Dorycnium

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorycnium (Backenklee, Fabaceae)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Mitarbeit begrenzt auf: Team Flora Helvetica
1
Blätter zerstreut abstehend behaart, verkahlend. Blütenköpfchen (12-)15-25-blütig. Blütenstiele so lang oder länger als die Kelchröhre. Blüten 3-5 mm lang. Früchte runzelig 
Dorycnium herbaceum Vill. – Krautiger Backenklee
Cp; 30–60 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Krautsäume; Trockenrasen
; Geranion sanguinei, Cirsio-Brachypodion; Südosteuropäisch; 1015650654
Blätter dicht anliegend behaart, verkahlend. Blütenköpfchen 6-10(-14)-blütig. Blütenstiele etwa halb so lang wie die Kelchröhre. Blüten 5-7 mm lang. Früchte glatt 
Dorycnium germanicum (Gremli) Rikli – Deutscher Backenklee
Cp; 15–40 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, lichte Föhrenwälder; Felsfluren
; Erico-Pinion sylvestris; Südosteuropäisch; 1015640653