Manuskript:Atriplex

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Atriplex (Melde)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Vorblätter rundlich, ganzrandig, ohne Anhängsel, am Ende stumpf oder spitz, oft netzaderig   ► 2
Vorblätter rhombisch, dreieckig oder spiessförmig, gezähnt oder mit dornigen Anhängseln, nicht netzaderig   ► 5
2 (1)
Blätter (ausgewachsen) beiderseits sattgrün. Vorblätter der Früchte fast kreisrund, nicht zugespitzt, netzaderig. Blätter gross (bis 10 cm), am Grund herz- bis spiessförmig. Weibliche Blüten ohne Vorblätter vorhanden 
Atriplex hortensis L. – Garten-Melde
T; 30–120 (–250) cm — kollin (–montan);
trockenwarme, nährstoffreiche Unkrautfluren
; Sisymbrion; Stammt aus Vorderasien; kultivierter Archäophyt
AtriHort1.tif
Blätter zumindest unterseits grau- bis weissgrün, oft bemehlt   ► 3
3 (2)
Ältere Blätter oberseits glänzend dunkelgrün, unterseits weisslich, matt, 8–18 cm lang, dreieckig bis spiessförmig, grob gezähnt. Weibliche Blüten ohne Vorblätter vorhanden 
Atriplex sagittata Borkh. – Pfeilblatt-Melde
T; (10– )30–120 (–250) cm — kollin;
trockenwarme, nährstoffreiche Unkrautfluren
; Sisymbrion; Westasiatisch; Neophyt
Blätter beiderseits graugrün. Alle weiblichen Blüten sind zwischen Vorblätter «eingeklemmt»   ► 4
4 (3)
Vorblätter rund, aber am Ende zugespitzt, 3–6 mm lang, deutlich netznervig. Blätter graugrün, breit dreieckig, unten pfeilförmig, oben spiessförmig 
Atriplex micrantha Ledeb. – Kleinblütige Melde
T; (10– )30–150 (–250) cm — kollin;
Autobahnböschungen, salzhaltige Pionierfluren
; Sisymbrion; Westasiatisch; Neophyt
AtriMicr1.tif
Vorblätter eiförmig, zugespitzt, 6–10 mm lang, kaum netznervig, nie mit Anhängseln. Blätter eilanzettlich bis rhombisch, am Grund mit oder ohne Spiesslappen 
Atriplex oblongifolia Waldst. & Kit. – Langblättrige Melde
T; 30–120 cm — kollin;
trockenwarme, nährstoffreiche Unkrautfluren; Ruderalstellen
; Sisymbrion; Westasiatisch; Europäisch-kaukasisch; Neophyt
AtriOblo1.tif
5 (1)
Vorblätter silbrigweiss (am Rand etwas grün), bis über die Mitte verwachsen. Stängel hell, bleich   ► 6
Vorblätter grün oder graugrün, höchstens bis zu 1/3 verwachsen. Stängel meist grün oder rötlich   ► 7
6 (5)
Blütenstand bis zur Spitze beblättert. Blätter dreieckig, am Grund gestutzt, ± regelmässig gezähnt 
Atriplex rosea L. – Rosen-Melde
T; 20–90 cm — kollin;
trockenwarme, nährstoffreiche Unkrautfluren
; Sisymbrion; Südeuropäisch-asiatisch; Neophyt
AtriRose1.tif
Blütenstand höchstens an der Basis beblättert. Blätter lanzettlich, gewellt, mit keilförmigem Blattgrund, unregelmässig gezähnt oder fast ganzrandig 
Atriplex tatarica L. – Tataren-Melde
T; 50–150 cm — kollin;
trockenwarme, nährstoffreiche Unkrautfluren
; Sisymbrion; Südeuropäisch-asiatisch; Neophyt
AtriTata1.tif
7 (5)
Die meisten Blätter gegenständig, Blattgrund gestutzt bis schwach herzförmig. Vorblätter 2–5 mm lang, zur Fruchtzeit hell graugrün. Pflanze graugrün, oft etwas sukkulent. Zweige ± waagrecht abstehend 
Atriplex prostrata DC. – Spiessblättrige Melde
T; 60–100 cm — kollin–montan;
wechselfeuchte Wegränder, Schuttplätze
; Bidention, Polygono-Chenopodion; Eurasiatisch
AtriPros1.tif
Die meisten Blätter wechselständig, grob gezähnt, mit keilig verschmälertem Blattgrund. Vorblätter (3–)5–8(–12) mm lang   ► 8
8 (7)
Zweige aufrecht abstehend. Vorblätter nur am Grund verwachsen, nie mit Anhängseln, bis 8(–12) mm lang 
Atriplex oblongifolia Waldst. & Kit. – Langblättrige Melde
T; 30–120 cm — kollin;
trockenwarme, nährstoffreiche Unkrautfluren; Ruderalstellen
; Sisymbrion; Westasiatisch; Europäisch-kaukasisch; Neophyt
AtriOblo1.tif
Zweige waagrecht abstehend. Vorblätter bis zu 1/3 verwachsen, oft mit Anhängseln, bis 7 mm lang 
Atriplex patula L. – Gewöhnliche Melde
T; 30–80 cm — kollin–subalpin;
mässig trockene Äcker, Wegränder, Schuttplätze
; Polygono-Chenopodion, Eragrostion; Eurasiatisch; Archäophyt
AtriPatu1.tif