Manuskript:Acer

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Acer (Ahorn)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Blätter gefiedert, mit (3–)5 Teilblättern. Zweihäusiger Baum. Zweige meist etwas hängend (charakteristisches Aussehen!). Teilblätter lanzettlich, unregelmässig gezähnt, 5–15 cm lang, meist kahl 
Acer negundo L. – Eschen-Ahorn
P; –20 m — kollin;
mässig feuchte Auenwälder
; Salicion albae; Nordamerikanisch; Neophyt
Blätter ungeteilt, gelappt   ► 2
2 (1)
Blattlappen stumpf. Blattoberseite dunkelgrün   ► 3
Blattlappen spitz. Blattoberseite hell- oder dunkelgrün   ► 4
3 (2)
Blatt 5-lappig, 5–8 cm lang, die untersten Lappen manchmal nur schwach ausgebildet, oberseits dunkelgrün. Flügelfrüchte fast waagrecht auseinandergespreizt. Äste oft mit Korkflügeln. Blütenstand aufrecht, scheindoldig, weichhaarig 
Acer campestre L. – Feld-Ahorn
P; –15 m — kollin–montan;
mässig trockene Laubwälder, Feldgehölze
; Cephalanthero-Fagenion, Quercion pubescenti-petraeae, Carpinion betuli; Europäisch-westasiatisch
Blatt 3-lappig, 3–5 cm lang, Lappen etwa gleich gross, ganzrandig, oberseits dunkelgrün, glänzend, unterseits graugrün, matt. Blütenstand wenigblütig. Flügelfrüchte einen spitzen Winkel bildend 
Acer monspessulanum L. – Französischer Ahorn
P; –15 m — kollin;
trockenwarme Laubwälder
; kultivierter Neophyt
4 (2)
Blattunterseite weisslich. Pflanze zweihäusig, Kronblätter fehlend. Rinde glatt, grau. Zweige oft überhängend. Blätter 4–7 cm breit, tief eingeschnitten, mit schmalen Abschnitten 
Acer saccharinum L. – Silber-Ahorn
P; –15 m — kollin–montan;
Parkanlagen, Auenwälder, Gebüsche
; Neophyt
Blattunterseite grün. Pflanze zwittrig, Kronblätter vorhanden   ► 5
5 (4)
Blattabschnitte in lange Spitzen ausgezogen, Buchten zwischen den Lappen breit abgerundet. Rinde dunkelbraun, längsrissig (nicht schuppig). Zweige mit Milchsaft. Blütenstand scheindoldig, fast kahl. Flügelfrüchte fast waagrecht gespreizt 
Acer platanoides L. – Spitz-Ahorn
P; –30 m — kollin–montan;
nährstoffreiche Laubwälder, Auenwälder
; Tilion platyphylli, Fraxinion; Europäisch-westasiatisch
Blattabschnitte nicht lang ausgezogen, Buchten zwischen den Lappen spitz   ► 6
6 (5)
Blätter deutlich 5-lappig, die gut entwickelten über 10 cm breit. Die grossen Lappen zu 1/3 bis über 1/2 eingeschnitten. Lappen spitz gezähnt. Blüten- und Fruchtstand traubig, hängend. Rinde hellbraun, schuppig («platanenartig») 
Acer pseudoplatanus L. – Berg-Ahorn
P; –30 m — kollin–subalpin;
Laubmischwälder, Bergwälder, Feldgehölze
; Abieti-Fagenion, Lunario-Acerion, Abieti-Piceion; Europäisch-westasiatisch
Blätter wenig (bis zu 1/3) eingeschnitten, oft nur 3 Lappen deutlich erkennbar, bis 10 cm breit. Abschnitte stumpf gezähnt. Blüten- und Fruchtstand scheindoldig, büschelartig hängend. Flügel der Früchte einen spitzen Winkel bildend. Rinde graubraun, rissig 
Acer opalus Mill. – Schneeballblättriger Ahorn
P; –10 m — kollin (–montan);
trockenwarme Laubwälder
; Quercion pubescenti-petraeae, Cephalanthero-Fagenion; Westmediterran