Achillea

From FloraWiki - das Wiki zur Schweizer Flora
Jump to: navigation, search
Achillea (Schafgarbe)
By: Stefan Eggenberg
Info Flora, Flora Helvetica
Geographic Scope: Schweiz — Source: Flora Helvetica — Collaboration limited to: Team Flora Helvetica — Status: 14.12.2018
1
Zungenblüten gelb   ► 2
Zungenblüten weiss bis rosa   ► 4
2 (1)
Blätter ungeteilt, gezähnt, flach, drüsig punktiert. Köpfchen 3–6 mm breit 
Achillea ageratum L. – Balsam-Schafgarbe
10–60 cm — kollin;
wechselfeuchte Ruderalflächen
; Westmediterran; Neophyt

center|80x80px|

Blätter fiederteilig   ► 3
3 (2)
Pflanze 10–30 cm hoch, dicht filzhaarig. Scheindolde mit 10–50 Körbchen 
Achillea tomentosa L. – Gelbe Schafgarbe
H; 10–30 cm — kollin–montan (–subalpin);
kalkarme Steppenrasen
; Stipo-Poion; Südwesteuropäisch

center|80x80px|

Pflanze 50–150 cm hoch, dünn anliegend behaart. Scheindolde mit 50–500 Körbchen 
Achillea filipendulina Lam. – Gold-Schafgarbe
H; 50–130 cm — kollin;
trockene Ruderalfluren, Bahnareale
; Dauco-Melilotion; Kaukasisch; Neophyt
4 (1)
Blätter ungeteilt, schmal lanzettlich, Blattrand gesägt, Zähne mit feinen Knorpelspitzchen. Körbchen 12–17 mm breit 
Achillea ptarmica L. – Sumpf-Schafgarbe
H; 30–80 cm — kollin–montan;
feuchte Krautsäume, Nasswiesen
; Molinion, Convolvulion; Europäisch-westasiatisch

center|80x80px|

Blätter gefiedert oder fiederschnittig   ► 5
5 (4)
Zungenblüten 6–12(–20), 3–6 mm lang. Bereich der Scheibenblüten > 3 mm breit   ► 6
Zungenblüten 3–5(–7), 1–3 mm lang. Beriech der Scheibenblüten < 3 mm breit   ► 10
6 (5)
Pflanze 40–120 cm hoch. Blätter höchstens 3x so lang wie breit, fiederschnittig, Abschnitte 3–20 mm breit 
Achillea macrophylla L. – Grossblättrige Schafgarbe
H; 40–100 cm — subalpin (–alpin);
Hochstaudenfluren, Grünerlengebüsche
; Adenostylion, Alnenion viridis; Westalpin-apenninisch

center|80x80px|

Pflanze 5–30 cm hoch. Blätter mindestens 3x so lang wie breit, tief fiederschnittig, feinzipflig, Abschnitte 0,2–5 mm breit   ► 7
7 (6)
Blatt jederseits mit 3–5 unregelmässig geformten Zipfeln, anliegend weissfilzig behaart. Blattzipfel bis 5 mm breit 
Achillea clavenae L. – Clavenas Schafgarbe
H; 10–30 cm — (subalpin–) alpin;
kalkreiche Felsrasen, Gebirgsrasen
; Seslerion; Ostalpin

center|80x80px|

Blatt jederseits mit mehr als 6, höchstens 1,5 mm breiten Zipfeln. Blätter anders behaart oder kahl   ► 8
8 (7)
Blätter wollig-zottig, im Umriss schmal lanzettlich. Scheindolde dicht, halbkugelig. Körbchen 6–10 mm breit 
Achillea nana L. – Zwerg-Schafgarbe
H; 5–10 cm — alpin;
schuttige Gratrasen, Geröllfluren
; Drabion hoppeanae, Androsacion alpinae; Westalpin

center|80x80px|

Blätter kahl oder wenig behaart, Umriss länglich. Körbchen locker stehend   ► 9
9 (8)
Pflanze zerrieben stark aromatisch. Körbchen 9–14 mm breit. Hülle 4–5 mm lang, Hüllblätter mit braunem Rand 
Achillea erba-rotta subsp. moschata (Wulfen) Vacc. – Moschus-Schafgarbe
H; (subalpin–) alpin;
kalkarme Geröllfluren, Moränen, Felsrasen
; Androsacion alpinae; Ostalpin

center|80x80px|

Pflanze zerrieben kaum aromatisch. Körbchen 12–18 mm breit. Hülle 6–8 mm lang, Hüllblätter mit schwarzem Rand 
Achillea atrata L. – Schwarze Schafgarbe
H; 5–25 cm — (subalpin–) alpin;
kalkreiche, mässig feuchte Geröllfluren, Moränen, Felsrasen
; Ostalpin

center|80x80px|

10 (5)
Pflanze aromatisch duftend, ohne Ausläufer. Blätter jederseits mit nur 5–10 Fiedern 
Achillea nobilis L. – Edle Schafgarbe
H; 15–50 cm — kollin–montan;
trockenwarme, kalkreiche Krautsäume, Steppenrasen
; Stipo-Poion, Geranion sanguinei; Südeuropäisch-westasiatisch

center|80x80px|

Pflanze nicht aromatisch duftend, mit oder ohne Ausläufer. Blätter jederseits mit mehr als 10 Fiedern   ► 11
11 (10)
Pflanze ohne unterirdische Ausläufer. Hüllblätter etwas glänzend. Zunge der Randblüten breiter als lang. Röhrenblüten gelblich 
Achillea crithmifolia Waldst. & Kit. – Meerfenchelblättrige Schafgarbe
20–60 cm — kollin;
trockenwarme Ruderalfluren
; Dauco-Melilotion; Südosteuropäisch; Neophyt

center|80x80px|

Pflanzen mit kurzen Ausläufern. Hüllblätter matt. Zunge der Randblüten etwa so lang wie breit. Röhrenblüten cremeweiss 
Achillea millefolium aggr. – Wiesen-Schafgarbe
a
Grundständige Blätter 3–8 cm breit. Mittelrippe der Stängelblätter 1–4 mm breit geflügelt   ► b
Grundständige Blätter 0,5–3,5 cm breit. Mittelrippe kaum geflügelt, nur 0,5–1,2 mm breit   ► c
b
Mittelrippe der Stängelblätter mit den Flügeln 1–2 mm breit. Abschnitte an der Basis < 3 mm breit 
Achillea stricta Gremli – Steife Schafgarbe
H; 20–80 cm — (montan–) subalpin (–alpin);
Bergwiesen, Gebüsche
; Polygono-Trisetion; Mittel- und südeuropäisch

center|80x80px|

Mittelrippe der Stängelblätter mit den Flügeln 2–4 mm breit. Abschnitte an der Basis mind. 3 mm breit 
Achillea distans Willd. – Rainfarn-Schafgarbe
H; 20–80 cm — montan–alpin;
feuchte Krautsäume, Hochstaudenfluren
; Convolvulion, Aegopodion + Alliarion; Mittel- und südosteuropäisch

center|80x80px|

c
Stängel, Blätter und Hüllblätter alle dicht langhaarig. Mittlere Stängelblätter 3–8 mm breit. Röhre der Zungenblüten so lang oder länger als die Zunge. Blüten stets weiss bis gelblich weiss. Hülle 3–4 mm lang   ► d
Stängel, Blätter und Hüllblätter nie alle dicht langhaarig. Mittlere Stängelblätter (6–)9–20 mm breit. Röhre der Zungenblüten deutlich kürzer als die Zunge. Blüten weiss oder rosa   ► e
d
Grundblätter graugrün, mit dreidimensionalen, «flaschenputzerförmigen» Fiedern, die Fiedern mit fädig-linealen Zipfeln (< 0,3 mm). Grundblätter 3–11 mm breit. Zungenblüten gelblich weiss angehaucht 
Achillea setacea Waldst. & Kit. – Feinblättrige Schafgarbe
H; 15–50 cm — kollin–montan (–subalpin);
leicht ruderale Steppenrasen
; Stipo-Poion, Convolvulo-Agropyrion; Südosteuropäisch

center|80x80px|

Grundblätter hellgrün bis graugrün, dreidimensional, aber nicht dicht «flaschenputzerförmig», mit fast flächigen Fiedern, diese mit zwiebelförmigen (> 0,3 mm breiten) Zipfeln. Zungenblüten weiss 
Achillea collina Rchb. – Hügel-Schafgarbe
Ch-H; 15–60 cm — kollin–subalpin;
trockene Krautsäume und Wegränder, ruderale Trockenrasen
; Stipo-Poion, Geranion sanguinei, Convolvulo-Agropyrion; Südosteuropäisch

center|80x80px|

e
Pflanze ausgesprochen rasig wachsend (10–50 gleich hohe Individuen truppweise wachsend). Mittlere Stängelblätter 3–5x so lang wie breit, flächig. Hauptschirm 1–3(–4) cm breit. Stängel am Grund stielrund 
Achillea pratensis Saukel & R. Länger – Wiesen-Schafgarbe
H; 20–50 cm — kollin–montan;
frische bis feuchte Wiesen
Pflanzen meist einzeln stehend (nur mit unterirdischen Ausläufern). Mittlere Stängelblätter 6–10x so lang wie breit. Stängel am Grund kantig   ► f
f
Hauptschirm 1–3(–4) cm breit. Stängel am Grund nur 1–2 mm dick. Hüllblätter kahl. Zungenblüten hellrosa. Grundblätter 10–20 mm breit. Pflanzen zart, unverzweigt 
Achillea roseoalba Ehrend. – Blassrote Schafgarbe
H; 15–50 cm — kollin–montan;
nährstoffarme, saure, oft wechselfeuchte Fettwiesen
; Arrhenatherion, Calthion; Südalpin
Hauptschirm 4–10 cm breit. Stängel am Grund mindestens 2 mm dick. Hüllblätter meist behaart. Grundblätter 15–35 mm breit. Zungenblüten meist weiss (selten rosa) 
Achillea millefolium L. – Gewöhnliche Schafgarbe
Ch-H; 15–60 cm — kollin–subalpin (–alpin);
frische bis mässig trockene Wiesen und Weiden, Trockengebüschsäume
; Arrhenatherion, Cynosurion; Eurosibirisch

center|80x80px|