Manuskript:Moehringia

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Moehringia (Nabelmiere)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blüten 4-zählig. Pflanze sehr lockerwüchsig, vielfach verzweigt, kahl. Blätter fadenförmig, bis über 3 cm lang, kahl 
Moehringia muscosa L. – Moos-Nabelmiere
Ch; 5–20 cm — (kollin–) montan (–subalpin);
luftfeuchte, schattige Felsen, Mauern
; Cystopteridion; Mittel- und südeuropäisch
Blüten 5-zählig   ► 2
2 (1)
Blätter schmal lineal, 3–10 mm lang, etwas fleischig, meist am Grund kurz bewimpert. Stängel niederliegend, nur am Ende etwas aufsteigend, meist kahl. Blüten zu 1–3 am Ende der Zweige auf dünnen Stielen. Kronblätter etwas länger als der Kelch 
Moehringia ciliata (Scop.) Dalla Torre – Bewimperte Nabelmiere
Ch; 5–15 cm — (subalpin–) alpin;
mässig feuchte, kalkreiche Schutthalden
; Thlaspion rotundifolii; Mittel- und südeuropäisch
MoehCili1.tif
Blätter eiförmig, nicht fleischig, 7–25 mm lang, 3- (5-)nervig, spitz, die unteren gestielt. Stängel aufsteigend, kurz behaart. Kronblätter höchstens halb so lang wie der Kelch 
Moehringia trinervia (L.) Clairv. – Dreinervige Nabelmiere
H-T; 10–25 cm — kollin–montan (–subalpin);
Wälder, Gebüsche, Krautsäume
; Fagetalia, Aegopodion + Alliarion; Europäisch-westasiatisch
MoehTrin1.tif