Alopecurus

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search

(Gattung)

Alopecurus (Fuchsschwanz, Poaceae)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: In Berarbeitung
1
Ähre (bzw. Scheinähre) kurz, eiförmig, 1-2,5 cm lang, Deckspelze mit langer Granne. Hüllspelzen 6-8 mm lang, auf dem Kiel weiss behaart, oberstes Drittel plötzlich verschmälert. Blätter kurz, kahl, ca. 1,5 mm breit 
Alopecurus rendlei Eig – Blasen-Fuchsschwanz
T; 20–40 cm — kollin;
trockenwarme, wechselfeuchte Schuttplätze; Ackerränder; Weiden
; Bidention, Calthion; Westeuropäisch-mediterran; Neophyt; 10029302966;
Ref.: Hegi
AlopRend Spkl 2.tif
Ähre (bzw. Scheinähre) länglich, zylindrisch, über 10x so lang wie breit   ► 2
2 (1)
Halme aufrecht (nur am Grunde geknickt). Ährchen mindestens 4 mm lang. Hüllspelzen auf mindestens auf 1/3 verwachsen   ► 3
Halme am Grund niederliegend, am Ende aufsteigend. Ährchen ca. 2 mm lang. Hüllspelzen nur am Grunde verwachsen   ► 4
3 (2)
Ähre zylindrisch, schmal, 3-5 mm breit und 5-10 cm lang. Hüllspelzen am am Aussenrand höchstens sehr kurz bewimpert. Blätter 3-6 mm breit 
Alopecurus myosuroides Huds. – Acker-Fuchsschwanz
T; 20–50 cm — kollin (–montan);
trockenwarme, kalkreiche Äcker; Weinberge; Schuttplätze
; Caucalidion, Fumario-Euphorbion; Ursprünglich mediterran; Archäophyt; 10029102965;
Ref.: Hegi
AlopMyos Spkl 2.tif
Ähre zylindrisch, breit, 6-10 mm breit und 4-8 cm lang. Hüllspelzen am Aussenrand lang bewimpert. Blätter 6-10 mm breit 
Alopecurus pratensis L. – Wiesen-Fuchsschwanz
H; 30–100 cm — kollin–subalpin;
feuchte Fettwiesen; Ufer
; Arrhenatherion, Calthion; Eurasiatisch; 10029202964;
Ref.: Hegi
AlopPrat Spkl 1.tif
4 (2)
Ähre zylindrisch, ca. 5 mm breit und 2-5 cm lang. Granne unterhalb der Mitte der Deckspelzen entspringend und deutlich (2 mm ) länger als das Ährchen. Staubbeutel zuletzt braun 
Alopecurus geniculatus L. – Geknieter Fuchsschwanz
H.ha; 10–40 cm — kollin–subalpin;
wechselfeuchte Trittrasen; Ufer; Pionierfluren
; Agropyro-Rumicion, Bidention; Eurosibirisch; 10029002967
AlopGeni Spkl 3.tif
Ähre zylindrisch 3-4 mm breit und 3-7 cm lang. Ährchen 2 mm. Granne kaum hervorragend. Granne oberhalb oder iin der Mitte der Deckspelzen entspringend und das Ährchen kaum überragend. Staubbeutel zuletzt ziegelrot 
Alopecurus aequalis Sobol. – Kurzgranniger Fuchsschwanz
H.ha-T; 10–25 cm — kollin–subalpin;
wechselfeuchte Wiesen und Weiden; Pionierfluren
; Bidention, Nanocyperion, Calthion; Eurosibirisch-nordamerikanisch; 10028802968
AlopAequ Spkl 2.tif