Manuskript:Oxalis

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Oxalis (Sauerklee)
By: Christophe Bornand
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Kronblätter weiss, rosa geadert. Blüten einzeln 
Oxalis acetosella L. – Wald-Sauerklee
Ch-G; 5–15 cm — kollin–subalpin (–alpin);
frische, krautreiche Laubmischwälder, Nadelwälder
; Fagetalia, Abieti-Piceion, Vaccinio-Piceion; Eurosibirisch-nordamerikanisch
Kronblätter gelb, rosa, selten weiss, jedoch nie rosa geadert. Blütenstand mehrblütig   ► 2
2 (1)
Kronblätter rosa (selten weiss). Pflanzen mit dickem, unregelmässig knotigem, verholztem Rhizom ohne Faserhülle. Teilblättchen auf der Unterseite mit orangen Punkten übersät. Blätter ziemlich dicht abstehend behaart 
Oxalis articulata Savigny – Garten-Sauerklee
in Gartennähe
; Neophyt
Kronblätter gelb   ► 3
3 (2)
Frucht zerstreut lang abstehend behaart. Blütenstiel nach der Blüte aufrecht bis waagrecht abstehend. Frucht aufrecht. Stängel beblättert, lang abstehend behaart. Haare glasig, unverzweigt, mehrzellig. Nebenblätter fehlend. Blüten blassgelb, ohne rote oder orange Male. Pflanze kräftig, aufrecht, mit fadenförmigen, weisslichen bis rötlichen Kriechtrieben 
Oxalis stricta L. – Aufrechter Sauerklee
G-T; 10–30 cm — kollin (–montan);
Äcker, Gärten, Schuttplätze, Wegränder
; Polygono-Chenopodion, Polygonion avicularis, Fumario-Euphorbion; Ursprünglich nordamerikanisch-ostasiatisch; Neophyt
OxalStri1.tif
Frucht (meist) dicht behaart. Blütenstiel nach der Blüte zurückgeschlagen. Frucht aufrecht. Stängel beblättert, unterschiedlich behaart, jedoch nie mit mehrzelligen Haaren. Nebenblätter vorhanden (manchmal unscheinbar, besonders bei O. dillenii). Blüten lebhaft gelb, z.T. orange überlaufen. Schlund oft mit roten Punkten oder orangem Saum. Pflanze nie mit weisslichen Kriechtrieben   ► 4
OxalCorn1.tif
4 (3)
Blätter grün oder rötlich. Nebenblätter annähernd dreieckig, > 1 mm lang. Pflanze drüsig oder ± dicht behaart, ein Teil der Haare abstehend. Junge Triebe zerstreut abstehend behaart. Pflanze meist niederliegend und an den Knoten wurzelnd, seltener mit aufrechtem Haupttrieb. Schlund der Krone ohne Zeichnung oder mit lebhaft roten Punkten oder mit orangem Saum. Samen gleichmässig rötlich braun oder mit gräulichen Querrillen 
Oxalis corniculata L. – Gehörnter Sauerklee
H.ha-T; 10–30 cm — kollin;
Wegränder, Gärten, Weinberge, Mauern
; Polygonion avicularis, Fumario-Euphorbion, Polygono-Chenopodion; Ursprünglich mediterran-asiatisch
OxalCorn1.tif
Blätter grün. Nebenblätter stark reduziert, abgerundet, kaum über 1 mm lang. Pflanze an den Stängeln, Blattstielen und Blütenstielen gleichmässig, ± dicht abstehend behaart (selten einzelne aufwärtsgerichtete Haare). Junge Triebe oft dicht flaumhaarig und dadurch weisslich. Pflanze kräftig, mit zahlreichen aufrechten Trieben, an den Knoten nicht wurzelnd. Schlund der Krone nie mit roter oder orangefarbener Zeichnung. Samen dunkelbraun, mit weissen bis gräulichen Querrillen 
Oxalis dillenii Jacq. – Dillenius' Sauerklee
H.ha-T; 10–30 cm — kollin (–montan);
Äcker, Gärten, Wegränder
; Polygono-Chenopodion, Polygonion avicularis; Stammt aus Nordamerika; Neophyt
OxalDill1.tif