Manuskript:Huperzia

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Huperzia (Tannenbärlapp)
Von: Christophe Bornand
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica
0
Sporangien in den Winkeln der Blätter. Blätter zu 4–5 quirl- oder schraubenständig, sehr dicht stehend, 4–8 mm lang und bis 2 mm breit, fein zugespitzt, ganzrandig oder fein gezähnt 
Huperzia selago (L.) Schrank & Mart. – Tannen-Bärlapp
Ch; 5–25 cm — (kollin–) subalpin–alpin;
kalkarme Magerrasen, Zwergstrauchheiden
; Nardion, Juniperion nanae, Rhododendro-Vaccinion, Erico-Pinion mugo; Eurasiatisch-amerikanisch