Manuskript:Cephalanthera

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Cephalanthera (Waldvögelein)
Von: Michael Jutzi
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica
1
Blüten rot. Oberer Stängelteil und Fruchtknoten dicht drüsenhaarig 
Cephalanthera rubra (L.) Rich. – Rotes Waldvögelein
G; 20–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Laubwälder
; Cephalanthero-Fagenion, Quercion pubescenti-petraeae; Europäisch-westasiatisch
Blüten weiss. Pflanze kahl oder nur schwach drüsenhaarig   ► 2
2 (1)
Blätter ca. 3x so lang wie breit, flach. Obere Tragblätter länger als der Fruchtknoten. 
Cephalanthera damasonium (Mill.) Druce – Weisses Waldvögelein
G; 20–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme Buchenwälder, Krautsäume
; Cephalanthero-Fagenion, Geranion sanguinei; Europäisch
Blätter 4–6x so lang wie breit, gefaltet. Obere Tragblätter kürzer als der Fruchtknoten 
Cephalanthera longifolia (L.) Fritsch – Langblättriges Waldvögelein
G; kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Laubwälder, Föhrenwälder
; Cephalanthero-Fagenion, Quercion pubescenti-petraeae, Molinio-Pinion; Eurasiatisch