Asteraceae

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Korbblütler)
Von: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Zusammenarbeit: offen — Stand: In Berarbeitung
1
Alle Blüten zungenförmig, Röhrenblüten fehlend. Pflanze fast immer mit Milchsaft (v.a. jüngere Pflanzenteile) 
Köpfchen nur mit Zungenblüten
Innere Blüten des Köpfchens röhrenförmig (Röhrenblüten), äussere oft zungenförmig (Zungenblüten). Pflanze ohne Milchsaft   ► 2
2 (1)
Randständige Blüten zungenförmig, die Röhrenblüten als Zungenkranz umgebend 
Köpfchen mit Röhren- und Zungenblüten
Alle Blüten röhrenförmig (manchmal die randständigen trichterförmig erweitert). Zungenblüten fehlend   ► 3
3 (2)
Pflanzen distelartig (Blätter dornig gezähnt) 
Distelartige Pflanzen
Pflanzen nicht distelartig (Blätter nicht dornig) 
Köpfchen nur mit Röhrenblüten

(Familie — Korbblütler)

Köpfchen nur mit Zungenblüten

1
Blüten blau oder purpurrot   ► 2
Blüten gelb oder orange   ► 6
2 (1)
Blüten purpurrot   ► 3
Blüten blau   ► 4
3 (2)
Köpfe klein, 2-5blütig, hängend 
Prenanthes
Köpfe gross, vielblütig, aufrecht 
Tragopogon
4 (2)
Blüten an den Zweigen fast sitzend. Pappus aus kurzen Schuppen 
Cichorium
Die meisten Blüten deutlich gestielt. Pappus borstig 
5
Hochstaude mit dickem, hohlem Stängel, 60-200 cm hoch. Früchte ungeschnäbelt 
Cicerbita
Pflanze 20-50(-70) cm hoch. Stängel dünn, markig. Frucht abgeflacht, mit langem, dünnem Schnabel 
Lactuca
6 (1)
Stängel blattlos, höchstens mit kleinen Schüppchen besetzt. Grundblätter in einer Rosette   ► 7
Stängel mit mindestens 1 deutlich ausgebildeten Blatt   ► 14
7 (6)
Früchte ohne Pappus (bereits im aufgeschnittenen, blühenden Köpfchen sichtbar, Lupe!)   ► 8
Früchte mit Pappus   ► 9
8 (7)
Stängel unter dem Kopf keulig verdickt 
Arnoseris
Stängel unter dem Kopf nicht verdickt 
Aposeris
9 (7)
Stängel röhrig. Hülle 2reihig 
Taraxacum
Stängel nicht röhrig 
10
Pappusborsten gefiedert   ► 11
Pappusborsten einfach, ungefiedert   ► 12
11 (10)
Fruchtboden mit Spreublättern 
Hypochaeris
Fruchtboden ohne Spreublätter 
Leontodon
12 (10)
Hülle mehrreihig (dachziegelig). Pappus bräunlich weiss, steif, brüchig 
Hieracium
Hülle 2reihig (kurze äussere und lange innere Hüllblätter). Pappus schneeweiss, biegsam   ► 13
13 (12)
Pflanze durch Ausläufer kleine Teppiche aus Rosetten mit schmallanzettlichen, kahlen, graugrünen Blättern bildend 
Hieracium staticifolium
Pflanze ohne Ausläufer 
Crepis
14 (6)
Blätter lineal oder schmallanzettlich, parallelnervig,, grasartig   ► 15
Blätter nicht grasartig   ► 16
15 (14)
Alle Hüllblätter gleich lang, am Grund verwachsen 
Tragopogon
Hüllblätter ungleich lang, dachziegelig angeordnet 
Scorzonera
16 (14)
Früchte ohne Pappus (bereits im aufgeschnittenen, blühenden Köpfchen sichtbar, Lupe!). Hülle 2reihig. Blüten hellgelb 
Lapsana
Pappus aus zahlreichen langen Borsten bestehend   ► 17
17 (16)
Pappusborsten wenigstens z. T. federig behaart   ► 18
Pappusborsten nicht behaart, höchstens mit Zähnchen   ► 20
18 (17)
Stängelblätter fiederschnittig, mit linealen Abschnitten 
Scorzonera laciniata
Stängelblätter ungeteilt, ganzrandig oder seicht gezähnt   ► 19
19 (18)
Fruchtboden mit Spreublättern. Stängel unverzweigt oder verzweigt, wenigköpfig. Haare einfach 
Hypochaeris
Fruchtboden ohne Spreublätter. Stängel verzweigt, vielköpfig, mit rauen, verzweigten Haaren   ►► 17
Picris
20 (17)
Die meisten Köpfchen mit nur 5 blassgelben Blüten. Blätter tief fiederteilig, mit grossem, 3eckigem Endabschnitt 
Mycelis
Köpfchen mit mehr als 5 Blüten   ► 21
21 (20)
Früchte stark abgeflacht (bereits im blühenden Köpfchen erkennbar)   ► 22
Früchte nicht auffällig abgeflacht   ► 23
22 (21)
Hülle unten bauchig erweitert. Frucht ungeschnäbelt 
Sonchus
Hülle kaum bauchig erweitert, schmal, fast zylindrisch. Frucht geschnäbelt 
Lactuca
23 (21)
Frucht an der Spitze (im Übergang zum schmalen Schnabel) mit Schuppen ein Krönchen bildend 
Frucht ohne Krönchen oder Schüppchen an der Spitze, mit oder ohne Schnabel   ► 24
24 (23)
Hülle dicht schwarz behaart. Köpfchen mit vielen Blüten 
Willemetia
Hülle kahl oder weissflockig behaart. Köpfchen mit nur 7-15 Blüten 
Chondrilla
25
Pappus bräunlich weiss, steif, brüchig. Hülle 2reihig oder mehrreihig   ► 26
Pappus schneeweiss, biegsam. Hülle 2reihig (kurze äussere und lange innere Hüllblätter).   ► 27
26 (25)
Hülle 2reihig (kurze äussere und lange innere Hüllblätter) 
Crepis paludosa
Hülle mehrreihig (dachziegelig) 
Hieracium
27 (25)
Pflanze durch Ausläufer kleine Teppiche aus Rosetten mit schmallanzettlichen, kahlen, graugrünen Blättern bildend 
Hieracium staticifolium
Pflanze ohne Ausläufer 
Crepis

Köpfchen mit Röhren- und Zungenblüten

1
"Zungenblüten" trockenhäutig, starr (die scheinbaren Zungenblüten werden durch die inneren Hüllblätter imitiert)   ► 2
Zungenblüten weich   ► 3
2 (1)
"Zungenblüten" (Hüllblättkranz) rötlich 
Xeranthemum
"Zungenblüten" (Hüllblättkranz) silbrig oder stohgelb (golden) 
Carlina
3 (1)
Zungenblüten weiss, gelblichweiss, blau oder rotviolett   ► 4
Zungenblüten gelb bis orange   ► 19
4 (3)
Stängel blattlos (oder mit schuppigen Hochblättern)   ► 5
Stängel beblättert   ► 7
5 (4)
Köpfchen in rötlichen oder gelblichweissen Trauben oder Rispen 
Petasites
Köpfchen einzeln   ► 6
6 (5)
Grundblätter 5-15 mm breit. Hüllblätter stumpf. Frucht ohne Pappus 
Bellis
Grundblätter 20-50 mm breit. Hüllblätter spitz. Frucht mit Pappus 
Aster
7 (4)
Blätter fiederspaltig oder gefiedert   ► 8
Blätter ungeteilt, ganzrandig, gesägt oder gelappt   ► 14
8 (7)
Röhrenblüten weiss, grauweiss oder rötlich. Zungenblüten kaum länger als breit 
Achillea
Röhrenblüten gelb oder hellbräunlich   ► 9
9 (8)
Blätter doppelt gefiedert (bzw. fiederspaltig)   ► 10
Blätter einfach gefiedert (bzw. fiederspaltig)   ► 13
10 (9)
Fruchtboden kaum aufgewölbt, zwischen den Blüten mit schmal-lanzettlichen bis borstenförmigen reduzierten Blättern (Spreublätter) 
Anthemis
Fruchtboden zuletzt kegelförmig aufgewölbt, ohne Spreublätter   ► 11
11 (10)
Blattzipfel flach, lanzettlich 
Glebionis
Blattzipfel fadenförmig   ► 12
12 (11)
Pflanze wohlriechend. Fruchtboden hohl 
Matricaria
Pflanze kaum riechend. Fruchtboden markig 
Tripleurospermum
13 (9)
Pflanze 30-150 cm gross. Blätter 6-50 cm lang. Blüten meist zu mehreren in einer Schirmrispe 
Tanacetum
Pflanze 5-15 cm gross. Blätter bis 3 cm lang, die unteren kammförmig -fiederschnittig. Blüten meist einzeln 
Leucanthemopsis
14 (7)
Alle Blätter gegenständig 
Galinsoga
Blätter wechselständig, nur die unteren manchmal gegenständig   ► 15
15 (14)
Frucht an der Spitze mit einem Pappus (auch im quergeschnittenen Blütenkopf schon erkennbar)   ► 16
Frucht ohne Pappus   ► 19
16 (15)
Zungenblüten breiter (1-3 mm breit), 1- oder mehrreihig stehend   ► 17
Zungenblüten schmallineal bis fadenförmig (0,2-1 mm breit), deutlich mehrreihig stehend   ► 18
17 (16)
Die äusseren Hüllblätter blattartig (wie kleine Stängelblätter), abstehend, 2-6 mm breit. Zungenblüten mehrreihig 
Callistephus
Die äusseren Hüllblätter schmal, anliegend, 0,5-1 mm breit. Zungenblüten 1reihig 
Aster
18 (16)
Zungenblüten 0,5-1 mm lang, kaum über die Köpfchen herausragend 
Conyza
Zungenblüten > 1 mm lang, deutlich über die Köpfchen herausragend 
Erigeron
19 (15)
Zungenblüten kaum länger als breit 
Achillea
Zungenbläten viel länger als breit   ► 20
20 (19)
Stängel locker beblättert, Blätter nicht punktiert 
Leucanthemum
Stängel dicht beblättert (Blätter länger als die Internodien), Blätter drüsig punktiert 
Leucanthemella
21
Stängel mit Blattschuppen besetzt. Blüten vor den grundständigen Blättern entwickelt 
Tussilago
Stängel ohne Blattschuppen, zur Blütezeit mit entwickelten Blättern   ► 22
22 (21)
Blätter, wenigestens die unteren, gegenständig   ► 23
Alle Blätter wechselständig   ► 29
23 (22)
Zumindest die oberen Blätter stängelumfassend, oft verwachsen   ► 24
Blätter nicht stängelumfassend   ► 25
24 (23)
Blütenköpfe 5-8 cm breit, mit zahlreichen Zungenblüten. Pflanze kahl, mehrjährig 
Silphium
Blütenköpfe 2-4 cm breit, mit meist 8 Zungenblüten. Pflanze oberwärts drüsig, 1jährig 
Guizotia
25 (23)
Frucht an der Spitze mit 2-4 widerhakigen Borsten (mit Lupe schon in der Blüte sichtbar) 
Bidens
Frucht an der Spitze ohne Borsten   ► 26
26 (25)
Stängelblatt tief fiederspaltig   ► 27
Stängelblatt ungeteilt (ganzrandig oder gezähnt)   ► 28
27 (26)
Pappus fehlend. Blütenköpfe 4-6 cm breit. Zungenblüten gelb, meist 8, keilförmig, am Ende eingeschnitten 
Coreopsis
Pappus aus 3-6 Schuppen bestehend 
Tagetes
28 (26)
Grundblätter eine Rosette bildend. Stängelblätter ganzrandig, (scheinbar) parallelnervig 
Arnica
Grundrosette fehlend. Blätter meist gezähnt, netznervig 
Helianthus
29 (22)
Hülle aus (fast) gleich langen Hüllblätter bestehend   ► 30
Hülle mit deutlich unterschiedlichen Hüllblättern, die meist dachziegelig angeordnet sind   ► 34
30 (29)
Röhrenblüten schwarzbraun. Blütenboden kegelförmig aufgerichtet. Hüllblätter 1-2reihig 
Rudbeckia
Röhrenblüten nicht schwarz. Blütenboden höchstens schwach gewölbt   ► 31
31 (30)
Pappus fehlend. Frucht einwärts gekrümmt, auf der Aussenseite gerippt, Zungenblüten gelb oder orange 
Calendula
Pappus vorhanden. Frucht gerade. Zungenblüten gelb   ► 32
32 (31)
Hülle halbkugelig. Blütenboden kurzhaarig 
Doronicum
Hülle zylindrisch bis glockenförmig. Blütenboden kahl   ► 33
33 (32)
Aussenhüllblätter (=Hochblätter) vorhanden (oder wenigstens am Stängel direkt unterhalb des Köpfchens eingefügt). Blätter fiederschnittig oder ungeteilt 
Senecio
Körbchen ohne Aussenhülle. Blätter stets einfach 
Tephroseris
34 (29)
Blätter fiederschnittig oder gefiedert   ► 35
Blätter ungeteilt (ganzrandig oder gesägt)   ► 36
35 (34)
Blätter kammförmig fiederteilig, unterseits dicht filzhaarig 
Anthemis
Blätter ungregelmässig fiederteilig, beiderseits kahl 
Glebionis
36 (34)
Pflanze auffallend drüsig-klebrig und stark aromatisch 
Dittrichia
Pflanze nicht oder nur wenig drüsig   ► 37
37 (36)
Köpfchenboden ohne Spreublätter. Frucht mit Pappus   ► 38
Köpfchenboden zwischen den Blüten mit schmal-lanzettlichen bis borstenförmigen reduzierten Blättern (Spreublätter). Frucht ohne Pappus   ► 40
38 (37)
Zungenblüten 5-12. Köpfchen < 1 cm breit, dicht stehend, in Rispen 
Solidago
Zungenblüten mehr als 12. Köpfchen grösser, einzeln oder locker stehend   ► 39
39 (38)
Pappus einfach 
Inula
Pappus doppelt, der äussere ein kurzes Krönchen bildend 
Pulicaria
40 (37)
Stängelblätter in einen Stiel verschmälert 
Helianthus
Stängelblätter mit breitem, mehr oder weniger stark geöhrtem Blattgrund   ► 41
41 (40)
Stängelblätter schmal-lanzettlich. Äussere Früchte 3kantig, geflügelt, kahl 
Buphthalmum
Stängelblätter hart, verkehrt-eiförmig. Alle Früchte zylindrisch, behaart 
Telekia

Distelartige Pflanzen

1
Blütenköpfe einen kugeligen Gesamtblütenstand bildend. Blüten hellblau 
Echinops
Blüten keinen kugeligen Gesamtblütenstand bildend   ► 2
2 (1)
Innerste Hüllblätter viel grösser als die äusseren, strahlig, silberweiss oder goldgelb, trockenhäutig, Zungenblüten vortäuschend 
Carlina
Innerste Hüllblätter von den äusseren nicht auffällig verschieden   ► 3
3 (2)
Blattachseln mit 3teiligen Dornen. (Weibliche) Körbchen ellptisch, in den Blattachseln der oberen Blätter, klettenartig mit hakigen Hülldornen besetzt 
Xanthium
Blattachseln ohne 3teilige Dornen. Körbchen anders   ► 4
4 (3)
Pappusborsten federig behaart 
Cirsium
Pappusborsten rau, aber nicht federig behaart   ► 5
5 (4)
Die einzelnen Köpfe von stachelig gezähnten Hochblättern umhüllt 
Carthamus
Einzelne Köpfe nicht von stacheligen Hochblättern umhüllt   ► 6
6 (5)
Blätter hell gefleckt. Äussere Hüllblätter seitlich bestachelt. Stängel ungeflügelt 
Silybum
Blätter nicht gefleckt. Äussere Hüllblätter ganzrandig. Stängel oft mit stachligen Flügel   ► 7
7 (6)
Pflanze vollständig graufilzig. Stängel breit geflügelt. Borsten des Fruchtbodens kürzer als die Frucht 
Onopordum
Pflanze höchstens teilweise graufilzig. Stängel nicht oder schmal geflügelt. Borsten des Fruchtbodens länger als die Frucht 
Carduus

Köpfchen nur mit Röhrenblüten (übrige)

1
Stängel blattlos, höchstens mit Schuppen. Grundlätter kaum längel als breit   ► 2
Stängel beblättert   ► 3
2 (1)
Stängel einköpfig. Grundlätter 1-3 cm breit 
Homogyne
Stängel vielköpfig. Grundblätter 5-50 cm breit 
Petasites
3 (1)
Stängelblätter (zumindest im unteren Teil) gegenständig   ► 4
Alle Stängelblätter wechselständig   ► 7
4 (3)
Stängelblätter handförmig 3-5teilig. Blüten rosa 
Eupatorium
Stängelblätter ungeteilt oder fiederschnittig. Blüten grün oder gelb   ► 5
5 (4)
Köpfchen einzeln am Ende der Zweige. Blüten gelb bis gelbbraun 
Bidens
Köpfchen klein, zahlreich, in langen Trauben. Blüten grün   ► 6
6 (5)
Stängelblätter ungeteilt, die unteren herzförmig, 7-30 cm lang 
Iva
Stängelblätter 3spaltig oder fiederteilig 
Ambrosia
7 (3)
Blätter breit 3eckig, ahornartig. (Weibliche) Körbchen ellptisch, in den Blattachseln der oberen Blätter, Hüllblätter verwachsen, klettenartig mit hakigen Hülldornen besetzt 
Xanthium
Blätter und Körbchen anders gestaltet   ► 8
8 (7)
Hüllblätter trockenhäutig, zuletzt abstehend, ähnlich den Zungenblüten als weisser oder rosafarbener Schauapparat dienend (die Röhrenblüten umgebend)   ► 9
Hüllblätter nicht einen trockenhäutigen, abstehenden Schauapparat bildend (falls trockenhäutig den Köpfchen anliegend)   ► 10
9 (8)
Innere Hüllblätter strahlig, rosarot. Körbchen einzeln am Ende langer Zweige 
Xeranthemum
Alle Hüllblätter weiss. Körbchen in einer Doldenrispe 
Anaphalis
10 (8)
Grundblätter ausgewachsen (15-)20-50 cm lang, am Grund herzförmig   ► 11
Grundblätter oder untere Stängelblätter höchstens bis 10(-15) cm lang, am Grund herzförmig oder verschmälert   ► 13
11 (10)
Körbchen in einer Doldenrispe. Hülle 0,2-0,6 cm breit, mit 4-8 Hüllblättern 
Adenostyles
Körbe einzeln oder zu wenigen geknäuelt. Hülle 2-10 cm breit   ► 12
12 (11)
Körbe zu mehreren. Hülle 2-5 cm breit. Hüllblätter in einen hakigen Stachel auslaufend 
Arctium
Körbe einzeln am Ende langer Stängel. Hülle 6-10 cm breit. Hüllblätter ohne Stachel 
Stemmacantha
13 (10)
Blätter (zumndest die oberen) gefiedert, fiederschnittig oder tief gesägt   ► 14
Blätter ungeteilt, ganzrandig oder fein gezähnt   ► 22
14 (13)
Blüten hellrosa, rot oder rotviolett   ► 15
Blüten gelb, gelbweiss oder gelbgrün   ► 17
15 (14)
Äussere Hüllblätter mit auffälligen häutigen, gefransten, stachligen oder fiedrigen Anhängsel 
Centaurea
Hüllblätter ohne auffällige Anhängsel   ► 16
16 (15)
Alle Blätter fiederschnittig, Abschnitte schmal-lineal, fein gezähnt, stachelspitzig. Pappus schwarz 
Crupina
Grundständige Blätter ungeteilt. Pappus hellbraun 
Serratula
17 (14)
Köpfchen kegelförmig, gelbgrün. Blätter tief 2-3fach fiederteilig, aromatisch 
Matricaria
Köpfchen flach oder zylindrisch   ► 18
18 (17)
Köpfchen (8-)10-50 mm breit   ► 19
Köpfchen nur 3-5 mm breit   ► 20
19 (18)
Äussere Hüllblätter mit einem stachligen Anhängsel. Köpfchen einzeln am Ende langer Zweige 
Centaurea
Äussere Hüllblätter ohne stachliges Anhängsel. Köpfchen in Doldenrispen 
Tanacetum
20 (18)
Alle Hüllblätter etwa gleich lang, in einer "Palisadenreihe" stehend. Hülle oft am Grund von priemlichen Blättchen umgeben ("Aussenhülle") 
Senecio
Hüllblätter ungleich lang, dachziegelig angeordnet. Keine Aussenhülle   ► 21
21 (20)
Blätter ± fiederschnittig oder radiär geteilt. Pappus fehlend. Köpfchen meist nickend 
Artemisia
Blätter tief gezähnt. Pappus vorhanden. Rand der Köpfchen mit unscheinbaren Zungenblüten (Lupe!). Köpfchen stets aufrecht 
Conyza
22 (13)
Hüllblätter mit einem auffälligen trockenhäutigen, gefransten oder fedrigen Anhängsel 
Centaurea
Hüllblätter ohne auffällige Anhängsel   ► 23
23 (22)
Blüten violettblau. Innere Pappusborsten federig behaart. Alpenpflanzen 
Saussurea
Blütenfarbe anders. Pappus fehlend oder ungefiedert   ► 24
24 (23)
Blätter 20-60 mm breit   ► 25
Blätter lineal bis schmallanzettlich, bis 10 mm breit   ► 26
25 (24)
Köpfchen einzeln, nickend, mit einer von grossen Hochblättern gebildeten Aussenhülle. Blätter nicht runzelig 
Carpesium
Köpfchen aufrecht, ohne Aussenhülle, zu vielen in einer Doldenrispe. Blätter runzelig 
Inula
26 (24)
Blätter grün, oberseits mit kleinen Grübchen (Lupe!). Köpfchen in einer Doldenrispe. Blüten goldgelb 
Aster
Blätter ± weissfilzig, oberseits oft verkahlend   ► 27
27 (26)
Gesamtblütenstand von sternförmig ausgebreiteten, weissfilzigen Hochblättern umgeben 
Leontopodium
Gesamtblütenstand ohne solche Hochblätter   ► 28
28 (27)
Zumindest die untersten Köpfchen von ihren Tagblättern weit überragt 
Gnaphalium L.
Die Köpfchen kaum von ihren Tagblättern überragt   ► 29
29 (28)
Hüllblätter an der Spitze mit einem trockenhäutigen Anhängsel 
Antennaria
Hüllblätter krautig-weissfilzig, ohne trockenhäutige Spitzen   ► 30
30 (29)
Pappus fehlend. Mehrere Früchte von einem filzigen Hüllblatt umgeben, typische "Filzkugeln" bildend und zusammen abfallend. Blattrand wellig 
Micropus
Pappus vorhanden. Reife Pflanzen keine Filzkugeln bildend. Blätter nicht wellig 
Filago