Manuskript:Laserpitium

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Laserpitium (Laserkraut)
Von: Adrian Möhl
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 14.12.2018
1
Stängel kantig gefurcht, unten rauhaarig. Blätter im Umriss schmal dreieckig, 2-fach fiederspaltig, Zipfel am Grund verschmälert (Zipfelrand gebogen), Rand bewimpert, mit dunklem Spitzchen. Kronblätter bewimpert. Pflanze zweijährig (blühende Pflanzen mit absterbenden Grundblättern) 
Laserpitium prutenicum L. – Preussisches Laserkraut
H.ha; 30–100 cm — kollin (–montan);
wechselfeuchte Magerrasen, Streuwiesen
; Molinion; Europäisch
Stängel rund, fein gerillt, kahl. Blätter im Umriss breit dreieckig. Pflanze meist kräftig, mehrjährig   ► 2
2 (1)
Dolden 4- bis 20- (25-)strahlig, Blätter oberseits dunkelgrün, etwas glänzend, Blattabschnitte grundsätzlich eiförmig, viele jedoch nur unvollständig geteilt (daher viele asymmetrische Abschnitte). Blüten grünlich gelb 
Laserpitium gaudinii Moretti – Gaudins Laserkraut
H; 40–90 cm — (montan–) subalpin–alpin;
Föhrenwälder, Zwergstrauchheiden, Magerrasen, Schutthalden
; Erico-Pinion sylvestris, Ericion, Petasition paradoxi; Mittelalpin

center|80x80px|

Dolden 20- bis 30-strahlig, Blätter blaugrün oder frischgrün. Blüten weiss   ► 3
3 (2)
Blätter sehr gross, Teilblätter 1. Ordnung lang gestielt, Teilblätter 2. Ordnung breit eiförmig oder oval, oft asymmetrisch, grob gezähnt, blaugrün. Dolden 20- bis 40-strahlig 
Laserpitium latifolium L. – Breitblättriges Laserkraut
H; 50–150 cm — (kollin–) montan–subalpin;
felsige, kalkreiche Krautsäume, Rasenhänge, Staudenfluren
; Calamagrostion, Geranion sanguinei, Caricion ferrugineae; Europäisch

center|80x80px|

Blattabschnitte oval-lanzettlich oder lineal   ► 4
4 (3)
Blätter oft sehr gross, graugrün, mit oval-lanzettlichen, ganzrandigen Abschnitten 
Laserpitium siler L. – Berg-Laserkraut
H; 40–150 cm — (kollin–) montan–subalpin;
steinige, kalkreiche Krautsäume, Rasenhänge, Felsen
; Geranion sanguinei, Seslerion, Ericion; Mittel-und südeuropäisch

center|80x80px|

Blätter frischgrün, sehr feinzipflig. Zipfel lineal, nur 1–4 mm lang, unterseits an den Nerven behaart 
Laserpitium halleri Crantz – Hallers Laserkraut
H; 15–60 cm — (montan–) subalpin–alpin;
trockene, kalkarme Gebirgsrasen, Zwergstrauchheiden
; Juniperion nanae, Festucion variae; Alpin

center|80x80px|