Gruppe V - Seggen mit mehreren männlichen Ährchen

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Gruppe V - Seggen mit mehreren männlichen Ährchen
By: Ulrich Graf, Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 18.01.2019
1
Fruchtschlauch auf der ganzen Fläche behaart. Blätter blaugrün, sehr schmal, 1–1,5 mm breit, weibliche Ährchen 2, voneinander abgerückt 
Carex lasiocarpa Ehrh. – Faden-Segge
Ah-G; 40–100 cm — kollin–montan (–subalpin);
Torfmoore, Schlenken
; Caricion lasiocarpae; Eurosibirisch-nordamerikanisch
CareLasi Fr 1.tif
Fruchtschlauch kahl   ► 2
2 (1)
Pflanze grosse, feste, oft bultenartige Horste bildend. Blattscheiden ± netzfaserig zerfallend. Blatt 4–5 mm breit. Grundständige Scheiden bis 5, gelbbraun, gekielt, bis 10 cm lang. Fruchtschläuche mit deutlichen Nerven. Narben 2 
Carex elata All. – Steife Segge
H; (30– )60–120 cm — kollin–montan (–subalpin);
Grossseggenriede, Ufer, Bruchwälder
; Magnocaricion, Alnion glutinosae; Europäisch
CareElat Fr 1.tif
Pflanze mit kurzen oder verlängerten Ausläufern, oft Bestände bildend. Blattscheiden mit oder ohne Fasernetz. Narben 2 oder 3   ► 3
3 (2)
Weibliche Ährchen lang gestielt und zuletzt hängend. Fruchtschlauch braunschwarz, rau punktiert. Blätter 3–5 mm breit, graugrün 
Carex flacca Schreb. – Schlaffe Segge
G-H; 20–80 cm — kollin–subalpin (–alpin);
wechselfeuchte Wegränder, Magerrasen, Wälder, Schuttfluren
; Molinion, Molinio-Pinion, Mesobromion; Europäisch
CareFlac Fr 1.tif
Weibliche Ährchen höchstens kurz gestielt   ► 4
4 (3)
Narben 2. Fruchtschlauch ungeschnäbelt. Blattscheiden nicht netzförmig zerfasernd   ► 5
Narben 3. Fruchtschlauch kurz oder lang geschnäbelt. Blattscheiden mit oder ohne Fasernetz   ► 6
5 (4)
Untere Hochblätter sehr lang (bis 50 cm), das unterste den Blütenstand meist überragend. Weibliche Ährchen 3–10 cm lang, zuletzt gebogen bis hängend, die unteren an der Basis dicht mit Fruchtschläuchen besetzt. Blätter schlaff, (3–)5–10 mm breit, oberseits grasgrün, glänzend, unterseits graugrün. Stängel ca. 3 mm dick, 3-kantig mit ebenen Flächen. Fruchtschlauch ungeschnäbelt 
Carex acuta L. – Schlanke Segge
G; 50–150 cm — kollin–montan;
Ufer, Grossseggenriede
; Magnocaricion; Europäisch-westasiatisch
CareAcuta Fr 1.tif
Untere Hochblätter meist nur einige cm lang, das unterste den Blütenstand nicht überragend. Weibliche Ährchen 1,5–3 cm lang. Blätter 2–5 mm breit, graugrün. Stängel scharf 3-kantig. Fruchtschlauch ungeschnäbelt 
Carex nigra (L.) Reichard – Braune Segge
G; 10–50 cm — kollin–alpin;
kalkarme Flachmoore, Moorwälder, Ufer
; Caricion fuscae, Molinion; Eurasiatisch-amerikanisch
CareNigr Fr 1.tif
6 (4)
Männliche Ährchen hellbraun, dünn. Fruchtschlauch viel länger als die Deckspelzen. Blattscheiden netzfaserig   ► 7
Männliche Ährchen dunkelbraun, dick. Fruchtschlauch kaum länger als die Deckspelzen. Blattscheiden mit oder ohne Fasernetz   ► 8
7 (6)
Pflanze graugrün. Stängel stumpfkantig, nur im Blütenstand rau. Unterstes Hochblatt bis 2x so lang wie der Blütenstand. Weibliche Ährchen 6–8(–10) mm breit. Fruchtschlauch 4–5,5 mm lang, plötzlich in den Schnabel verschmälert 
Carex rostrata Stokes – Schnabel-Segge
G; 30–80 (–100) cm — kollin–subalpin (–alpin);
nährstoffarme Ufer, Torfmoore, Grossseggenriede
; Caricion lasiocarpae, Magnocaricion; Eurosibirisch-nordamerikanisch
CareRost Fr 1.tif
Pflanze grün. Stängel scharfkantig, oben rau. Unterstes Hochblatt den Blütenstand kaum überragend. Weibliche Ährchen 10–15 mm dick. Fruchtschlauch 6–8 mm lang, allmählich in den Schnabel verschmälert 
Carex vesicaria L. – Blasen-Segge
G; (30– )50–100 cm — kollin–subalpin (–alpin);
Grossseggenriede, Ufer
; Magnocaricion; Eurasiatisch-nordamerikanisch
CareVesi Fr 1.tif
8 (6)
Pflanze graugrün. Blatt 5–8 mm breit. Grundständige Scheiden stark netzfaserig zerfallend. Weibliche Ährchen aufrecht, 5–7 mm breit. Fruchtschläuche beidseitig flach gewölbt, matt 
Carex acutiformis Ehrh. – Scharfkantige Segge
G; 50–120 cm — kollin–montan;
feuchte Wälder, Ufer, Moore
; Fraxinion, Alnion incanae, Magnocaricion, Phragmition; Eurasiatisch
CareAcuti Fr 1.tif
Pflanze grün, Blatt. 10–20 mm breit. Grundständige Scheiden meist in Fetzen zerfallend. weibliche Ährchen zur Fruchtzeit nickend, 8–12 mm breit. Fruchtschläuche im Querschnitt rundlich, glänzend 
Carex riparia Curtis – Ufer-Segge
G-H; 50–120 (–200) cm — kollin (–montan);
nährstoffreiche Ufer, Grossseggenriede, Auenwälder
; Magnocaricion, Alnion incanae, Alnion glutinosae; Eurasiatisch
CareRipa Fr 1.tif