Manuskript:Parthenocissus

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Jungfernrebe (Parthenocissus)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blätter ungeteilt, 3-lappig (seltener ungelappt), oberseits kahl, glänzend, unterseits auf den Nerven behaart. Ranken kurz, nur 2–3 cm lang, mit 6–10 Haftscheiben 
Parthenocissus tricuspidata (Siebold & Zucc.) Planch. – Dreispitzige Jungfernrebe
P.li; –20 m, kletternd — kollin (–montan);
Mauern
; Stammt aus Ostasien; kultivierter Neophyt
Blätter handförmig geteilt, mit 5(–7) länglich elliptischen Teilblättchen 
Parthenocissus quinquefolia aggr.
a
Ranken mit 2–5 Seitenästchen, oft ohne Haftscheiben. Blätter beidseitig glänzend, glatt. Triebe und Knospen im Frühjahr grün. Beeren blauschwarz, meist bereift 
Parthenocissus inserta (A. Kern.) Fritsch – Gewöhnliche Jungfernrebe
P.li; –8 m, kletternd — kollin (–montan);
Auenwälder, mässig feuchte Waldränder
; Fraxinion, Convolvulion; Nordamerikanisch; Neophyt
Ranken mit 5–12 Seitenästchen, meist mit Haftscheiben. Blätter oberseits mattgrün, rau, unterseits blaugrün. Triebe und Knospen im Frühjahr rot. Beeren blauschwarz, kaum bereift 
Parthenocissus quinquefolia (L.) Planch. – Fünffingerige Jungfernrebe
P.li; –15 m, kletternd — kollin (–montan);
Mauern, Gebüsche, Auenwälder
; Centrantho-Parietarion, Pruno-Rubion, Fraxinion; Nordamerikanisch; Neophyt