Gruppe VIII - Getrenntährige Seggen mit 2 Narben

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Gruppe VIII - Getrenntährige Seggen mit 2 Narben
By: Ulrich Graf, Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 18.01.2019
1
Untere Hochblätter (Blätter am Grund der Ährchen) sehr lang (bis 50 cm), das unterste den Blütenstand meist überragend. Pflanzen stets mit langen Ausläufern. Weibliche Ährchen 3–10 cm lang, zuletzt gebogen bis hängend, die unteren an der Basis dicht mit Fruchtschläuchen besetzt. Blätter schlaff, (3–)5–10 mm breit, oberseits grasgrün, unterseits graugrün 
Carex acuta L. – Schlanke Segge
G; 50–150 cm — kollin–montan;
Ufer, Grossseggenriede
; Magnocaricion; Europäisch-westasiatisch
Untere Hochblätter meist nur wenige cm lang, das unterste den Blütenstand nicht überragend, selten so lang wie dieser; Pflanzen mit oder ohne Ausläufer; Blätter meist steif   ► 2
2 (1)
Blätter fadenförmig, nur 0,2–0,5 mm breit, meist gekrümmt. Weibliche Ährchen 1–2. Fruchtschläuche fein borstig behaart. Felspflanze 
Carex mucronata All. – Stachelspitzige Segge
H; 15–35 cm — montan–subalpin (–alpin);
kalkreiche Felsen, Felsrasen
; Potentillion, Caricion firmae; Mittel- und südosteuropäisch
CareMucr Fr 1.tif
Blätter über 1 mm breit. Fruchtschläuche kahl   ► 3
3 (2)
Pflanzen mit unterirdischen Ausläufern (aber oft büschelig wachsend!), oft Bestände bildend. Grundscheiden braun, in Fetzen zerfallend (ohne Fasernetz). Weibliche Ährchen 1,5–3 cm lang. Blätter 2–5 mm breit, graugrün. Stängel scharf 3-kantig 
Carex nigra (L.) Reichard – Braune Segge
G; 10–50 cm — kollin–alpin;
kalkarme Flachmoore, Moorwälder, Ufer
; Caricion fuscae, Molinion; Eurasiatisch-amerikanisch
CareNigr Fr 1.tif
Pflanzen in Horsten wachsend, ohne Ausläufer. Grundscheiden gelbbraun, purpurn oder braun, ± netzfaserig zerfallend   ► 4
4 (3)
Grundscheiden bis 5, gelbbraun, gekielt, bis 10 cm lang. Fruchtschläuche mit deutlichen Nerven. Pflanze grosse, feste, oft bultenartige Horste bildend. Blätter 4–5 mm breit 
Carex elata All. – Steife Segge
H; (30– )60–120 cm — kollin–montan (–subalpin);
Grossseggenriede, Ufer, Bruchwälder
; Magnocaricion, Alnion glutinosae; Europäisch
CareElat Fr 1.tif
Grundscheiden zahlreich, braun oder purpurn, bis 5 cm lang. Nerven der Fruchtschläuche unterschiedlich ausgebildet   ► 5
5 (4)
Fruchtschlauch 2–3 mm lang, beidseits mit 5–7 ± deutlichen Nerven. Hochblätter meist blattähnlich, das unterste das männliche Ährchen erreichend, jedoch nie überragend. Grundscheiden nicht gekielt 
Carex juncella (Fr.) Th. Fr. – Binsenartige Segge
H; –60 cm — subalpin;
wechselfeuchte Ufer, Grossseggenriede
; Magnocaricion; Nordeuropäisch-alpin
CareJunc Fr 1.tif
Fruchtschlauch nur bis 2 mm lang, ohne oder mit sehr schwachen Nerven. Hochblätter meist alle spelzenartig, selten laubblattähnlich, dann aber das zugehörige Ährchen nicht überragend. Grundscheiden oft gekielt 
Carex cespitosa L. – Rasen-Segge
H; 15–50 cm — montan;
wechselfeuchte Moore, Nasswiesen
; Calthion; Eurasiatisch
CareCesp Fr 1.tif