Alnus

Aus FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Gattung: Alnus, P. Mill. — Erle, Aulne)

Von: Stefan Eggenberg
Geographischer Geltungsbereich: Schweiz — Quelle: Flora Helvetica — Zusammenarbeit: offen
1
Sträucher mit sitzenden, spitzlichen Knospen. Frucht geflügelt. Blätter eiförmig, jederseits mit 5-7 Nerven, unterseits auf den Nerven kurzhaarig, herb duftend. Zäpfchen 0,8-2 cm lang. 
Alnus viridis – Grün-Erle
1*
Bäume mit gestielten, stumpfen Knospen. Frucht kaum geflügelt.   ► 2
2
Blatt am Grund ± herzförmig, Rand fein gezähnelt, mit nach vorne gerichteten Zähnchen, 5-7 cm lang, glänzig, an Birnenblätter erinnernd, unterseits in den Nervenwinkeln mit auffälligen orangen Haarbüscheln. Zäpfchen 1,5-3 cm lang. 
Alnus cordata – Italienische Erle
2*
Blattgrund nie herzförmig, Blattrand deutlich gesägt.   ► 3
3
Blatt stumpf oder ausgerandet, jederseits mit 4-7(-8) Seitennerven, mit grösster Breite meist oberhalb der Mitte, jung oft klebrig. Rinde im Alter tief rissig. Knospen klebrig. Zäpfchen auf wenigstens 0,5 cm langen Stielen. 
Alnus glutinosa – Schwarz-Erle
AlnuGlut Lf.tif
3*
Blatt eiförmig zugespitzt, jederseits mit (8-)10-15 Seitennerven, grösste Breite meist unterhalb der Mitte, junge unten grauhaarig. Rinde glatt bleibend. Knospen nicht klebrig. Zäpfchen sitzend oder sehr kurz gestielt. 
Alnus incana – Grau-Erle
AlnuInca Lf.tif