Manuskript:Asperula

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Asperula (Waldmeister)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blattquirle zumindest teilweise (5-) 6- bis 10-zählig   ► 2
Blattquirle 2- bis 4-zählig   ► 4
2 (1)
Blüten weiss, die meisten 3-zipflig, Kronröhre etwa so lang wie die Zipfel. Stängel 4-kantig, kahl. Blätter grasgrün, 2–6 cm lang, Rand mit sehr kurzen, nach vorne gerichteten Haaren (Lupe!). obere Blattquirle 2- bis 4-, untere 6-zählig. Hochblätter (am Grund des Blütenstandes) eiförmig 
Asperula tinctoria L. – Färber-Waldmeister
H; 30–50 cm — kollin (–montan);
kalkreiche, trockene Krautsäume, Gebüsche, Eichenwälder
; Geranion sanguinei, Quercion pubescenti-petraeae; Mitteleuropäisch
AspeTinc1.tif
Blüten blau oder dunkelrot, die meisten 4-zipflig   ► 3
3 (2)
Pflanze einjährig, ohne sterile Triebe. Blüten blau, kopfartig gebüschelt am Ende der Zweige, von mehreren Hüllblättern eingefasst. Kronröhre bis 3–4 mm lang. Stängel kahl, verzweigt. Blattquirle 6- bis 8-zählig, Blätter lineal, Rand fein bewimpert. Früchte kahl, 3 mm lang, Oberfläche etwas körnig 
Asperula arvensis L. – Acker-Waldmeister
T; 10–30 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Äcker, Wegränder
; Caucalidion; Mediterran; Archäophyt
AspeArve1.tif
Pflanze mehrjährig, mit sterilen Trieben. Blüten dunkelrot, einzeln in den Blattachseln, insgesamt einen lockeren, vielblütigen Blütenstand bildend. Krone auffallend klein, 2–2,5 mm breit, die Kronröhre 1–1,5 mm lang. Stängel 4-kantig, fein behaart. Blattquirle (6-) 8- bis 10-zählig, Blätter nadelförmig, Rand umgebogen und fein bewimpert (Lupe!). Früchte kahl, zuletzt schwarz 
Asperula purpurea (L.) Ehrend. – Purpur-Waldmeister
Ch; 10–50 cm — kollin–montan;
kalkreiche Trockenrasen, Krautsäume
; Diplachnion; Südosteuropäisch
AspePurp1.tif
4 (1)
Blätter eiförmig bis lanzettlich, 10–30 mm breit, 3-nervig. Stängel 4-kantig, zerstreut behaart. Blattquirle 4-zählig, Blätter breit, lang zugespitzt, Rand fein bewimpert. Blüten milchweiss, kopfartig gebüschelt. Kronröhre 8–14 mm lang 
Asperula taurina L. – Turiner Waldmeister
G; 20–40 cm — kollin–montan;
warme, kalkreiche Laubmischwälder, Gebüsche
; Südeuropäisch
AspeTaur1.tif
Blätter schmal lineal, 1–2 mm breit, einnervig. Krone weiss bis rosa oder gelbrosa 
Asperula cynanchica aggr.
a
Kronröhre lang (2,5–4 mm) und dünn (oft fast fadenförmig), (1,5–)2–3x so lang wie die Kronzipfel, aussen rau, rosa, innen gelblich. Die gegenständigen Tragblätter der Blüten den Fruchtknoten überragend. Frucht deutlich warzig 
Asperula aristata L. f. – Grannen-Waldmeister
H; 10–40 cm — kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche Trockenrasen, Felsensteppen
; Stipo-Poion, Diplachnion; Südalpin-apenninisch
AspeAris1.tif
Kronröhre 1,5–2,5 mm lang, trichterförmig, höchstens 1,5x so lang wie die Kronzipfel   ► b
b
Pflanze dichtrasig. Stängel starr. Die meisten Stängelblätter länger als ihr Internodium. Die gegenständigen Tragblätter der Blüten den Fruchtknoten überragend. Krone aussen glatt, rosa. Frucht undeutlich warzig 
Asperula neilreichii Beck – Felsen-Waldmeister
H; 5–15 cm — montan–subalpin;
Kalkfelsen, Kalkschutt
; Potentillion caulescentis, Thlaspion rotundifolii; Nordostalpen
AspeNeil1.tif
Pflanze lockerrasig. Stängel weich. Die meisten Stängelblätter kürzer als ihr Internodium. Die gegenständigen Tragblätter der Blüten den Fruchtknoten nicht oder nur ganz wenig überragend. Krone aussen körnig, weiss bis hellrosa. Frucht deutlich warzig 
Asperula cynanchica L. – Hügel-Waldmeister
H; 10–40 cm — kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche Trockenrasen, Föhrenwälder
; Xerobromion, Mesobromion, Erico-Pinion sylvestris; Europäisch
AspeCyna1.tif