Manuskript:Ammi

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Ammi (Knorpelmöhre)
By: Adrian Möhl
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Abschnitte der unteren Teilblätter fast stets breiter als diejenigen der oberen, Doldenachse an der Ursprungsstelle der Strahlen nicht auffällig verdickt, Doldenstrahlen bei der Reife schlank, nicht nestförmig zusammengezogen, Frucht schmal, fast 2x so lang wie breit 
Ammi majus L. – Knorpelmöhre
T; 30–100 cm — kollin;
trockenwarme Unkrautfluren
; Sisymbrion; Ursprünglich mediterran; Neophyt
Alle Laubblätter gleichförmig fein zerteilt, Zipfel der letzten Ordnung etwas spreizend, Doldenstrahlen schon zur Blütezeit besonders, aber zur Fruchtzeit an der Basis verdickt, Doldenstrahlen zur Fruchtzeit starr («Zahnstocherkraut»), dann nestartig zusammengezogen, Frucht breit eiförmig, weniger lang als breit 
Ammi visnaga (L.) Lam. – Knorpelmöhre
T; 30–100 cm — kollin;
trockene Ruderalstellen
; Europäisch; Neophyt