Erigeron

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Erigeron (Berufkraut)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Zungenblüten abstehend, viel länger als die Röhrenblüten. Blütenköpfe 12–30 mm breit   ► 2
Zungenblüten aufrecht oder etwas nach aussen gebogen, nur wenig länger als die Röhrenblüten. Stängel kantig, oben verzweigt, mit 5 oder mehr Köpfchen, diese 5–12 mm breit 
Erigeron acris L. – Scharfes Berufkraut
H-T; (10– )25–40 (–70) cm — kollin–subalpin;
Halbtrockenrasen, Trockenrasen, Ruderalstellen, Wegränder, Bahnareale
; eurasiatisch
a
Stängel und Hülle dicht, steif rauhaarig. Blätter beidseitig behaart   ► b
Stängel kahl oder anliegend behaart. Blätter nur am Rand bewimpert, auf den Flächen fast kahl   ► c
b
Stängel dichthaarig, meist grün, mit 5–30 Köpfchen. Stängelblätter 8–10, nicht gewellt und in den Achseln nie mit Kurztrieben 
Erigeron acris L. subsp. acris – Gewöhnliches Scharfes Berufkraut
H-T; kollin–montan (–subalpin);
kalkreiche Halbtrockenrasen, Pionierfluren
; Mesobromion, Alysso-Sedion, Sisymbrion; eurasiatisch
ErigAcriAcri1.tif
Stängel mässig behaart, meist rötlich, mit 5–30 Köpfchen. Stängelblätter 15–25, oft wellig und in den Achseln oft mit Kurztrieben 
Erigeron acris subsp. serotinus (Weihe) Greuter – Spätes Scharfes Berufkraut
H-T; kollin–montan;
steinige Ruderalflächen, Bahnareale
; Dauco-Melilotion, Sisymbrion; europäisch
ErigAcriSero1.tif
c
Stängel aufrecht, fast kahl. Hülle grünlich, lockerhaarig, ohne Drüsen. Blätter nur am Rand bewimpert 
Erigeron acris subsp. angulosus (Gaudin) Vacc. – Kantiges Scharfes Berufkraut
H-T; (montan–) subalpin;
kalkreiche Flussufer, Schuttfluren
; Epilobion fleischeri; alpin-karpatisch
ErigAcriAngu1.tif
Stängel bogig aufsteigend, oberwärts wie die Hülle rot drüsig behaart, sonst kahl. Hülle dunkelrot 
Erigeron acris subsp. politus (Fr.) H. Lindb. – Glänzendes Scharfes Berufkraut
H-T; (montan–) subalpin;
kalkreiche Schuttfluren, Flussufer
; Epilobion fleischeri; akrktisch-alpin
ErigAcriPoli1.tif
2 (1)
Pflanze oberwärts wie die Blätter dicht drüsenhaarig, ± klebrig   ► 3
Pflanze (fast) drüsenlos   ► 4
3 (2)
Pflanze mittelgross, 20–60 cm hoch, Stängel kräftig, etwas kantig, aufrecht, oben verzweigt (1-) 3- bis 10-köpfig, reichdrüsig. Köpfchen 20–35 mm breit 
Erigeron atticus Vill. – Drüsiges Berufkraut
H; 20–60 cm — subalpin (–alpin);
kalkarme, steinige Rasenhänge
; Caricion ferrugineae, Festucion variae; Mittel- und südeuropäisch
Pflanze klein, 5–25 cm hoch. Stängel schmal, stielrund, bogig aufsteigend, in wenige einköpfige Äste verzweigt, armdrüsig. Köpfchen 10–25 mm breit 
Erigeron gaudinii Brügger – Gaudins Berufkraut
H; 5–25 cm — (montan–) subalpin (–alpin);
kalkarme Felsen, Moränen
; Androsacion vandellii; Alpin
4 (2)
Stängel von Grund auf stark verzweigt, Pflanze Teppiche bildend (v.a. Mauern und Felsen). Untere Blätter 3-lappig, die oberen einfach, lanzettlich, behaart. Zungenblüten weiss, später rosa 
Erigeron karvinskianus DC. – Karvinskis Berufkraut
Ch-H; 10–30 cm — kollin;
trockenwarme Mauern, Felsen
; Centrantho-Parietarion; mittelamerikanisch; Neophyt
ErigKarv1.tif
Stängel nicht oder erst im oberen Teil verzweigt   ► 5
5 (4)
Pflanze (40–)50–100 cm hoch. Stängel vielköpfig. Grundblätter vorne eiförmig, plötzlich in einen ziemlich langen Stiel verschmälert. Zungenblüten weiss oder rötlich lila. Pappus der Röhrenblüten zweireihig, äussere Reihe sehr kurz 
Erigeron annuus (L.) Desf. – Einjähriges Berufkraut
H.ha-T; 30–100 (–150) cm — kollin (–montan);
Wegränder, Schuttplätze, Ufer
; nordamerikanisch; Neophyt
ErigAnnu1.tif
a
Alle Stängelblätter (bis auf die obersten) gezähnt. Stängel relativ dicht behaart. Zungenblüten meist rosa 
Erigeron annuus (L.) Desf. subsp. annuus – Gewöhnliches Einjähriges Berufkraut
H.ha-T; kollin (–montan);
Krautsäume, Unkrautfluren, Fettwiesen
; Dauco-Melilotion, Convolvulion, Arrhenatherion; Europäisch-kaukasisch; Neophyt
Mittlere und obere Stängelblätter ganzrandig. Stängel spärlich behaart. Zungenblüten weiss (selten bläulich) 
Erigeron annuus subsp. septentrionalis (Fernald & Wiegand) Wagenitz – Nordisches Einjähriges Berufkraut
H.ha-T; kollin;
Unkrautfluren, Wegränder
; Dauco-Melilotion, Convolvulion; Europäisch-kaukasisch; Neophyt
Pflanze 2–20(–25) cm hoch. Stängel 1- bis 3- (6-)köpfig. Alle Blätter allmählich verschmälert. Pflanze ohne Drüsen 
Erigeron alpinus aggr.
H; 2–40 cm — (montan–) subalpin–alpin;
steinige, oft kalkarme Wiesen und Weiden
a
Blätter beiderseits behaart. Zwischen den Röhren und Zungenblüten steht ein Ring aus rötlichen, fädigen Blüten (Fadenblüten). Stängel abstehend behaart, (1-) 2- bis 6-köpfig. Hüllblätter an der Basis am breitesten, dann allmählich zugespitzt 
Erigeron alpinus L. – Alpen-Berufkraut
H; 4–30 (–40) cm — (montan–) subalpin–alpin;
eher kalkarme, sonnige, steinige Gebirgsrasen
; Nardion, Festucion variae; Mittel- und südeuro-päisch
ErigAlpi Hüllblatt 1.tif
Blätter am Rand behaart, auf den Flächen kahl öder spärlich behaart. Blütenköpfchen mit oder ohne Fadenblüten   ► b
b
Hülle fast kahl, meist grün. Hüllblätter an der Basis am breitesten, dann allmählich zugespitzt, am Rand oft bewimpert. Stängel meist grün, (1-) 2- bis 6-köpfig. Fadenblüten fehlend. Auf Kalk 
Erigeron glabratus Bluff & Fingerh. – Vielgestaltiges Berufkraut
H; (5– )10–30 (–40) cm — (montan–) subalpin–alpin;
kalkreiche Felsen, steinige Gebirgsrasen
; Potentillion, Seslerion; Mittel- und südeuropäisch
ErigGlab Hüllblatt 1.tif
Hülle weisslich wollig-zottig behaart, meist dunkelrot. Hüllblätter in der Mitte am breitesten. Stängel meist rötlich, stets einkörbig. Grundblätter oft etwas ausgerandet   ► c
c
Pflanze nur 2–8(–15) cm hoch. Stängelblätter 3–6(–8). Fadenblüten zwischen Röhren- und Zungenblüten fehlend. Pappus zweireihig, neben dem langen noch ein äusserer Ring sehr kurzer Pappushaare (Lupe!) 
Erigeron uniflorus L. – Einköpfiges Berufkraut
H; 2–8 (–15) cm — (subalpin–) alpin;
eher kalkarme, windexponierte, steinige Gratrasen
; Elynion, Caricion curvulae; Arktisch-alpin
ErigUnif Hüllblatt 1.tif
Pflanze 10–30 cm hoch. Stängelblätter 6–10. Zwischen den Röhren- und Zungenblüten steht ein Ring aus rötlichen, fädigen Blüten. Pappus einreihig 
Erigeron neglectus A. Kern. – Verkanntes Berufkraut
H; 10–20 (–30) cm — (subalpin–) alpin;
kalkreiche Gebirgsrasen, Grate
; Elynion, Seslerion; Alpin-karpatisch
ErigNegl Hüllblatt 1.tif