaren Bergseen 
Potamogeton praelongus Wulfen – Langblättriges Laichkraut
Ah; –2 m — montan–subalpin;
nährstoffarme Bergseen
; Potamion; Eurosibirisch-nordamerikanisch
10 (6)
Blätter stachelspitzig, in einen kurzen Stiel verschmälert   ► 11
Blätter nicht stachelspitzig, sitzend, ausgenommen etwa die obersten   ► 12
11 (10)
Stängel 3–4 mm dick 
Potamogeton lucens L. – Glänzendes Laichkraut
Ah; 2–6 m — kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche Stillgewässer
; Potamion, Nymphaeion; Eurasiatisch
Stängel ca. 2 mm dick 
Potamogeton ×angustifolius Bercht. & J. Presl – Schmalblättriges Laichkraut
–1 m — kollin–subalpin;
kalkreiche Stillgewässer
; Potamion; Eurasiatisch
12 (10)
Untergetauchte Blätter lanzettlich, meist nicht stängelumfassend, trocken kaum glänzend. Schwimmblätter oft vorhanden 
Potamogeton gramineus L. – Grasartiges Laichkraut
Ah; –1.5 m — kollin–subalpin;
nährstoffarme, stehende Gewässer
; Potamion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
Untergetauchte Blätter am Grund gerundet, halb stängelumfassend, trocken glänzend, oft rötlich. Schwimmblätter sehr selten, Pflanze nie fruchtend 
Potamogeton ×nitens Weber – Schimmerndes Laichkraut
30–80 cm — kollin–subalpin;
kalkreiche Stillgewässer
; Potamion; Nordwesteuropäisch?
13 (1)
Blätter mit 1–6 cm langen, stängelumfassenden Scheiden   ► 14
Blätter ohne Scheiden   ► 16
14 (13)
Pflanze wintergrün, untere Blattscheiden steif, aufgeblasen, 3–6 cm lang und bis 8 mm breit 
Potamogeton helveticus (G. Fisch.) W. Koch – Schweizer Laichkraut
Ah; –4 cm — kollin (–montan);
langsam fliessende Gewässer, Stillgewässer
; Fontinalidion antipyreticae, Ranunculion fluitantis; Eurasiatisch?
Pflanze sommergrün, Blattscheiden kaum aufgeblasen   ► 15
15 (14)
Blätter zugespitzt (wenn stumpf, dann bespitzt), Blattscheiden bis 5 cm lang, offen. Frucht 2,5–4(–4,5) mm lang, bräunlich 
Potamogeton pectinatus L. – Kammförmiges Laichkraut
Ah; –3 m — kollin–montan;
langsam fliessende, eher nährstoffreiche Gewässer, Stillgewässer
; Potamion; Weltweit verbreitet
PotaPect Stem 1.tif
PotaPect Lf 1.tif
Blätter vorne abgerundet, Blattscheiden meist kürzer als 1,5 cm, im unteren Teil verwachsen (bei älteren Individuen sich öffnend). Frucht bis max. 2 mm lang, olivgrün 
Potamogeton filiformis Pers. – Fadenförmiges Laichkraut
Ah; 10–40 cm — kollin–montan;
langsam fliessende, eher nährstoffarme Gewässer, Seen, Teiche
; Potamion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
PotaFili Lf 1.tif
16 (13)
Blätter 1–4(–5) mm breit, Blatt vielnervig   ► 17
Blätter ca. 1(–2) mm breit, Blatt mit wenigen Nerven   ► 20
17 (16)
Stängel stark zusammengedrückt, Blattnerven sehr deutlich (mehrere, mit feineren Nerven zwischen den 2–5 Hauptnerven)   ► 18
Stängel nicht stark zusammengedrückt, Blattnerven undeutlich. Blätter spitz oder stumpf, mit höchstens 5 Nerven. Stiel des Blütenstandes bis 2 cm lang   ► 19
18 (17)
Stängel schwach geflügelt, Blätter stumpf, manchmal mit aufgesetzter Stachelspitze. Ähre 10- bis 15-blütig, walzenförmig, sehr selten und ohne rezente Nachweise 
Potamogeton compressus L. – Plattstängliges Laichkraut
5–20 cm —
nährstoffreiche, schlammige Seen, Altarme von Flüssen
; Potamion
PotaComp Stem 1.tif
Stängel flach, aber nicht geflügelt, Blätter spitz und meist lang zugespitzt. Ährchen meist 4- bis 6-blütig, in einer kopfigen Ähre 
Potamogeton acutifolius Link – Spitzblättriges Laichkraut
Ah; –2 m — kollin;
kalkreiche, eher nährstoffreiche Stillgewässer
; Potamion; Europäisch
PotaAcut Lf 1.tif
19 (17)
Blätter kurz zugespitzt. Blütenstiel lang (oft 2–3x so lang wie der Blütenstand) 
Potamogeton friesii Rupr. – Fries' Laichkraut
Ah; –2 m — kollin;
kalkreiche, stehende Gewässer
; Potamion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
PotaFrie Lf 1.tif
Blätter vorne breit gerundet. Blütenstiel kurz (so lang oder kaum länger als der Blütenstand) 
Potamogeton obtusifolius Mert. & W. D. J. Koch – Stumpfblättriges Laichkraut
Ah; 10–100 cm — kollin;
stehende Gewässer
; Potamion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
PotaObtu Lf 1.tif
20 (16)
Blätter extrem schmal, meist weniger als 0,8 mm breit, einnervig, mit einem deutlichen Mittelnerv und ohne Luftkammern um den Mittelnerv, ausserhalb des Wassers spreizend. Früchtchen bis 3 mm lang, oft mit warzigem Kiel 
Potamogeton trichoides Cham. & Schltdl. – Haarförmiges Laichkraut
Ah; 10–100 cm — kollin–montan;
kalkreiche Stillgewässer
; Potamion; Eurasiatisch
PotaTric Lf 1.tif
Blätter 3-nervig, bis 2(–2,5) mm breit   ► 21
21 (20)
Blätter bis max. 2,5 mm breit, neben dem Mittelnerv 2 undeutlichere Nebennerven. Mittelnerv mit vielen Luftkammern, erscheint deshalb oft etwas diffus, Nebennerven biegen in der Spitze in den Mittelnerv ein, Nebenblätter bis zur Basis offen, ausserhalb des Wassers immer pinselartig zusammenfallend, Blütenstand kopfig. Frucht warzig 
Potamogeton berchtoldii Fieber – Kleines Laichkraut
Ah; –1 m — kollin–subalpin;
kalkreiche, eher nährstoffreiche Stillgewässer
; Potamion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
PotaBerc Lf 1.tif
Blätter höchstens 1,5 mm breit, mit deutlichem, klar abgesetztem Mittelnerv (kaum Luftkammern um den Mittelnerv), Nebennerven biegen deutlich unterhalb der Spitze in den Mittelnerv ein, Nebenblätter in der unteren Hälfte verwachsend, Blütenstand zylindrisch. Frucht glatt und mit undeutlichem Kiel 
Potamogeton pusillus L. – Zwerg-Laichkraut
Ah; 10–100 cm — kollin–subalpin;
kalkreiche Stillgewässer, langsam fliessende Wasserläufe
; Potamion; Eurasiatisch-Nordamerikanisch
PotaPusi LF 1.tif