Manuskript:Biscutella

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Biscutella (Bbrillenschötchen)
By: Philippe Juillerat
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Innere Kelchblätter mit 3–4 mm langem Sporn 
Biscutella cichoriifolia Loisel. – Wegwartenblättriges Brillenschötchen
T; 30–60 cm — (kollin–) montan;
trockenwarme, kalkreiche Felsrasen, Felsenheiden
; Diplachnion, Ononidetalia striatae; Mittel- und südeuropäisch
BiscCich1.tif
Innere Kelchblätter ohne Sporn 
Biscutella laevigata L. – Glattes Brillenschötchen
H; 15–40 cm — (kollin–) subalpin–alpin;
steinige Gebirgsrasen, Schuttfluren
; Seslerion, Festucion variae; Mittel- und südosteuropäisch
BiscLaev1.tif
a
Blätter etwas dicklich, frischgrün. Kronblätter 0,5–6,5 mm lang. Pflanze im Frühling blühend 
Biscutella laevigata L. subsp. laevigata – Glattes Brillenschötchen
Blätter dünn, graugrün. Kronblätter ca. 7 mm lang. Pflanze im Sommer blühend 
Biscutella laevigata subsp. ossolana Raffaelli & Baldoin
H; 15–25 cm — subalpin–alpin;
Auch die Blattbehaarung wird als Merkmal zwischen B. laevigata subsp. ossolana (fast kahl) und B. laevigata subsp. laevigata (stärker behaart) genannt. Dieses Merkmal ist aber nicht verlässlich, da in ihrem ganzen Verbreitungsgebiet kahle Formen von B. laevigata subsp. laevigata angetroffen werden können