Lathyrus

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lathyrus (Platterbse, Fabaceae)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica
1
Alle Blätter einfach, nicht gefiedert   ► 2
Blätter geteilt, mit 1-6 Fiederpaaren (2-12 Teilblättchen), mit oder ohne Ranken   ► 3
2 (1)
Blätter einfach, grasartig (eigentlich verbreiterte Blattrachis), parallelnervig. Nebenblätter sehr klein. Blüten zu 1-2 in den Blattachseln, lang gestielt, rotviolett 
Lathyrus nissolia L. – Gras-Platterbse
T; 20–40 (–60) cm — kollin (–montan);
kalkarme, eher trockene Äcker; Getreidefelder
; Aphanion; Mediterran; Archäophyt; 1026020599
Blätter auf eine Ranke reduziert, aber Nebenblätter gross, gegenständig, spiessförmig, die Funktion der Blätter übernehmend. Blüten gelb 
Lathyrus aphaca L. – Ranken-Platterbse
T.li; 10–30 cm — kollin–montan;
trockenwarme Äcker; Schuttplätze
; Caucalidion, Sisymbrion; Mediterran-westasiatisch; Archäophyt; 1025940600
3 (1)
Wenigstens die oberen Blätter mit einer Ranke. Stängel ± kletternd   ► 4
Blätter ohne Ranke, meist mit kleiner Spitze. Stängel aufrecht   ► 13
4 (3)
Blütenstand 1-2blütig (selten bis 4blütig)   ► 5
Blütenstand mehrblütig (mindestens 3blütig)   ► 8
5 (4)
Stiel des Blütenstand (aus meist 2 Blüten) viel länger als das Blatt. Stängel schmal geflügelt. Blüten blau bis blauviolett. Frucht dicht langhaarig 
Lathyrus hirsutus L. – Rauhaarige Platterbse
T.li; 30–100 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Äcker; Wegränder
; Caucalidion; Südeuropäisch-westasiatisch; Archäophyt; 1025980598
Stiel des Blütenstand kürzer als das zugehörige Blatt, meist 1blütig.   ► 6
6 (5)
Stängel 4kantig, wie der Blattstiel nicht geflügelt. Blüten ziegelrot. Teilblättchen schmal. Frucht 1,5-3 cm lang, an der Bauchnaht behaart, sonst kahl 
Lathyrus sphaericus Retz. – Kugelsamige Platterbse
T; 15–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme Wegränder; Unkrautfluren; Krautsäume
; Convolvulo-Agropyrion, Caucalidion; Mediterran; 1026080594
Stängel und Blattstiel schmal geflügelt   ► 7
7 (6)
Blüten trübrot, 8-14 mm lang und 1-3 cm lang gestielt. Frucht ohne Flügel. Stängel <+/> aufrecht. Teilblättchen schmal-lineal, 1-2,5 mm breit 
Lathyrus cicera L. – Kicher-Platterbse
T; 20–50 cm — kollin;
trockenwarme Äcker; Schuttplätze
; Caucalidion, Sisymbrion; Mediterran; Archäophyt; 1025960596
Blüten weiss (selten rosa oder bläulich) 12-22 mm lang. Frucht oben mit 2 Flügeln, kahl. Stängel niederliegend oder kletternd. Teilblättchen 3-7 mm breit 
Lathyrus sativus L. – Saat-Platterbse
T.li; kollin;
kalkreiche Äcker; Schuttplätze
; Caucalidion, Sisymbrion; Ursprünglich westasiatisch?; Neophyt
; 1
; 1026060597
8 (4)
Blüten gelb, 10-18 mm lang. Blütenstand 5-12blütig. Stängel ästig verzweigt. Nebenblätter halbpfeilförmig, breit lanzettlich. Blätter mit 1 Fiederpaar 
Lathyrus pratensis L. – Wiesen-Platterbse
G; 30–90 cm — kollin–montan;
Fettwiesen; nährstoffreiche Krautsäume; Nasswiesen
; Arrhenatherion, Polygono-Trisetion, Trifolion medii, Calthion; Eurasiatisch; 1026050595
Blüten rot oder blau   ► 9
9 (8)
Stängel kantig, nicht geflügelt. Blütenstand 2-7blütig. Blüten kräftig rosa, 12-20 mm lang. Frucht kahl, 2-4 cm lang. Teilblättchen elliptisch, ca. 3 cm lang und 1 cm breit 
Lathyrus tuberosus L. – Knollige Platterbse
G.li; 30–90 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Getreidefelder; Wegränder
; Caucalidion; Eurasiatisch; Archäophyt; 1026100586
Stängel geflügelt   ► 10
10 (9)
Blatt mit nur 1 Fiederpaar. Blattstiel deutlich geflügelt   ► 11
Blatt mit 2-4 Fiederpaaren. Blattstiel mit oder ohne Flügel   ► 12
11 (10)
Teilblätter 2-3 cm breit. Blattstiel 8-12 mm breit geflügelt. Nebenblätter halb bis fast so lang wie der Blattstiel. Blüten rosa 
Lathyrus latifolius L. – Breitblättrige Platterbse
G.li; kollin;
sonnige, kalkreiche Krautsäume; Pionierfluren; Waldränder
; Geranion sanguinei, Trifolion medii, Quercion pubescenti-petraeae; Südeuropäisch; Archäophyt; 1025990593
Teilblätter ca. 1 cm breit. Blattstiel 2-4 mm breit geflügelt. Nebenblätter höchstens halb so lang wie der Blattstiel. Blüten blassrot 
Lathyrus sylvestris L. – Wald-Platterbse
G.li; 1–2 m — kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche, eher trockene Krautsäume; Gebüsche
; Trifolion medii, Geranion sanguinei; Europäisch; 1026090591
12 (10)
Blattstiel kaum geflügelt, ca. 1 mm breit. Teilblätter 3-6 cm lang. Blütenstand 3-6blütig. Blüten violettblau 
Lathyrus palustris L. – Sumpf-Platterbse
G.li; 30–80 cm — kollin;
kalkreiche, magere Nasswiesen; Grossseggenriede
; Molinion, Magnocaricion; Eurosibirisch-nordamerikanisch; 1026040590
Blattstiel breit geflügelt, 8-12 mm breit. Teilblätter 6-10 cm lang. Blütenstand (3-)5-12blütig. Blüten rosa 
Lathyrus heterophyllus L. – Verschiedenblättrige Platterbse
G.li; (kollin–) montan–subalpin;
kalkreiche, eher trockene Krautsäume
; Trifolion medii; Mitteleuropäisch; 1025970592
13 (3)
Kronblätter hellgelb, zuletzt bräunlich. Stängel kantig, aufrecht. Blätter mit meist 4 Fiederpaaren. Teilblättchen elliptisch, mit grannenartiger Spitze, unterseits blaugrün 
Lathyrus occidentalis (Fisch. & C. A. Mey.) Fritsch – Gelbe Berg-Platterbse
G; 20–60 cm — (montan–) subalpin (–alpin);
sonnige, kalkreiche Rasenhänge; Staudenfluren
; Caricion ferrugineae; Mittel- und südwesteuropäisch; 1026030588
Kronblätter rosa bis blauviolett   ► 14
14 (13)
Stängel deutlich geflügelt, 3-4 mm breit. Pflanze mit unterirdischen Ausläufern. Blätter mit 2-3 Fiederpaaren, Blattstiele geflügelt. Blütenstand 3-5blütig. Blüten rosa bis blau (sich verfärbend) 
Lathyrus linifolius (Reichard) Bässler – Berg-Platterbse
H; 15–30 cm — kollin–montan (–subalpin);
kalkarme, eher trockene Laubmischwälder; Krautsäume
; Carpinion betuli, Quercion robori-petraeae, Trifolion medii; Europäisch; 1026000585
Stängel kantig, aber nicht geflügelt   ► 15
15 (14)
Teilblätter lineal-lanzettlich, 2-4 mm breit, parallelnervig (oder undeutlich fiedernervig)   ► 16
Teilblätter oval oder eiförmig, 5-30 mm breit, fiedernervig   ► 17
16 (15)
Teilblätter 3-6 cm lang. Blattrachis höchstens 1/3 so lang wie die Teilblätter. Nebenblätter schmäler als die Teilblätter. Blüten blauviolett, 20-25 mm lang. Blütenstand 4-10blütig 
Lathyrus bauhinii P. A. Genty – Schwertblättrige Platterbse
H; 20–40 cm — kollin–montan;
kalkreiche, sonnige Rasenhänge; Föhrenwälder
; Caricion ferrugineae, Erico-Pinion sylvestris; Südosteuropäisch; 1025950589
Teilblätter 5-15 cm lang. Blattrachis mindestens halb so lang wie die Teilblätter. Nebenblätter so breit oder breiter als die Teilblätter. Blüten rosa bis blau (sich verfärbend), 15-20 mm lang   ►► 18
Lathyrus vernus subsp. gracilis (Gaudin) Arcang.
17 (15)
Blätter 4-6paarig. Teilblätter oval, vorne abgerundet, mit aufgesetztem Spitzchen. Blütenstand 2-10blütig. Blüten 10-15 mm lang, rot- bis blauviolett 
Lathyrus niger (L.) Bernh. – Schwarze Platterbse
G; 30–90 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, eher kalkarme Eichenwälder; Föhrenwälder; Krautsäume
; Quercion pubescenti-petraeae, Carpinion betuli, Geranion sanguinei; Europäisch-westasiatisch; 1026010587
Blätter 2-3(-4)paarig. Teilblätter breit eiförmig, vorne zugespitzt   ► 18
18 (17)
Blütenstand dicht 10-30blütig. Blüten 10-13 mm lang, rosa, dunkler geadert. Frucht dicht drüsig 
Lathyrus venetus (Mill.) Wohlf. – Venezianische Platterbse
G; kollin–montan;
trockenwarme, lichte Laubmischwälder; Gebüsche
; Orno-Ostryon; Südosteuropäisch; 1026110582
Blütenstand locker 2-9blütig. Blüten 17-20 mm lang, rot- bis blauviolett (sich verfärbend). Frucht kahl 
Lathyrus vernus (L.) Bernh. – Frühlings-Platterbse
a
Teilblätter eiförmig, zugespitzt, bis 7 cm lang 
Lathyrus vernus (L.) Bernh. subsp. vernus – Gewöhnliche Frühlings-Platterbse
G; kollin–alpin;
krautreiche, eher kalkreiche Laubmischwälder
; Fagetalia, Carpinion betuli; Eurosibirisch; 1026130583
Teilblätter lineal-lanzettlich, bis 14 cm lang 
Lathyrus vernus subsp. gracilis (Gaudin) Arcang. – Zierliche Frühlings-Platterbse
G; kollin–alpin;
trockenwarme, kalkreiche Buchenwälder
; Cephalanthero-Fagenion; Südalpin; 1026140584