Manuskript:Pimpinella

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Pimpinella (Bibernelle)
Von: Adrian Möhl
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 14.12.2018
1
Frucht (und Fruchtknoten) abstehend behaart. Die untersten Blätter ungeteilt (zur Blütezeit vertrocknet, da Pflanze zweijährig), die mittleren Blätter einfach, die obersten 2-fach gefiedert 
Pimpinella peregrina L. – Wander-Bibernelle
H; 50–100 cm — kollin (–montan);
trockenwarme Krautsäume, Trockenrasen
; Geranion sanguinei, Mesobromion; Mediterran; Neophyt

center|80x80px|

Frucht (und Fruchtknoten) kahl (selten anliegend behaart). Alle Blätter gefiedert   ► 2
2 (1)
Stängel grob gerippt, meist röhrig, hohl, bis oben beblättert. Blätter ± kahl und glänzend, spitz gezähnt. Teilblättchen eilanzettlich, bis 7 cm lang, im Umriss spitz, die untersten oft mit Seitenlappen am Grund (asymmetrisch). Griffel länger als die Frucht 
Pimpinella major (L.) Huds. – Grosse Bibernelle
H; 40–90 cm — (kollin–) montan–subalpin (–alpin);
Bergwiesen und -weiden, Hochstaudenfluren, Rostseggenhalden
; Polygono-Trisetion, Adenostylion, Caricion ferrugineae; Europäisch

center|80x80px|

Stängel fein gerillt oder glatt, kaum röhrig, oben fast blattlos. Teilblättchen (der untersten Blätter) rundlich bis breit eiförmig, im Umriss stumpf (Verwechslungsgefahr mit Sanguisorba minor!). Griffel kürzer als die Frucht 
Pimpinella saxifraga aggr. – Kleine Bibernelle

center|80x80px|

a
Stängel fein gerillt, am Grund mit auffälligem, dunklem Faserschopf (dunkle Reste der Leitbündel abgestorbener Blätter). Kronblätter weiss oder rosa, beidseitig kahl 
Pimpinella alpina Host – Alpen-Bibernelle
H; 20–60 cm — (subalpin–) alpin;
kalkreiche Schieferschuttfluren
; Petasition paradoxi; Südeuropäisch
Stängel glatt, am Grund ohne Faserschopf. Kronblätter weiss, unterseits behaart   ► b
b
Stängel kahl oder nur am Grund behaart (mit geraden Haaren). Blätter oberseits fast kahl, unterseits zerstreut behaart. Grundblätter meist mit 3–4 Fiederpaaren. Dolden 8- bis 15-strahlig 
Pimpinella saxifraga L. – Gewöhnliche Kleine Bibernelle
H; 20–50 cm — kollin–subalpin;
Trockenrasen, trockene Gebüsche
; Mesobromion, Ericion; Eurasiatisch
Stängel auch oben behaart (Haare zottig abstehend, gewellt). Blätter beidseits dicht behaart. Grundblätter meist mit 5–6 Fiederpaaren. Dolden 15- bis 24-strahlig 
Pimpinella nigra Mill. – Schwarze Kleine Bibernelle
H; (30– )40–70 cm — kollin–montan (–subalpin);
trockenwarme Föhrenwälder, Trockenrasen
; Stipo-Poion; Osteuropäisch