Manuskript:Drosera

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Drosera (Sonnentau)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blätter mit kreisrunder Spreite, 5–12 mm breit, meist dem Boden angedrückt. Blattstiel behaart, an der Basis mit 2 Nebenblattschuppen 
Drosera rotundifolia L. – Rundblättriger Sonnentau
H.ca; 5–12 cm — kollin–subalpin;
Hochmoore
; Sphagnion magellanici, Caricion lasiocarpae; Eurosibirisch-nordamerikanisch
DrosRotu Lf 1.tif
Blätter spatelig bis verkehrt eiförmig, 2–10x so lang wie breit, in den Stiel verschmälert   ► 2
2 (1)
Stängel seitlich der Rosette entspringend und aufsteigend, Planze klein, nur wenig länger als die Blätter. Blattstiel kahl. Blattspreite verkehrt eiförmig, 2–3(–4)x so lang wie breit. Samen dicht warzig (Lupe!) 
Drosera intermedia Hayne – Mittlerer Sonnentau
H.ca; 3–8 (–10) cm — kollin–montan;
Torfmoore
; Caricion lasiocarpae; Europäisch-nordamerikanisch
DrosInte Lf 1.tif
Stängel (scheinbar) in der Mitte der Rosette entspringend, aufrecht, 2–3x so lang wie die Blätter   ► 3
3 (2)
Blätter lineal-spatelförmig, (4–)5–10x so lang wie breit. Stängel mit 1–3 Blüten. Frucht viel länger als der Kelch. Samen fein geadert (Lupe!) 
Drosera anglica Huds. – Langblättriger Sonnentau
10–20 (–30) cm — kollin–subalpin;
Zwischenmoore
; Eurosibirisch-nordamerikanisch
DrosAngl Lf 1.tif
Stängel 2–4x so hoch wie die Blätter. Stängel oft mit mehr als 3 Blüten. Blattstiel meist behaart. Frucht sehr klein, kürzer als der Kelch. Samen verkümmert 
Drosera ×obovata Mert. & W. D. J. Koch – Breitblättriger Sonnentau
10–20 cm — kollin–subalpin;
Torfmoore
; Caricion lasiocarpae