Geranium

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geranium (Storchenschnabel)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica
1
Blüten 2-4 cm breit (grossblütige Arten)   ► 2
Blüten bis 1,5(-2) cm breit (kleinblütige Arten)   ► 10
2 (1)
Kronblatt tief ausgerandet, fast 2spaltig   ►► 18
Geranium pyrenaicum Burm. f.
Kronblatt höchstens seicht ausgerandet   ► 3
3 (2)
Stängelblätter (zumindest die oberen) gegenständig. Kelchblätter begrannt (>0,5 mm)   ► 4
Stängelblätter wechselständig. Kelchblätter kurz stachelspitzig (<0,5 mm). Kronblätter radförmig ausgebreitet bis zurückgeschlagen. Stängel oberwärts weichhaarig. Blätter 6-15 cm breit, fast 2mal so breit wie lang, im Umriss eckig, bis über die Mitte 7teilig. Frucht mit Schnabel 2-3 cm lang 
Geranium phaeum L. – Brauner Storchschnabel
a
Blüten schwarzviolett. Blätter oft mit dunklen Flecken 
Geranium phaeum L. s.str. – Gewöhnlicher Braun-Storchschnabel
H; 30–60 cm — kollin–subalpin;
mässig feuchte Krautsäume; Fettwiesen
; Trifolion medii, Arrhenatherion; Südeuropäisch; Neophyt; 10214101069
Blüten hellviolett. Blätter ohne dunkle Flecken 
Geranium phaeum var. lividum (L'Hér.) DC. – Blassvioletter Braun-Storchschnabel
H; 30–60 cm — (montan–) subalpin;
nährstoffreiche, mässig feuchte Bergwiesen; Krautsäume
; Polygono-Trisetion, Trifolion medii; Alpin; 10214201070
4 (3)
Die meisten Blüten einzeln stehend. Kronblätter leuchtend dunkelrosa, vorne ausgerandet. Blätter bis fast zum Grund in fast lineale Abschnitte geteilt. Stängelblätter gegenständig 
Geranium sanguineum L. – Blutroter Storchschnabel
H; 30–50 cm — kollin–montan (–subalpin);
trockenwarme, kalkreiche Krautsäume
; Geranion sanguinei; Europäisch; 10215101060
Blüten zu 2 oder mehreren. Blattzipfel nicht linealisch   ► 5
5 (4)
Kronblätter deutlich ausgerandet. Blätter 3-5teilig. Endzahn der Hauptlappen etwas konkav zugespitzt. Stängel fast kahl. Kelchblätter lang begrannt (2-3 mm). Blütenstiele drüsenlos 
Geranium nodosum L. – Knotiger Storchschnabel
H; 20–50 cm — kollin (–montan);
lichte Buchenwälder; Krautsäume
; Galio-Fagenion, Cephalanthero-Fagenion, Trifolion medii; Mittel- und südeuropäisch; 10213801065
Kronblätter abgerundet. Blätter 5-7teilig. Endzahn der Hauptlappen konvex zugespitzt   ► 6
6 (5)
Blütenstand doldenartig, mehrblütig. Am Stängel nur 1 Blattpaar, direkt an der Basis des Blütenstandes. Stängel abstehend behaart. Grundblätter 5-7teilig, 6-10 cm breit. Blütenstiele drüsig behaart. Krone rosa bis rot. Pflanze aromatisch riechend 
Geranium macrorrhizum L. – Grosswurzliger Storchenschnabel
H; 20–40 cm — kollin–montan;
Gartenränder; Krautsäume
; Südosteuropäisch; Neophyt
Blütenstand 2blütig. Stängelblätter auch weiter unten am Stängel angesetzt   ► 7
7 (6)
Kronblätter rosa oder weiss. Blütenstiele drüsenlos   ► 8
Kronblätter violett oder blau. Blütenstiele drüsig behaart   ► 9
8 (7)
Kronblätter rotviolett, 12-18 mm lang. Blätter im Umreiss kantig, 3-5teilig, Abschnitte vorne gesägt. Stängel abwärtsgerichtet rauhaarig. Fruchtstiele zurückgeschlagen und an der Spitze wieder aufgerichtet 
Geranium palustre L. – Sumpf-Storchschnabel
H; 30–80 cm — kollin (–montan);
feuchte Staudenfluren; Gräben; Ufer
; Filipendulion; Europäisch-westasiatisch; 10213901064
Kronblätter weiss, rot geadert, 11-15 mm lang. Blätter im Umreiss rund, 7teilig, Abschnitte fiederteilig. Stängel anliegend behaart. Fruchtstiele aufrecht. Frucht flaumig behaart 
Geranium rivulare Vill. – Blassblütiger Storchschnabel
H; 20–60 cm — (montan–) subalpin (–alpin);
kalkarme Zwergstrauchheiden; Hochgrasfluren; Lärchenwälder
; Calamagrostion, Juniperion nanae, Larici-Pinetum cembrae; Westalpin; 10214601063
9 (7)
Blattabschnitte breit rhombisch. Blätter 6-15 cm breit. Kronblätter violett, 12-18(-20) mm lang. Blütenstiele nach dem Verblühen aufrecht. Staubfäden gegen den Grund hin allmählich auf 1 mm verbreitert 
Geranium sylvaticum L. – Wald-Storchschnabel
H; 30–60 cm — (kollin–) montan–subalpin (–alpin);
nährstoffreiche Bergwiesen; Hochstaudenfluren; lichte Wälder
; Polygono-Trisetion, Adenostylion, Abieti-Fagenion, Lunario-Acerion; Eurosibirisch; 10215301062
Blattabschnitte schmal, fiederspaltig. Untere Blätter 7-20 cm breit. Kronblätter blau bis hell blauviolett, 16-22 mm lang. Blütenstiele nach dem Verblühen abwärts gebogen, zur Fruchtzeit wieder aufrecht. Staubfäden am Grunde abrupt auf fast 2 mm verbreitert 
Geranium pratense L. – Wiesen-Storchschnabel
H; 40–80 cm — kollin (–montan);
sonnige Fettwiesen
; Arrhenatherion; Eurasiatisch; 10214301061
10 (1)
Blätter mehr oder weniger tief geteilt. Abschnitte nicht gestielt   ► 11
Blätter bis zum Grunde geteilt, Abschnitte (1. Ordnung) deutlich gestielt 
Geranium robertianum L. – Stinkender Storchschnabel
a
Kronblätter 9-12 mm lang, rosa. Kelchblatt mit 1,5-2,5 mm langer Granne. Staubbeutel orange bis dunkelrot. Pflanze stark unangenehm riechend 
Geranium robertianum L. subsp. robertianum – Ruprechtskraut
T; 20–40 cm — kollin–montan (–subalpin);
nährstoffreiche Krautsäume; Laubmischwälder
; Aegopodion + Alliarion, Fagetalia, Lunario-Acerion; Eurasiatisch-nordamerikanisch; 10214801077
Kronblätter 5-9 mm lang, dunkelrosa. Kelchblatt mit 0,5-1 mm langer Granne. Staubbeutel gelb. Pflanze wenig riechend 
Geranium robertianum subsp. purpureum (Vill.) Nyman – Purpur-Storchschnabel
5–30 cm — kollin;
trockenwarme Unkrautfluren; Wegränder; Bahngelände
; Sisymbrion, Aegopodion + Alliarion; Mediterran; (Vermutlich) eingewandert; 10214901078
11 (10)
Kronblätter nicht oder kaum ausgerandet   ► 12
Kronblätter deutlich ausgerandet oder 2spaltig   ► 13
12 (11)
Pflanze behaart, niederliegend, basal verzweigt. Blätter im Umriss rund, bis etwa 40% des Radius eingeschnitten. Kronblätter 5-7 mm lang, rosa, kaum länger als der Kelch 
Geranium rotundifolium L. – Rundblättriger Storchschnabel
T; 10–30 cm — kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Äcker; Schuttplätze
; Fumario-Euphorbion, Eragrostion, Sisymbrion; Ursprünglich mediterran; Archäophyt; 10215001072
Pflanze kahl (höchstens einzelne Haare). Stängel rot. Blatt glänzend, im Umriss rund. Kronblätter 8-10 mm lang, rosa, länger als der Kelch 
Geranium lucidum L. – Glänzender Storchschnabel
T; 10–40 cm — kollin–montan;
schattige Krautsäume; Laubmischwälder
; Aegopodion + Alliarion, Lunario-Acerion, Tilion platyphylli; Mediterran; 10213501079
13 (11)
Blätter bis weit über die Mitte geteilt, fast bis zum Grunde 5-7teilig   ► 14
Blätter höchstens bis etwa zur Mitte geteilt   ► 15
14 (13)
Pflanze angedrückt behaart, ohne Drüsenhaare. Blütenstand das Blatt weit überragend. Blütenstiele 2-6 cm lang. Kronblätter 8-10 mm lang. Fruchtschnabel mit kurzen, nach vorne gerichteten, drüsenlosen Haaren 
Geranium columbinum L. – Tauben-Storchschnabel
T; 15–40 cm — kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Pionierfluren; Äcker; Wegränder
; Alysso-Sedion, Eragrostion; Ursprünglich mediterran; 10213101075
Pflanze abstehend behaart, mit vielen Drüsenhaaren. Blütenstand das Blatt kaum überragend ("in den oberen Blättern steckend"). Blütenstiele ca. 1 cm lang. Kronblätter 4-6 mm lang. Fruchtschnabel mit abstehenden Drüsenhaaren 
Geranium dissectum L. – Schlitzblättriger Storchschnabel
T; 10–50 cm — kollin–montan;
Äcker; Wegränder; Schuttplätze
; Fumario-Euphorbion, Polygono-Chenopodion; Ursprünglich mediterran; 10213201076
15 (13)
Kelchblatt lang bespitzt (begrannt). Blattumriss vieleckig (polygonal). Blattabschnitte rhombisch   ► 16
Kelchblatt kurz bespitzt. Blattumriss rund. Blattabschnitte keilförmig   ► 18
16 (15)
Pflanze ausdauernd. Blüten einzeln (selten einzelne zu 2). Stängel sparrig verzweigt, oben mit langen, dicken, rückwärts gerichteten Haaren, ohne Drüsenhaare. Kronblätter weiss oder hellrosa, mit dunkleren Streifen, 5-7 mm lang. Frucht mit Schnabel 1,5-2 cm lang. Fruchtklappen glatt, kurzhaarig 
Geranium sibiricum L. – Sibirischer Storchschnabel
H-T; 20–80 cm — kollin–montan;
nährstoffreiche, eher feuchte Krautsäume; Gebüsche
; Convolvulion; Asiatisch; Neophyt; 10215201068
Pflanzen 1jährig. Stängel oben drüsig behaart. Blüten zu 2   ► 17
17 (16)
Stängel aufrecht, oben gabelig verzweigt. Kelchblätter2-3 mm lang begrannt. Kronblätter blauviolett, 7-10 mm lang. Filamente zottig behaart. Frucht mit Schnabel ca. 3 cm lang. Fruchtklappen glatt, lang behaart 
Geranium bohemicum L. – Böhmischer Storchschnabel
T; 20–80 cm — kollin–subalpin;
Bergwälder; nach Waldbränden
; Atropion; Osteuropäisch; 10213001067
Stängel von Grund an sparrig verzweigt, Äste ausgebreitet, aufsteigend. Kelchblätter ca. 1 mm lang begrannt. Kronblätter rosa, 5-7 mm lang. Filamente kahl. Frucht mit Schnabel ca. 1 cm lang. Fruchtklappen kahl, aber mit behaarten Querrippen 
Geranium divaricatum Ehrh. – Spreizender Storchschnabel
T; 20–60 cm — kollin–montan (–subalpin);
trockenwarme Gebüsche; Unkrautfluren
; Berberidion, Onopordion; Osteuropäisch-westasiatisch; 10213301066
18 (15)
Kronblätter violett, 6-10 mm lang, doppelt so lang wie der Kelch. Stängel aufrecht, kurzhaarig. Stängelblätter grösstenteils gegenständig. Blätter fast kreisförmig, 5-9teilig. Kelchblatt sehr kurz und fein behaart, stumpf, mit aufgesetzter Stachelspitze 
Geranium pyrenaicum Burm. f. – Pyrenäen-Storchschnabel
H-T; 20–60 cm — kollin–montan (–subalpin);
nährstoffreiche Krautsäume; Fettwiesen; Unkrautfluren
; Aegopodion + Alliarion, Arrhenatherion, Arction; Ursprünglichmediterran; 10214501071
Kronblätter rosa, 3-5 mm lang, nur wenig länger als der Kelch. Stängel von Grund an stark verzweigt. Äste ausgebreitet und aufsteigend. Blätter meist etwas breiter als lang   ► 19
19 (18)
Stängel langhaarig (1-2 mm lang). Stängelblätter grösstenteils wechselständig, 7-9teilig. Frucht kahl. Kelchblätter 3-5 mm langlanghaarig, kurz bespitzt. Kronblätter rosa, 3-4 mm lang. Frucht mit Schnabel 10-13 mm lang. Fruchtklappen querrunzelig 
Geranium molle L. – Weicher Storchschnabel
T; 10–30 cm — kollin–montan;
nährstoffreiche Weiden; Wegränder; Läger
; Cynosurion, Arction; Ursprünglichmediterran; 10213701073
Stängel kurzhaarig. Stängelblätter grösstenteils gegenständig, 7-9teilig. Kelchblätter zottig behaart, allmählich in eine grannenartige Stachelspitze verschmälert. Kronblätter blassrosa (meist heller als bei voriger Art), (4-)5-8 mm lang. Frucht mit Schnabel 8-11 mm lang. Fruchtklappen glatt 
Geranium pusillum L. – Kleiner Storchschnabel
T; 10–30 cm — kollin–montan (–subalpin);
eher trockene Äcker; Schuttplätze; Wegränder
; Fumario-Euphorbion, Eragrostion; Europäisch-südwestasiatisch; Archäophyt; 10214401074