Chamaecytisus

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Chamaecytisus (Zwergginster)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 26.02.2019
1
Letztjährige Äste fast kahl, während die jungen, diesjährigen noch abstehend behaart sind. Endständige Blüten vorhanden. Frucht auch auf den Seitenflächen behaart 
Chamaecytisus supinus (L.) Link – Niedriger Zwergginster
(= Cytisus supinus)
Cp; 15–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Felsenheiden, Föhrenwälder
; Erico-Pinion sylvestris, Calluno-Genistion; Europäisch-westasiatisch
Letztjährige Äste lang zottig behaart. Alle Blüten zu 1–3 seitenständig. Frucht nur an den Rändern behaart, auf den Seitenflächen fast kahl 
Chamaecytisus hirsutus (L.) Link – Behaarter Zwergginster
(= Cytisus hirsutus)
Ph-Cp; 30–80 cm — kollin–montan;
trockenwarme Eichenwälder, Zwergstrauchheiden, Felsenheiden
; Quercion robori-petraeae, Calluno-Genistion; Südeuropäisch-westasiatisch