Manuskript:Ophrys

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Ophrys (Ragwurz)
Von: Michael Jutzi
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 10.01.2019
1
Lippe meist deutlich 3-lappig   ► 2
Lippe meist ungeteilt, selten schwach 3-lappig   ► 3
2 (1)
Mittellappen der Lippe länglich, ± flach, braun, vorne ausgerandet, in der Regel purpurbraun und grauviolett. Äussere Perigonblätter gelbgrün, die inneren schmal lineal, braun oder rot 
Ophrys insectifera L. – Fliegen-Ragwurz
G; 15–40 cm — kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche Trockenrasen, wechselfeuchte Magerrasen, Föhrenwälder
; Mesobromion, Molinion, Molinio-Pinion; Europäisch
Mittellappen der Lippe stark gewölbt, braunpurpurn mit hellem Mal, vorne nicht ausgerandet 
Ophrys apifera Huds. – Gewöhnliche Bienen-Ragwurz
G; 20–40 cm — kollin–montan;
kalkreiche Halbtrockenrasen
; Mesobromion; Mediterran
3 (1)
Lippe vorne ohne Anhängsel, samtig behaart, mit kahlem, H- bis hufeisenförmigem, bläulichem Mal. Äussere Perigonblätter gelbgrün, die inneren olivgrün bis rötlich 
Ophrys sphegodes aggr. – Spinnen-Ragwurz
a
Lippe 6–9 mm lang und 11–16 mm breit, ohne deutlichen gelben Rand, meist deutlich höckerig 
Ophrys sphegodes Mill. – Gewöhnliche Spinnen-Ragwurz
G; 15–45 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Krautsäume, Trockenrasen
; Mesobromion, Geranion sanguinei; Mediterran
Lippe 9–14 mm lang und 7–11 mm breit, mit kahlem gelbem Rand, meist kaum höckerig 
Ophrys araneola Rchb. – Kleine Spinnen-Ragwurz
G; 15–40 cm — kollin (–montan);
kalkreiche Halbtrockenrasen, trockenwarme Krautsäume
; Mesobromion, Geranion sanguinei; Mediterran
Lippe vorne mit Anhängsel   ► 4
4 (3)
Mal auf der Lippe H-förmig bis reich gegliedert, immer ein Basalfeld umschliessend. Lippe trapezförmig, kurz samtig behaart. Äussere Perigonblätter rosa bis weiss, mit grünem Mittelnerv, die inneren nur bis halb so lang und von ähnlicher Farbe 
Ophrys holosericea (Burm. f.) Greuter – Hummel-Ragwurz
G; 10–30 cm — kollin–montan;
Halbtrockenrasen
; Mediterran
a
Lippe 8,5–13 mm lang. Pflanze nicht über 30 cm hoch. Blütezeit Mai/Juni 
Ophrys holosericea (Burm. f.) Greuter subsp. holosericea – Gewöhnliche Hummel-Ragwurz
G; 15–30 cm — kollin–montan;
kalkreiche Trockenrasen, trockenwarme Krautsäume
; Mesobromion, Xerobromion, Geranion sanguinei; Mediterran
Lippe 6–10 mm lang. Pflanze bis 90 cm hoch. Blütezeit Juli/August 
Ophrys holosericea subsp. elatior (R. Engel & P. Quentin) H. Baumann & Künkele – Hohe Hummel-Ragwurz
G; –90 cm — kollin;
kalkreiche Trockenrasen
; Xerobromion, Mesobromion; Mediterran
Mal in der Lippenmitte isoliert stehend, schildförmig, meist kein Basalfeld umschliessend. Lippe breit oval, samtig mit brauner Randbehaarung. Äussere Perigonblätter rosa oder weiss, mit grünem Mittelnerv, mehr als halb so lang wie die inneren, diese purpurn bis braunrot 
Ophrys benacensis (Reisigl) O. Danesch & al. – Insubrische Ragwurz
G; 15–25 (–30) cm — kollin–montan;
kalkreiche Trockenrasen
; Südalpin / insubrisch; Neophyt;
Im Comersee-Gebiet indigen