Manuskript:Orchis

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Orchis (Knabenkraut)
Von: Michael Jutzi
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 10.01.2019
1
Alle 5 Perigonblätter helmförmig zusammenneigend   ► 2
Die 2 seitlichen Perigonblätter abstehend oder zurückgeschlagen, selten leicht zusammenneigend, dann aber diese mit grünlicher Grundfarbe und innen mit braunroten Flecken   ► 10
2 (1)
Lippe ungeteilt, mit aufwärtsgebogenen Seiten. Blüten purpurn, mit dunklen Adern 
Orchis papilionacea L. – Schmetterlings-Knabenkraut
G; 20–40 cm — kollin–montan;
mediterrane Trockenrasen
; Thero-Brachypodietalia; Mediterran
OrchPapi1.tif
Lippe 3-lappig oder 3-spaltig, flach oder abwärtsgebogen   ► 3
3 (2)
Sporn waagrecht oder aufwärtsgerichtet. Lippe sattelförmig, breiter als lang, mit dunklen Flecken, seicht 3-teilig. Stängel oben mit spreitenlosen Blattscheiden 
Orchis morio L. – Kleines Knabenkraut
G; 10–30 cm — kollin–montan;
Trocken-, Halbtrockenrasen, wechselfeuchte Magerrasen
; Mesobromion, Xerobromion, Molinion; Europäisch
OrchMori1.tif
Sporn abwärtsgerichtet   ► 4
4 (3)
Mittellappen der Lippe ungeteilt. Perigonblätter braunrot mit grünen Nerven. Lippe grün bis rotbraun, mit hellerer Basis. Blüten mit Wanzengeruch. Blätter rinnig 
Orchis coriophora L. – Wanzen-Knabenkraut
G; 10–40 cm — kollin–montan;
sonnige, eher kalkreiche Wiesen, Krautsäume
; Arrhenatherion, Mesobromion, Geranion sanguinei; Mediterran
OrchCori1.tif
Mittellappen der Lippe 2-spaltig oder doch deutlich ausgerandet   ► 5
5 (4)
Deckblätter mindestens 1/2 so lang wie der Fruchtknoten   ► 6
Deckblätter höchstens 1/4 so lang wie der Fruchtknoten   ► 7
6 (5)
Perigonblätter ca. 5 mm lang, aussen dunkelrotbraun. Lippe meist weiss mit purpurnen Flecken 
Orchis ustulata L. – Schwärzliches Knabenkraut
G; 10–40 cm — kollin–subalpin;
Halbtrockenrasen, wechseltrockene Magerrasen
; Mesobromion, Seslerion, Molinion; Eurosibirisch
OrchUstu1.tif
Perigonblätter 8–12 mm lang, lila bis weiss mit violetten Nerven, fein zugespitzt. Lippe tief 3-teilig, rot punktiert 
Orchis tridentata Scop. – Dreizähniges Knabenkraut
G; 15–40 cm — kollin–montan;
Halbtrockenrasen, Krautsäume, Gebüsche
; Mesobromion, Geranion sanguinei; Mediterran
OrchTrid1.tif
7 (5)
Helm aussen dunkler als die Lippe. Lippe mit bandförmigen Seitenlappen und nach vorne allmählich verbreitertem, 2-lappigem Mittellappen 
Orchis purpurea Huds. – Purpur-Knabenkraut
G; 30–60 cm — kollin (–montan);
lichte Laubwälder, Krautsäume
; Quercion pubescenti-petraeae, Cephalanthero-Fagenion, Geranion sanguinei; Europäisch
OrchPurp1.tif
Helm aussen heller als die Lippe. Mittellappen der Lippe schmal zungenförmig, vorne plötzlich stark verbreitert und 3-teilig gespalten   ► 8
8 (7)
Seitliche Abschnitte der Lippe 1–2 mm breit. Seitliche Abschnitte des Mittellappens der Lippe 2–3 mm breit, der mittlere Abschnitt ein sehr kurzes Spitzchen bildend 
Orchis militaris L. – Helm-Knabenkraut
G; 20–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme Krautsäume, Gebüsche, wechselfeuchte Magerrasen
; Mesobromion, Geranion sanguinei, Molinion; Eurasiatisch
OrchMili1.tif
Seitliche Abschnitte der Lippe höchstens 1 mm breit. Seitliche Abschnitte des Mittellappens der Lippe ebenfalls nicht breiter als 1 mm, der mittlere Abschnitt ein verlängertes Spitzchen bildend   ► 9
9 (8)
Äussere Perigonblätter am Grund verwachsen. Blütenstand von oben nach unten aufblühend. Blätter flach, glänzend 
Orchis simia Lam. – Affen-Knabenkraut
G; 20–40 cm — kollin;
Halbtrockenrasen, trockenwarme Krautsäume
; Mesobromion, Geranion sanguinei; Südeuropäisch
OrchSimi1.tif
Äussere Perigonblätter frei. Blütenstand von unten nach oben aufblühend. Blätter am Rand gewellt 
Orchis italica Poir. – Italienisches Knabenkraut
G; 20–40 cm — kollin;
trockenwarme Krautsäume
; Geranion sanguinei; Mediterran; Neophyt
OrchItal1.tif
10 (1)
Blüten gelb oder gelblich weiss   ► 11
Blüten rot oder violett, selten weiss   ► 12
11 (10)
Blätter und Lippe ungefleckt. Blütenstand dicht. Blätter länglich eiförmig, stumpf, 2–5x so lang wie breit 
Orchis pallens L. – Blasses Knabenkraut
G; 10–30 cm — kollin–montan (–subalpin);
lichte Laubwälder, Gebüsche, Krautsäume
; Cephalanthero-Fagenion, Trifolion medii; Südeuropäisch
OrchPall1.tif
Blätter und Lippe gefleckt. Blütenstand locker. Blätter schmal lanzettlich, 6–10x so lang wie breit 
Orchis provincialis DC. – Provence-Knabenkraut
G; 10–30 cm — kollin–montan;
trockenwarme Laubmischwälder, Krautsäume, Trockenrasen
; Quercion pubescenti-petraeae, Orno-Ostryon, Geranion sanguinei, Diplachnion; Westmediterran
OrchProv1.tif
12 (10)
Blätter lanzettlich, am Grund des Stängels gehäuft   ► 13
Blätter lineal, am Stängel verteilt   ► 14
13 (12)
Äussere Perigonblätter grünlich, innen mit braunroten Flecken, stumpf, etwas zusammenneigend. Sporn abwärtsgerichtet 
Orchis spitzelii W. D. J. Koch – Spitzels Knabenkraut
G; 10–30 cm — montan–subalpin;
trockenwarme, kalkreiche Föhrenwälder, Trockenrasen
; Erico-Pinion sylvestris, Mesobromion, Seslerion; Mediterran
OrchSpit1.tif
Blüten purpurn. Die seitlichen äussere Perigonblätter immer aufgerichtet. Sporn waagrecht oder aufwärtsgerichtet 
Orchis mascula (L.) L. – Männliches Knabenkraut
G; 20–60 cm —
kalkreiche Wiesen und Weiden, Gebüsche, lichte Wälder
a
Stängel nicht gefleckt. Äussere Perigonblätter nach aussen gedreht 
Orchis mascula (L.) L. subsp. mascula – Gewöhnliches Männliches Knabenkraut
G; 10–40 cm — kollin–subalpin (–alpin); Trifolion medii, Geranion sanguinei, Fagetalia, Carpinion betuli; Europäisch
OrchMascMasc1.tif
Stängel gefleckt. Äussere Perigonblätter nicht gedreht 
Orchis mascula subsp. speciosa (Mutel) Hegi – Zeichentragendes Männliches Knabenkraut
G; –60 cm — subalpin; Mittel- und südeuropäisch
14 (12)
Mittellappen der Lippe länger als Seitenlappen. Blüte violett, lila oder rosa 
Orchis palustris Jacq. – Sumpf-Knabenkraut
G; 20–50 cm — kollin;
kalkreiche Flachmoore
; Caricion davallianae; Eurasiatisch
OrchPalu1.tif
Mittellappen kürzer als die Seitenlappen. Blüte dunkel purpurviolett 
Orchis laxiflora Lam. – Lockerblütiges Knabenkraut
G; 20–60 cm — kollin–montan;
wechselfeuchte Streuwiesen
; Molinion; Mediterran
OrchLaxi1.tif