Lapsana

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung)

Lapsana (Rainkohl)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica — Stand: 14.12.2018
1
Stängel unten behaart, oben kahl. Untere Stängelblätter leierförmig fiederteilig, mit sehr grossem, fast kreisrundem Endabschnitt. Köpfchen klein, mit wenigen gelben Blütchen 
Lapsana communis L. – Rainkohl
20–120 (–200) cm — kollin–montan (–subalpin);
Waldschläge, Wegränder, Getreidefelder

center|80x80px|

a
Blüten hellgelb, bis 1,5x so lang wie die Hülle. Blütenkörbchen 7–12 mm breit. Hülle 5–7 mm lang 
Lapsana communis L. subsp. communis – Gewöhnlicher Rainkohl
kollin–montan (–subalpin);
Krautsäume, Wegränder, Waldwege, Schlagfluren
; Alliarion, Atropion, Epilobion angustifolii; eurasiatisch
Blüten goldgelb, 2x so lang wie die Hülle. Blütenkörbchen ca. 30 mm breit. Hülle 7–11 mm lang 
Lapsana communis subsp. intermedia (M. Bieb.) Hayek – Mittlerer Rainkohl
kollin–montan;
Gebüsche, Hecken, Waldränder
; Alliarion; osteuropäisch-westasiatisch; Neophyt